Wie einfach ist das mit dem Beschäftigungsverbot wirklich?

Habe vorhin irgendwo was von Beschäftigungsverbot gelesen. Es ist leider so, dass ich mich in meinem Job schon länger nicht mehr wohl fühle aus verschiedenen Gründen.Ich habe bereits beschlossen nach 1 Jahr Elternzeit auch eine neue Stelle anzutreten und nicht mehr in meinen alten Job zurück zu gehen. (wenn es so klappt wie ich es mir vorstelle). Deshalb nutze ich im Moment meine SSW-Übelkeit etwas aus und hatte jetzt 2 Wochen Krankenschein.
Ehrlich gesagt, mir graut es vor dem Tag, an dem meine AU beendet ist und ich wieder dorthin soll. Jetzt stellt Euch bitte nicht wer weiß was schlimmes vor, aber das Thema Beschäftigungsverbot hat schon mein Interesse geweckt....

1

Dass du dich nicht schämst :-[

2

>>>aber das Thema Beschäftigungsverbot hat schon mein Interesse geweckt.... <<<
Also zu faul zum Arbeiten..??

3

Du bist schwanger, NICHT krank..

Beschäftigungsverbot bekommt an aus Gesundheutlichen Gründen, nicht weil man es ausnutzt und toll findet *kopfschüttel*

4

Vielen Dank....tsss. Ich frage mich, warum man hier gleich so negativ bewertet wird....

OK. dann hole ich halt ein wenig mehr aus....Seit 4 Wochen, also 10 SS ist mir meist den ganzen Tag übel...kotzen tue ich lieber zu Hause als auf der Arbeit... Von den doofen Sprüchen meiner Chefs mal ganz abgesehn: Sind denn Ihre Beschwerden organischer oder psychischer Natur?? Und das nur weil ich 1 Woche Krankenschein hatte.

Weiteres Beispiel bei Mitteilung meiner Ss: Kaum zu glauben was hier für ein Beischlaf betrieben wird...und das nur weil eine Kollegin 3 Monate vor mir Ihre SS bekannt gegeben hat.

Darüber hinaus werde ich seit 6 Jahren mehr als miserabel bezahlt und ausgenutzt bis zum geht nicht mehr...es dankt mir also niemand wenn ich mich trotz Dauerübelkeit dorthin quäle...

reicht das?

weiteren Kommentar laden
5

Hey

Das mit dem Beschäftigungsverbot ist gar nicht sooo einfach...

Der Arbeitsplatz an dem Du arbeitest, dürfte nicht zumutbar für eine Schwangere sein....

Also z.B: wie bei mir... ich arbeite im OP im Krankenhaus und darf mit meiner Ausbildung auch nur im OP, Ambulanz, Endoskopie arbeiten, jedoch als schwangere NICHT.............also hat mir mein Gynäkologe ein Beschäftigungsverbot (mit Abmachung meines Arbeitgebers) geschrieben.......
Also es muss schon ein Job sein, der gefahren für eine Schwangere birgen könnte.......

Aber ganz ehrlich.........................boahhhhhhhh was will ich schon in der 8.ssw daheim...........mir fällt jetzt, nach einer Woche schon die Decke aufn Kopp..... will lieber arbeiten gehn.. :-(

Hoffe ich konnte ein bisl weiterhelfen...

LG heike+#ei8ssw

19

Ich verstehe dich ich bin in der 8.ssw und hab ein BV weil ich auf Leitern klettern muss schwere Maschinen tragen muss und mit Chemikalien arbeiten muss,. Würde auch lieber weiter arbeiten gehen zum mal weiß ich nicht wie es mit weiterhin geld aussieht um Miete und so zu bezahlen

6

Ein BV ist meiner Meinung nach keine Entschuldigung
für Übelkeit in der SS!
Schwanger sein heißt immernoch nicht dass man Krank ist.

Es hört sich eher nach "drücken vor Arbeit" und "keine Lust an",
sorry wenn ich das so direkt schreibe, aber es ist halt meine persönliche Meinung. Und wenn ich überlege dass du gerade mal in der 8 SSW bist, na dann prost Mahlzeit :-[

Habe auch ein BV bekommen, und du kannst mir glauben,
ich könnte heulen, weil mir die Arbeit fehlt.
3 Wochen vor meinem beginn des MuSchutz habe ich mein BV bekommen und seitdem zieht sich die Zeit wie Kaugummi.

Fahre immer wieder mal zur Arbeit um mal wieder "Arbeitsluft" zu schnuppern. Ist vielleicht nicht bei jedem so aber ich habe gerne gearbeitet und kann es halt nicht wirklich nachvollziehen dass man auf biegen und brechen ein BV bekommen möchte.

Versuche erstmal mit deinen Kollegen und auch mit deinem Chef zu sprechen, wegen den für dich "blöden Sprüchen".
In der SS fasst man einiges auch anders auf, als es manchmal gemeint ist.
Also Kopf hoch und weiter machen ;-) und den Gedanken BV mal ganz schnell zur Seite schieben

LG Marina mit Jason (6J) und Mia Joy ET -25

15

wie kommst Du darauf, daß ich erst in der 8. SSW bin ?Bin bereits in der 14. SSW!

Wollts nur mal korrigieren.
Danke trotzdem

7

Also, ein Beschäftigungsverbot verschreibt der Arzt (oder Arbeitgeber) wenn der Arbeitsplatz physisch oder psyschisch (!!!) zur Gefahr werden kann. Ist also echt ne Auslegungssache des Arztes (Arbeitgeber fällt ja in deinem Fall sicher eher flach).
Ich hab einen -rein körperlich- völlig ungefährlichen Job (büro, computer, den ganzen tag sitzen, ausreichend pausenmöglichkeit meistens). Meine Ärztin hätte mir von Anfang an ein BV gegeben, allerdings hatte ich vorher auch schon zwei verhaltene Fehlgeburten in der Frühss.... ich wollte noch nicht von Anfang an zu Hause bleiben (ist aber finde ich jedem selbst überlassen!!!), da ich Angst hatte dass ich mit mehr Zeit auch mehr an mglche FGs denken könnte und eigentlich auch gern arbeite...naja, auf jeden Fall denk ich, kommt es auf den Arzt an. Hast du einen verständnisvollen? Ich würds einfach mal vorsichtig beim nächsten Termin ansprechen.

Bei mir haben sich viele sonst wie sorgen gemacht, weil ich schon 3 monate vor der geburt nicht mehr arbeiten "durfte", dass das auch zur reinen vorbeugung sein kann ist manchmal nicht so einfach zu erklären (aber das sollte ja das kleinste problem sein).

viel glück und schöne ss
amnesia

grüße amnesia

8


Also ich denke auch ganz ehrlich, daß ein BV das falsche für dich ist. Du bist ss und nicht krank. Das du dir blöde Sprüche anhören mußt habe ich gelesen, aber du solltest mit deinem Chef erstmal darüber reden und ihm sagen wie blöd du seine Reaktion findest.
Das du undankbar behandelt wirst und unterbezahlt wirst ist auch kein Grund für ein BV. Wer wird heute hier in Deutschland nicht unterbezahlt?
Solange dein FA keinen Grund für ein BV siehst, was in der Regel ein medizinischer ist, wirst du von dem keins bekommen, denn er muß das vor der KK rechtfertigen.

Wie oben schon geschrieben wurde müßte dein Arbeitsplatz dafür nicht für ss geeignet sein...wie bei mir. Ich bin Altenpflegerin im ambulanten Dienst und kann mir nicht mal eben von einer Kollegin helfen lassen, denn ich fahre alleine. Daher habe ich gleich seit beginn der ss ein BV. Allerdings hatte ich auch 4 Monate bevor ich ss wurde eine FG, daher auch die medizinische Indikation.
Mir fällt hier nicht die Decke auf den Kopf, auch wenn ich lieber was tun würde. Mein Sohn ist 2,5 Jahre alt und hält mich gut auf Trapp hier.

Ich mein das sicher nicht böse, aber wenn ich lese wieso du ein BV haben möchtest, dann verstehe ich mittlerweile die KK, daß sie die Kontrollen über die BV soooo dermaßen angezogen haben...schade für die Frauen die wirklich eins bräuchten und dann keins bekommen

lg Simone, Jonas (30 Monate) und #baby Boy (23+3)

9

ich finde hier urteilen einige zu schnell über eine arbeitssituation in der sie nicht selber stecken. ein bv kann auch bei psychischer belastung ausgestellt werden, was nicht weniger schlimm ist als ein physische.

11

Hallo.
Vielleicht sind die anderen ja nur Neidisch das sie kein Beschäfigungsverbot haben;-).
Gruß Dani.

17

Vielen lieben Dank, das tut zur Abwechslung auch mal gut...

10

das sehe ich auch so wie sienna#pro.

ich habe z.b. einen Fahrtweg von einer Stunde und auch das kann ein Grund für ein BV sein.

Frag einfach das nächste Mal deinen Arzt und weise ihn darauf hin, dass deine Stelle eine sehr hohe psyschische Belastung für dich ist.

LG Shireen und Neele(15.08.06)

12

Hallo,

ich kenne mich mit den BV nicht so gut aus und weiss auch nicht aus welchen verschiedene Gründen es ausgesprochen wird.
Man hat mir schon gesagt bei meiner nächsten SS bekäme ich auch eins. Allerdings wäre ich nicht so begeistert weil ich eigentlich gerne arbeiten gehe und auch sehr nette Arbeitskolleginen habe.
Mein Grund wäre. Ich werde als starke Risikoschwangere eingestuft. Hatte schon 3 FG durch ein Gendefekt und werde bei der nächsten SS durchgehend Medikamente nehmen müssen die meine Chance auf ein Baby das zur Welt kommt auf 70 % steigt. Werde mich absolut schonen müsse. Wird wahrscheinlich super heftig die ganze SS durch aber da muss ich durch wenn ich ein gesundes Baby haben möchte.
Also Übelkeit ist sicherlich unangenehm, ich weiss was du meinst aber denk doch einfach wenn es nur das ist. Lass die auf der Arbeit reden, du hast ein super tolles Ziel vor dir und damit schaffst du das locker und wenn es wirklich zwischendurch zu viel wird kann man sich immer noch ne Woche krankschreiben lassen.
Sei froh das es dir und deinem Baby als solches Gut geht, du schaffst das schon

Wünsche dir noch eine schöne Rest-#schwanger

LG

Top Diskussionen anzeigen