Geburtsplanungsgespräch - wie läuft das ab??

Guten Morgen!

Ich habe diese Woche mit meiner FÄ gesprochen, wegen der Anmeldung (Vorstellung) im Krankenhaus.

Weil ich hier immer was von Überweisung und Untersuchung lese, hab ich sie darauf angesprochen.

Sie meinte aber nur, das man da weder untersucht wird, noch braucht man eine Überweisung. Ich solle einfach dort anrufen und einen Termin vereinbaren.

Ich würde mich (aus verschiedenen Gründen) lieber für einen KS entscheiden und meine FÄ meinte, ich müsse das mit dem abklären....

Bin jetzt total verwirrt #gruebel

Könnt ihr mir sagen, wie das abläuft???

DANKE #herzlich

1

Guten Morgen!

Ich habe mich gestern im KH für die Entbindung angemeldet:-). Die diensthabende Hebamme hat Sachen aus meinem Mutterpass ( Namen, Adresse, Blutgruppe etc. ) auf das Anmeldeformular übertragen und Fragen zur ersten Geburt gestellt. Das war es. Über die Geburt an sich haben wir gar nicht gesprochen, da ich eine Beleghebamme habe und die weiß ja wie ich mir die Geburt so wünsche;-)!

Ruf einfach im KH an, mach einen Termin und sage, daß Du bei der Gelegenheit auch gleich mit einem Arzt wegen des KS sprechen möchtest!

LG Saskia #blume37.SSW

4


Ne Beleghebamme hab ich ja nicht.
Dann wird das bei mir wohl etwas anders ablaufen.

Trotzdem #danke

2

Ich weiss nicht genau wie es speziell wegen dem geplanten KS abläuft, aber bei mir wurde hauptsächlich eine Anamnese (heisst so, glaub ich) gemacht, sprich abgefragt welche Krankheiten und so ich denn schon hatte oder habe.
Wie schwer, wie alt ich bin, ob es Allergien gibt.

Da geht es darum, dass die wissen welche Mittelchen sie dir geben dürfen. Falls z.B. eine PDA nötig wird.

Ansonsten wird einfach auch allgemein ein bisschen über die Geburt gesprochen. Dann schreiben sie sich auf, wenn man z.B. bevorzugt eine ambulante Geburt hätte, ob man in die Geburtswanne möchte oder eben wie in deinem Fall wohl über einen KS.

Und man darf halt ganz viel fragen, was einem so einfällt.

Alles ziemlich entspannt.
Brauchst nur deinen Mutterpass.
Ich hatte noch meinen Mann dabei, der kriegte dann auch ein bisschen was erzählt.

lg
Dagmar

5

Ich sehe gerade, das es doch wirklich unterschiedlich im KH abläuft. Komisch #gruebel

Naja, eine Überweisung benötige ich dann wohl nicht....
Aber Männe kommt auch mit (obwohl der mich "hintenrum" zu einer normalen Geburt "animieren" will).......

Danke

3

Hi,
in welcher Woche bist du denn? Ab der 36.Woche soll man sich in der Klinik vorstellen, die "präpartale Vorstellung" oder so ähnlich. Dazu braucht man eine Überweisung. Die in der Klinik machen nochmal CTG, Doppler-Ultraschall und messen dein Becken aus, ob das Köpfchen vom Kind durchpaßt. Dann wirst du noch über sämtliche Risiken aufgeklärt, die während der Schwangerschaft auftreten könnten. Vielleicht meint aber deine Ärztin auch, dass man beim Schwangeren-Vorbereitungskurs keine Überweisung braucht, denn da schaut man sich auch den Kreißsaal an und es wird einiges erklärt.
Wegen dem KS mußt du wirklich vorher mit dem Arzt in der Klinik reden, wenn du zu der Vorstellung gehst.
(Hole dir notfalls die Überweisung vom Hausarzt)

Grüße mirle

6

Ich hab auch gedacht, das es so abläuft, wie du es gerade geschrieben hast.

Aber als ich meine FÄ gefragt habe, ob ich im KH nochmal untersucht werde, und ob ich dort sagen soll, das ich schon vorzeitige Wehen habe, hat sie mich angelacht und gemeint: Nein, da werden sie nicht noch mal untersucht #kratz

Ich werde einfach mal dort anrufen


Trotzdem DANKe

Top Diskussionen anzeigen