schwanger? einen monat nach windpockenimpfung

bin seit 9 tagen überfällig. hab schon zwei tests gemacht (am 3. tag und heute) - beide waren positiv. hab das gefühl dass mir alle bhs zu eng sind, brüste tun weh und hab ein fieses ziehen links unterhalb des bauchnabels (so wie wenn ich meine tage bekommen hab), das aber schon seit dem 1. tag. mein fa konnte natürlich noch nichts feststellen(muss jetzt in der 3. woche sein, wenn). bin ich schwanger?

hab bis vor zwei tagen geraucht und vor einer woche auf einer paty ziemlich viel getrunken. bin verunsichert, ausserdem hab ich die windpockenimpfung anfang dezember bekommen (danach soll man ja 3 monate warten) - bin sehr verwirrt und verunsichert. wenn ich wirklich schwanger bin, ist es dann nicht geschädigt? ich will mich freuen, aber hab auch angst. und diese schmerzen (weiß nicht genau, ob leiste oder eierstöcke. . .) machen mich wahnsinnig.

hat jemand erfahrung mit schwangerschaft kurz nach der windpockenimfung)?

ausserdem hatten wir vor ab märz zu probieren, jetzt muss es trotz kondom passiert sein? oder kann es auch nur einbildung sein? mein zyklus ist sehr regelmässig war noch nie mehr als 2 tage drüber!

ich bin verzweifelt! hat jemand tipps/erfahrung?

lg margitta

1

Hallo!

Also ein positiver Test bedeutet eindeutig du bist schwanger!
Also erstmal herzlichen Glückwunsch!#klee
Das Ziehen ähnlich wie Periodenschmerz ist auch normal, das ist das Dehnen der Mutterbänder was dich da piekst... In Bezug auf die Impfung habe ich leider keine Ahnung was das für die Schwangerschaft bedeutet...Hast Du denn deinen Arzt nicht mal drauf angesprochen?

Ich wünsche dir alles Gute!

Isa+#schreiLea-Sophie inside 29.SSW

2

ja er sagt, da in den ersten zwei wochen das alles oder nichts prinzip gilt - sollte es kein problem darstellen, aber genauer will er sich trotzdem erst noch erkundigen und ich erfahre die antwort erst am 20.02. (!) vorher hab ich keinen termin bekommen, denn erst dann kann er es einwandfrei feststellen.

und bis dahin muss ich mich halt gedulden, aber es spucken mir hundert dinge und fragen durch den kopf. . . - und erschrocken bin ich halt, weil es noch nicht so recht geplant war, mein mann ist ganz aus dem häuschen und ich hab angst dass es schief geht und ihn damit enttäusche - ich mein wenn ich wirklich schwanger bin, kann ja die nächsten zehn wochen noch so viel passieren. und ich weiß gar nicht, wie ich mich verhalten soll: was tun, was lassen?

aber danke für den glückwunsch, geb ich gern zurück! das erste? weißt du schon, was es wird?

lg margitta

3

Mit den Impfungen sind sich Ärzte nie einig!
Ich war kurz bevor ich schwanger wurde Zeckenschutzimpfung, ist eine Totimpfung, die könnte man nach meiner Ärztin auch in der Schwangerschaft impfen, was sie aber nicht tun würde.
Hab gehört, dass jemand anderer geraten wurde mind. 3 Monate zu warten.

Ärzte sind sich in so vielen nicht einig, würde man auf alle hören, würde man sich gar nicht mehr auskennen.

Wünsch dir eine schöne Schwangerschaft, dass du sie trotzdem genießen kannst.

LG
#sonnegirl

Top Diskussionen anzeigen