Lasst ihr euch bei Kreislaufproblemen krank schreiben?

Hallo ihr Lieben,
also die hauptsächliche Frage steht ja schon oben.

Hintergrund ist, dass es mir schon die ganze Woche ziemlich mies geht. Am Montag bin ich schon früher von der Arbeit gegangen, am Dienstag wurde ich dann wegen meinem Blutdruck von 80 zu 50 einen Tag krankgescheschrieben. Am nächsten Tag bin ich nachmittags im Büro zusammen geklappt und heute geht es mir immer noch suuuuuuper schlecht.
Am schlimmsten sind die rasende Kopfschmerzen + Ohrenschmerzen und ich kann einfach nicht im Büro sitzen. (selbst der Computer hier, schmerzt mir richtig in den Augen!)

Würd mich mal interessieren, ob ihr bei solchen Beschwerden eurere Meinung nach länger krank geschrieben werden müsstet, bzw. vielleicht wurdet. Bei meinen Ärzten musste ich richtig drum betteln, dass ich wenigsten einen Tag bekomme.

Und wisst ihr vielleicht, was man dagegen machen kann?

Danke für eure Antworten und gaaanz liebe Grüße
Mascha mit Babyboy (18+1)
#gaehn

1

Meine Ärztin (Hausärztin, nicht FA) hat mich aufgrund von Kreislaufproblemen und niedrigem Blutdruck zwei Wochen lang krankgeschrieben. Sie sagte aber auch, daß man nicht viel dagegen tun kann. Viel trinken, etwas Bewegung, Obst essen.

Fröhliche Grüße von swety SSW 12

3

Hallo sweety,
wow...zwei Wochen??!!! Ich weiß nicht, warum sich sowohl Hausarzt als auch Frauenarzt bei mir so quer stellen.
Danke dir für deine Antwort.
LG Mascha und noch ne schöne Schwangerschaft #klee

2

Hallo,

ich kenne das Problem und habe auch immer wieder trotz genug Flüssigkeit und Essen Kreislaufprobleme.

Ich war deswegen beim FA, weil ich auch richtig umgekippt bin. Der hat zunächst geklärt, dass der Blutdruck nicht unter einem bestimmten Wert ist, dass ich kein SS-Diabetis habe und auch sonst keine Erkrankungen vorliegen bzw. das Kind gut versorgt ist.
Nachdem das alles abgeklärt war, haben wir uns "darauf geeinigt", dass es einfach so ist und ich damit leben muss.
Aber selbst, als ich 2 Täge später direkt in seiner Praxis beim Zuckertest zusammengeklappt bin, wurde ich nicht krankgeschrieben. Es sei halt einfach so und da könne man nichts machen. Medizinisch sei ja alles in Ordnung. :-(
Das Einzige, was ich bekommen habe, sind Korodin Kreislauftropfen. Diese kann ich entweder vorbeugend jeden Tag nehmen oder immer dann, wenn ich merke, dass der Kreislauf mal wieder Achterbahn fährt. Ich habe mich für das Letztere entschieden, weil ich mit einer dauerhaften Medikamenteneinnahme in der SS ein schlechtes Gewissen hätte. Ok, so muss ich wirklich meinen Körper beobachten, damit es mal nicht zu spät ist, aber mir ist es lieber so.

Alles Liebe

Sidera

4

Hallo Sidera,
oh mann!!! Du schreibst mir von der Seele!!
Genaus so läuft es bei mir diese Woche auch. Und ich verstehe nicht, warum andere gleich eine oder sogar zwei Wochen krank geschrieben werden und wir nicht.

Hast du schon überlegt, den Arzt zu wechseln?

Die Korodin Tropfen möchte ich auch nicht nehmen. Zumal da ja sogar Alkohol drin ist.

Liebe Grüße
#liebdrueck Mascha

5

Hallo Mascha,

ja, ich habe auch schon überlegt den Arzt zu wechseln, aber ich bin immer hin und her gerissen. Ich hatte vor der SS eine Unterleibsgeschichte, bei der ich sehr häufig den Arzt gewechselt habe, bis ich dann eben bei meinem jetztigen gelandet bin und die endlich die Ursache gefunden hat und mich erfolgreich behandeln konnte.
Aber scheinbar stellt sich jetzt heraus, dass sie im Umgang mit Schwangeren nicht so das Händchen hat. Sie ist halt sehr auf medizinische Sachen aus und weniger auf das wie soll ich sagen "Innere/Mentale" ihrer Patintiennen, aber gerade ist ja das, was bei einer Schwangeren oftmals gestreichelt werden will.
Da ich nun aber schon in der 27. SSW bin, weiß ich nicht, ob es langsam nicht zu spät ist den Arzt zu wechseln!?!

Wie sieht es denn bei Dir mit einem Arztwechsel aus?

Alles Liebe

Sidera

weitere Kommentare laden
6

Also mein Frauenarzt würde mich jederzeit krank schreiben, wenn es mir schlecht geht. Klar kann man nicht gegen alles was tun, aber es bringt dann ja auch nichts, sich total zu quälen, das kann auch nicht gut sein... Außerdem besteht ja auch Verletzungsgefahr, wenn man umfällt.
Merkwürdig, dass da die Ärztemeinungen so weit auseinandergehen, habe gehört, dass die heute eigentlich immer sehr vorsichtig sind und lieber einmal zu viel krank schreiben.
Habe aber ne Freundin, bei der das auch schwieriger ist, die hat dann bei den Symptomen etwas übertrieben, dann ging es auch!

Viel Erfolg!

9

Ja, genau das ärgert mich ja gerade. Dass die Ärzte andere wegen nichts und wieder nichts krank schreiben und andere wiederum können vor einem umfallen und es tut sich nichts.
Also ich glaub, wenn ich nächste Woche immer noch so zu kämpfen habe, gehe ich dann doch mal zu nem anderen Arzt.

Danke dir für deine Antwort #blume

14

Ich finde es aber auch doof, wenn sich Leute "einfach so" krank schreiben lassen...

Mach das so, ich hoffe einfach mal, dir geht es besser, aber ansonsten such dir nen anderen Arzt!

Liebe Grüße, Anja

7

Hi,

mein Blutdruck ist auch immer ziemlich weit unten (teilweise hatte ich 100/46).
Aber ich habe mir selber den "Kampf" angesagt. Ich dachte mir, wenn ich jetzt zu Hause nur liege stelle ich mir andauernd die Frage "Wie geht's Dir? ist dir schon wieder schwindelig? Kippst Du gleich um?" Naja man steigert sich da eventuell dann rein (ich bin zumindest so eine Kandidatin). Und vom liegen wird der Kreislauf halt auch nicht besser.
Meine Tricks sind jetzt:
-morgens nach dem aufstehen erstmal wechseldusche
-Kaffee bevor ich aus dem Haus gehe
-auf der Arbeit einen schwarzen Tee mit Zucker!
-Beine unter dem Schreibtisch hochlegen
-regelmäßig aufstehen und laufen (Treppen)
-für den Notfall habe ich Korovit Kapseln (ähnlich zu Korodin Tropfen, aber ohne Alkohol - kann man somit bedenkenlos nehmen und wirkt sofort)
-genug Trinken
-salzhaltiger essen.

Ich bin sehr erfolgreich mit diesen Maßnahmen und habe jetzt meistens einen Blutdruck zwischen 110/65 und 120/75. Das ist für meine Verhältnisse sehr gut.

Vielleicht helfen Dir diese Maßnahmen auch!!

Liebe Grüße
kleine eve

11

Hallo kleine eve,
danke dir für die vielen Tipps. Die Korovit Kapseln kenne ich gar nicht. Muss ich gleich mal in die Apotheke und danach fragen.

Das mit dem daheim rumliegen stimmt schon. Aber diese Woche war es das einzigste was mir gut tat.

Liebe Grüße
Mascha

12

Hallo Mascha,
ich wünsche dir gute Besserung und frage mal nach den Korovit Kapseln. Oftmals ist es schon sehr beruhigend zu wissen, dass man was für den Notfall dabei hat.
und wenn man dann noch etwas hat was man bedenkenlos nehmen kann um so besser.

Lg kleine eve

13

Hallo,

hatte das bei meiner ersten Schwangerschaft auch. Bin auch beim Arzt und vor allem bei der Arbeit umgekippt.

Muss dazu sagen, dass ich glaube, dass mein Körper das mit dem vermehrtem Blutvolumen und den zusätzlichen Kilos nicht so verkraftet hat. Bin jetzt zum zweiten Mal schwanger, und es ist wieder so.

Bewege mich oft, gehe oft raus. Aber immer mit einem Auge: "Wo kann ich mich ausruhen, wenn ich nicht mehr kann?".

Meine Hebamme hat mir geraten, das Hallo-Wach-Öl von der Apotheke zu holen. Das werd ich jetzt machen.

Krank geschrieben wurde ich wg. meinem Kreislauf zwar auch immer wieder mal. Aber viel bringen tut das nicht. Da ist Ablenkung doch besser.

Wenn es auf der Arbeit nicht geht, dann kann man immer noch den Arzt konsultieren. Bei Kreislaufproblemen wird das jetzt in der Schwangerschaft halt leider öfters sein. Das wissen auch die Ärzte.

Wünsche alles Gute!

123u4, 24. SSW.#hasi

Top Diskussionen anzeigen