Darf ein Hebamme auch Blut abnehmen?

Da mein FA nur zwei mal (ein mal am Anfang der SS und ein mal in der Mitte) den HB - Wert testet und mir das nicht so geheuer ist (hatte in meiner ersten SS unbemerkten Eisenmangel-wurde erst einen Tag vor der Geburt im KH festgestellt) und ich erst gestern bei meiner Hebi war (muss erst in einem Monat hin und hab vergessen zu fragen) wollt ich mal bei euch nachfragen ob ihr wist ob eine Hebamme auch Blut abnehmen darf um die Blutwerte zu bestimmen?

lg,olrece + celine ( 2 j ) + baby inside ( 16 SSW )

1

Also als ich auf der Entbindungsstation Praktikum gemacht habe, haben die Hebammen alle auch Blut abgenommen!

Ich denke dass die das auch in ihrer Ausbildung lernen!

2

okay,aber dürfen es die Hibammen auch wenn die frei praktizieren?

3

Hebamme ist Hebamme, egal ob sie freiberuflich oder als Angestellte praktizieren. Fakt ist, dass die Hebammenausbildung vom Grunde her überall gleich ist, die eine macht dann noch Zusatzausbildungen zur Akupunktur, die andere für homöopathische Medikamente aber die Grundausbildung um die Berufsbezeichnung "Hebamme" führen zu dürfen ist die Gleiche. Und meiner Meinung nach lernen die auch in dieser Grundausbildung das Blutabnehmen!

4

also,meine Hebamme,nimmt Blut ab,macht Abstriche und schaut sogar mit dem Ultraschallgerät wie es meinem Baby geht( sie darf nur keine ultraschalldiagnostik machen).


Ich geh gerne zu ihr,letzte Woche hatte ich nen schlechten Ph.wert,denn hatte sie behandelt,aber gestern bin ich wegen einem Pilz doch noch zu meiner FÄ(zu ihr gehe ich wenn ich was schlimmeres haben,vorsorge mache ich bei der Hebamme) gegangen,aber auch das hätte meine Hebamme behandeln können.

vg Jenni&#baby30ssw

6

hallo Jenni,

aha,dankschön #freu ich wusste es echt nicht ob die Hebis es nun dürfen oder nicht.Überall hört ma nwas anderes,das hat mich verunsichert.Meine Hebamme macht leider kein US,aber mit tasten geht es ja auch,bin zufrieden solang ich weiß es es meinem Purzel gut geht :-)

lg,olrece

8

meine Hebamme hat Mittwochs immer das Ultraschallgerät im Gbh an,das sie dann auch immer Babyvideo machen und daher lasse ich mir die Vorsoretermine immer Mittwochs geben;-)Und wenn ein schönes Bild dabei ist,bekomme ich das auch mit,ohne das ich ständig was dafür bezahlen muss,wie es bei einigen Ärzten oft ist.Meine FÄ und das Gbh sind im gleich Haus und sie arbeiten auch zusammen,Montags ist zum Beispiel auch bei meiner Fä in der Praxis.Ich bin echt zufrieden und bin froh die Entscheidung zu einer Hebamme zugehen,gleich schon in der ersten SS gemacht zuhaben.In der ersten bin ich in der 20ten woche das erste mal da gewesen,diesesmal in der 8ssw.
Hoffe das es auch diesesmal wieder mit einer Geburt im Gbh klappt,denn ich bin echt ein Kh-schießer....#augen.

VG und alles gute
Jenni

5

Natürlich darf die Hebamme das! Meine Hebamme hat den letzten Teil meiner SS damals kompett betreut und auch ab und zu Blut abgenommen. Die Untersuchung hat sie allerdings nicht selber gemacht, sondern das Blut ins Labor geschickt zur Hb-Bestimmung.

LG Steffi

7

Meine Hebamme hat mir auch schon Blut abgenommen, für den Toxoplasmosetest!

Und im Krankenhaus bei der Entbindung von meiner Tochter haben mir nur Hebammen das Blut abgenommen!

9

Ja, das dürfen sie. Man kann ja auch die Vorsorge bei ner Hebamme machen lassen und die macht dann alles bis auf US das, was normal der FA macht. Also auch Blut abnehmen.

Top Diskussionen anzeigen