Schwangerschaftabbruch wegen Trisomie 13 in der 17. SSW

Mir geht es sehr schlecht. Musste mein Baby am 13.10.07 hergeben. Der ganze Ablauf im Krankenhaus war einfach grauenvoll. Die Geburt wurde eingeleitet, ich hatte 25 Stunden lang Wehen, nach der Geburt dann gleich eine OP.
Am 01.10.07 hatte mein Frauenarzt auf dem Ultraschall eine Wasseransammlung im Nacken bemerkt. Ich wurde am nächsten Tag gleich zur Feindiagnostik geschickt, wobei noch mehr Sachen auffielen, die auf eine Fehlbildung/Trisomie hinwiesen. In der Woche darauf war dann die Fruchtwasseruntersuchung. Das Ergebnis bekam ich nach 2 Tagen - Trisomie 13. Da mein Baby mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht lebensfähig gewesen wäre und ich ihm auch Quälereien ersparen wollte, habe ich mich für einen Abbruch entschieden. Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Ich habe mich vorher ausführlich über den vollen Umfang einer Trisomie 13 informiert.
Am Sonntag wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen. Es ist so verdammt schwer, es fehlt was in meinem Bauch. Ich weiß nicht, wie ich die Sache verarbeiten soll. Es war meine 1. Schwangerschaft und ein absolutes Wunschkind. Nichts macht mehr Spaß, ich mag eigentlich gar nicht aufstehen. In unseren Familien sind noch nie solche Gendefekte aufgetreten. Warum gerade bei uns?
Wir wollen es auf jeden Fall in ein paar Monaten noch einmal probieren.

1

Hallo, das tut mir sehr leid für dich. Es ist sicherlich sehr schwer damit umzugehen. Vielleicht hilft dir ein Gespräch mit einer guten Freundin oder mit einem Psychologen darüber hinwegzukommen.
LG Sissi

2

Hallo

Erstmal eine #kerze für deinen Krümel.

Ich habe auch mein erstes Kind verloren.Mach Dich jetzt nicht fertig.

Ich drück Dir die Daumen das es bald wieder klappt.Ist ja gar nicht gesagt das es wioeder so wird.


Gruß karre217

3

Das tut mir sehr leid ich zünde eine #kerze für dein Baby an. Ich weiß wie schwer sowas ist. Ich habe zwei Kinder verloren 18+3ssw und 16+0ssw, aber nicht wegen sowas sondern wegen Infektionen in der Gebärmutter vorzeitiger Blasensprung. Wir haben nicht aufgegeben und haben jetzt ne kleine Tochter. Nehm dir Zeit zum Trauern und verarbeiten, wenn dir zur Zeit noch nicht nach aufstehen ist bleib liegen. Niemand kann dich zwingen sofort wieder ein normales leben zu füren.
alles liebe katha

4

das tut mir sehr leid für dich... #liebdrueck.... ich wünsch dir ganz viel kraft das durchzustehen... und auch wenn das ganz blöd jetzt klingt, aber die zeit heilt alle wunden... dein baby wird immer in deinem #herzlich sein...
Lieben Gruß von Dover

5

Es tut mir echt total leid für euch. Da ich bei sowas nicht gut mir Worten umgehen kann zünde ich euch und eurem #stern eine #kerze an.
#herzlich Micha

6

Hi Maja,

ich fühle mit Dir.#kerze KOpf hoch und gönne Dir und deinem Liebsten ein paar gemeinsame Stunden, wirst sehen das tut gut.

drück dich alles Liebe
anni

7

Das tut mir so unendlich leid für dich nun dich kann dich so gut verstehen. ICh zünde eine #kerze für dein #stern an.
Ich habe im April diesen Jahres unsere Tochter ebenalls aufgrund einer Trisomie (18) in der 18. SWW gehen lassen und es war so furchtbar schlimm. Ich dachte auch zuerst ich überleb das alles nicht und war total hoffnungslos. Dann ist im Mai auch noch mein Papa gestorben und ich hab vollkommen den Halt verloren. Aber dadurch wurder mir erst klar, wie sehr ich mir ein Baby wünsche und dass ich eine große Familie haben will, auch schon, dass von meinem Papa was weitergeben wird und so haben wir es nach drei Monaten wieder versucht und es hat gekappt. Natürlch habe ich Angst, dass es wieder passiert, aber ich bin trotzdem zuversichtlich und wenn dass ist es furchtbar, aber ich weiß jetzt was auf mich zukommt.
Lass dich nicht entmutigen. Ich Moment denkt du einfach dass du es nicht schaffen wirst, aber du wirst das ganz bestimmt. Wichtig ist, nimm gut Abschied von deinem Kind, gib ihm einen Namen und es wir für immer in deinem Herzen bleiben.
Such dir wenn nötig Hilfe. Ich habs getan, bin selbst Psychologin und war heilfroh über die Therapie.
Alles Alles Liebe für dich und deinen Mann.

nicci mit #stern anna im #herzlich und #baby inside (15. SWW)

8

Vielen Dank für Deine tröstenden Worte. Es tut mir auch sehr leid wegen Deinem 1. Baby und Deinem Papa. Ich wünsch Dir alles Gute für diese Schwangerschaft und hoffe, dass es bei mir auch so schnell wieder klappt. Ich habe meinen Papa auch vor 6 Jahren verloren und seitdem hielt die "Pechsträhne" an. Nun hoffe ich, dass es bald wieder "nach vorne" geht. Zeit wird es.
Weißt Du noch, ob und wielange Du Blutungen nach dem Schwangerschaftsabbruch hattest?

LG Peggy

Top Diskussionen anzeigen