Wollt ihr euer Baby stillen?

Hallo.Ich bin jetzt 20 SSW mit meinem 3.Kind.
Meinen ersten Sohn konnte ich nicht viel stillen,weil er damal viel im Krankenhaus war.
Bei meinen 2.Sohn ging es nur 3 Wochen,ich hatte einfach zu viel Streß mit meinen großen Sohn,ich war viel mit ihm unterwegs Kindergarten abholen,hinbringen,Arzttermin usw.
Naja und nun bin ich ja mit dem 3.Kind schwanger und ich werde da wahrscheinlich garnicht stillen,weil ich einfach die Ruhe dazu nicht habe.
Wie ist das eigentlich im Krankenhaus nach der Geburt?muß man das sagen das man nicht Stillen möchte?und welche Nahrung bekommt dann mein Kind?
Gruß Dani.

1

Ja ich will unbedingt stillen und habe ganz arg Angst, dass es aus irgend einem Grund net klappen könnte...

4

hallo...

da denk mal gar nicht drüber nach: das klappt schon ! ;-)

lg, Kathrin mit Lotta (5;1), #stern und linnea (ET+0 und seit gestern (!!!) ihren namen!!!)

2

hi Dani!also ich habe meinen ersten sohn gestillt bis er 9 mon alte war.und werde es jetzt auch wieder machen.ja du musst im Krankenhaus sagen das du nicht stillen möchtst und denn bekommst du abstilltabletten.also bei uns im KH ist es alete oder hipp weiss ich nicht genau.LG Janine

3

Ich hab meine Tochter 6 Monate voll gestillt und möchte meinen Kleinen auch unbedingt wieder stillen.

Wenn du das nicht willst, solltest du im KH schon bescheid sagen, denn wenn du einen recht schlimmen Milcheinschuss hast brauchst du die Tabletten, die die Milchbildung hemmen, sonst riskierst du einen Milchstau und eine Brustentzündung.

Dein Baby kriegt dann eine Flaschennahrung, je nach Allergierisiko entweder hypoallergen (für Kinder mit Allergien) oder eine normale Flaschennahrung.

lg bianca mit lea (21 mon.) & babyboy (37.ssw)

5

Hey Dani,

ich möchte auch nicht stillen - kann zwar sein, dass ich durch irgendeinen Hormonschub ( ;-) ) oder sowas noch meine Meinung ändere, aber eigentlich nicht.

Soweit ich weiss, wirst du im KH gefragt, ob du stillen möchtest. Und danach kannst du zuhause ja die gleiche Nahrung geben, die dein Baby vom KH aus bereits bekommen hat. Hab gehört, dass das sehr gut sein soll.

Liebe Grüße

miriam (19te SSW)

6

Ich möchte auch unbedingt stillen. Ich hoffe das klappt auch so wie ich das möchte, denn ich habe schon von einigen gehört, dass sie am Anfang gestillt haben, aber dann aus irgendwelchen Gründen nicht weiter stillen konnten. Zum Beispiel meine Cousine: Sie hatte nicht genug Muttermilch und musste Flaschennahrung zugeben und irgendwann wollte ihr Kleiner die Flasche lieber als die Brust und hat total gequengelt als sie ihm die Brust geben wollte...

little.mommy mit #baby Lena SSW 32+5

8

Huhu!

Ich würde Dir bezüglich des Stillens gerne Mut machen. Niklas (22 Monate) wird immer noch ab und zu zum Einschlafen gestillt oder wenn er sich sehr weh getan hat. Am Anfang im Krankenhaus hatte ich zuerst große Probleme, wegen einer stressigen Geburt mit Notkaiserschnitt wollte die Milch lange nicht einschießen. Aber ich wollte unbedingt stillen und habe nicht lockergelassen. Und irgendwann hat es wunderbar geklappt.
Wenn Du es wirklich willst und Dich im Vorfeld schon gut informierst (I-Net, Bücher, z. B. "Das Stillbuch"), dann wird es zu 99,999999 % auch klappen! Verlass Dich aber nicht drauf, dass Du im Krankenhaus großartig Hilfe bekommen wirst! Die wollen meiner Meinung nach lieber zufüttern, denn das Kind braucht ja was Ordentliches, um schnell zuzunehmen...
Die Sache mit "zu wenig Milch" sehe ich skeptisch. Das liegt meiner Meinung nach oft daran, dass die Mütter versuchen, nach Zeitplan zu stillen, d. h. alle 3 oder 4 Stunden. Niklas wollte aber mindestens alle Stunden ran! Und nur dieses absolute Stillen nach Bedarf, d.h., wirklich immer, wenn das Baby möchte, gewährleistet, dass genug Milch produziert wird. Denn die Nachfrage regelt das Angebot! Und so oft (und manchmal auch dauer-)zu stillen war mir immer noch lieber, als nachts um 3 Uhr aufstehen zu müssen und ein Fläschchen zuzubereiten. Dann doch lieber T-Shirt hoch, Kind andocken, weiterschlafen ;-) Oder auch wenn man unterwegs ist, gibt es nichts einfacheres. Nie muss man dran denken, Pulver, heißes Wasser etc. pp. dabei zu haben.
Also, wie gesagt: Informiere Dich VOR der Geburt gründlich übers Stillen und wenn Du dann noch den festen Willen dazu hast, wird es auch klappen!

LG, Julia (die in der SS NIE gedacht hätte, dass sie mal SO lange stillen würde ;-))

7

Hallo,

ich bekomme auch mein drittes Kind. Den grossen habe ich 11 mon gestillt, den kleinen 8 mon. Und auch jetzt bin ich der Überzeugung, dass es klappt. Ich finde, den Stress macht man sich selber und meine Jungs sind bei Geburt dann 4 und fast 6, da werden die sich bestimmt einige Zeit alleine beschäftigen können.
Aber ich finde es auch nicht schlimm, wenn einige Frauen nicht stillen wollen. Für mich war es die allerschönst Erfahrung in meinem Leben und die Zeit mit meinen Kindern kann mir niemand nehmen.

Gruss Tina mit Luka 5, Noa 3 und Krümel 13-ssw

9

Hi!

Ich habe Mia damals nur 3 Wochen gestillt bzw. nach ein paar Tagen abgepumpt und fand diese ganze Still-Geschichte fürcherterlich und habe mich damit gar nicht wohl gefühlt (sie offenbar auch nicht). Habe dann Tabletten bekommen und H.A. Pre Nahrung gegeben (Beba).

Dieses Mal werde ich gleich im KH sagen, dass ich nicht stillen möchte, dann bekommt man Tabletten und das Baby meist Pre/H.A. Pre Nahrung. Ich glaube, man sollte trotz der Tabletten einen gut sitzenden BH tragen und Pfefferminz- oder Salbeitee trinken, damit auch wirklich kein Milcheinschuss kommt, denn ich habe schon öfter mal gehört, dass die Tablette nach der Geburt nicht gewirkt hat.

LG Vik + Mia (3) + #baby Antonia (29. SSW) + #stern

10

hallo,

also ich hatte meinen ersten sohn 6 monate voll gestillt, trotz anfänglicher brustentzündung, fand es bequem und schön als es dann richtig klappte.

meinen 2. sohn habe ich 7 monate voll gestillt.

jetzt beim 3. kind will ich auch wieder stillen bin jetzt 16. ssw hat also noch etwas zeit, werde die stillzeit dann wieder geniessen.

gruss

11

Ich bin mit den dritten Kind schwanger und habe die ersten beiden sehr lange gestillt(1,5 und 2 Jahre).und möchte nicht nochmal stillen.Flasche geben hat denke ich auch viele Vorteile(Mann kann auch füttern,unabhängiger,Brüste leiden nicht so,schnelleres durchschlafen des Kleinen(musste meine beiden Söhne sehr oft nachts stillen).Nein,nicht nochmal!:-(

Top Diskussionen anzeigen