Kaiserschnitt - wie läuft das ab? Bitte viele Antworten

Hallo Ihr!

Hab am Freitag erfahren das ich doch einen Kaiserschnitt brauche. Nächste Woche gehts los. jetzt wollt ich mal die unter euch fragen die einen kaiserschnitt hatten wie das denn so abläuft?
Muss man da schon ein paar Tage vorher in die Klinik?
Tut die PDA und der Katheter weh?
Bekommt man einen Einlauf?
Darf man am Abend vorher nichts essen?
Hattet ihr danach starke Schmerzen?
War die OP schlimm?

Vielen Dank für die Antworten bin schon sehr aufgeregt

Susanne

1

Hallo Susanne!

Also bei mir ging alles sehr schnell da es ein Notkaiserschnitt wurde mit meiner Tochter.
Aber ich glaub nicht das man vorher essen darf also so an die 12 Stunden nehm ich mal an.
Wann Du in die Klinik musst kann ich Dir auch nicht sagen.
Die PDA muss ich ganz ehrlich sagen hat mir schon sehr weh getan, weil er sich 4 mal verstochen hatte. Waer es beim ersten mal gut gegangen waer es zum aushalten gewesen.
Einlauf hab ich keinen bekommen da alles ja sehr schnell gehen musste, aber Katheder haben die gesetzt nach dem die PDA zu wirken anfing. Also davon bekommst Du gar nix mit. Die ersten 2 Tage danach waren schon schmerzhaft, aber wenn Du dann siehst fuer was Du alles aushalten musstest denkst Du auch nicht so oft darueber nach ;-)
Im grossen und ganzen es hoert sich schlimmer an als es ist.

Eine schoene Geburt Deines Babys wuensch ich Dir und vergiss nicht Kamera mitzunehmen ( bin ich leider auch nicht dazu gekommen :-()

L.G. Kathi + Aiyana und #ei#ei 19SSW

2

Hallo !!
Ich hab schon 2 Plan-Ks hintermir und der 3 folgt#schmoll
Ich musste erst einen tag vorher ins kh,durfte bis 24 uhr essen und trinken.Die anestäsie merkt man gar nicht,also den einstich.Bekommst auch leider nen katheder und nen einlauf.Die eigendliche "OP" dauert im höchstfall 30-45 minuten.Die schmerzen danach sind bei jedem anders.Klar kannst du noch keine riesen sprünge machen,meist werden die ks auch morgens gemacht das man abends wieder aufstehen darf.Aber das is von kh zu kh verschieden.Hoffe ich hab dir etwas weiter geholfen.Aber im normal fall musst du eh noch wegen der anästesie hin ,da wird der ablauf noch besprochen und du kannst den ärzten löchr in den bauch fragen;-) weil jedes kh anders arbeitet.
Daniela mit joelle (2,5j) julian(9mon) und futzi inside 21 woche

3

Hallo Susanne,

ich habe unseren Sohn auch per Kaiserschnitt entbunden. Die PDA Spritze wurde sehr gut gesetzt. Klar merkt man davon was aber ich kann mich nicht erinnern, dass ich es als sehr schlimm empfunden habe. Kommt wohl auf den Arzt an. Meiner war gut. Beim Kaiserschnitt dachte ich erst, das die Narkose garnicht wirkt weil ich das rucken und zucken usw. gespürt habe. Voller Angst sagte ich. dass die Beteubung noch garnicht wirkt, da sagte der Arzt wars eben kalt ? Ich antwortete nee, habe ich nicht gespürt. Siehste, der Bauch ist auch schon auf und kurz darauf wars Baby da. Also keine Angst.

Nach einem Kaiserschnitt ist es natürllich etwas schwer mit dem Aufstehen aber ich bin am nächsten morgen schon unterwegs gewesen. (Ist eben ein Bauchschnitt !)

Gruss Anja

4

Hallo,
hatte vor 2 Jahren KS wegen BEL. Hatten eigentlich Termin für 2 Tage später, und den Tag, wo sie dann geboren wurde, sollte ich nur wegen der Narkosebesprechung hin. Abends hatte ich dann Durchfall und bei der Untersuchung morgens meinte die FÄ dann, das schon 2cm offen wär. Wehen hatte ich wohl wegen der ganzen Aufregung. Einlauf brauchte ich so also nciht und gegessen hatte ich auch nichts. Wurde untenrum rasiert. Von der ersten Spritze in den Rücken hab ich kaum was gemerkt. blutabnehmen find ich schlimmer. von der 2. merkt man dann eh nichts mehr. Hab mihc hingelegt, es wurde warm in den Beinen und dann konnte ich sie auch schon nicht mehr bewegen. Das Tuch kam davor, und los gings. Die Ärzte waren echt nett und haben sich mit mir unterhalten. Mein Mann war auch mit drin und hat Händchen gehalten. War sooo schön, als ich sie dann auf die Brust gelegt bekommen hab. Leider sind sie dann mit ihr raus und mein Mann mit, also lag ich beim Zunähen allein, aber war o.k.
Abends hab ich dann ein Zäpfchen gekriegt wegen der Schmerzen. Achso, Katheder hatte ich natürlich auch. Wurde nach der Betäubung gelegt und gleich wieder gezogen als ich aus dem OP bin. sie ist abends halb 7 geboren. Nachts binich 2 Mal mit der Krankenschwester zur Toilette und dann allein, war zum Glück nicht weit. und am Morgen hab ich schon allein geduscht. Klar, tut es weh, das tut jede OP. Aber ich hatte mein Baby und alles war o.k. Schmerzen hatte ich nur, beim Umdrehen im Bett oder aufstehen, muss man sich halt gut abstützen. Ich kann dir nur raten, jeder Schritt tut zwar weh, aber es wird auch mit jedem SChritt besser. also wenn es geht und du keine Kreislaufprobleme oder Übelkeit hast, dann versuch es. Ich hab mir auch gleich zeigen lassen, wie ich mit meinem Schatz umzugehen hab. War ne Woche im KKH, aber hauptsächlich, weil ich mit dem Stillen nicht so klar kam, was aber nichts mit dem KS zu tun hat.
Habe am 30. Termin im KKH zum Vorstellen und hoffe, dass alles gut verhelt ist, sodass ich diesmal normal entbinden kann. aber wenn nicht, dann wird es halt wieder ein KS, macht mir nichts aus.
Gruß
hoge19

5

Guten morgen Susanne:-)

also ich hatte schon zwei KS...der erste war ein Notfallkaiserschnitt und der zweite geplant:-)
Also bei dem geplanten KS mußte ich einen Tag vor dem KS ins KH...da wurde dann die Narkose besprochen, ich bekam eine Spinale(war also wach), Blut wurde abgenommen, abends wurde nochmals CTG geschrieben und rasiert und ich durfte auch bis 24Uhr Essen und trinken:-)
Am nächsten Tag durfte ich dann so ein tolles Flügelhemd anziehen und eine Netzunterhose, ebenso durfte ich so ein komisches Zeug trinken...ich wurde dann in den OP geschoben und dort wurde die Spinale gelegt. Die tut überhaupt nicht weh:-) Das schlimmste daran fand ich wirklich nur die lokale Betäubung, die sich wie ein harmloser Pixer beim Zahnarzt anfühlt...als ich dann untenrum kein Gefühl mehr hatte wurde der Blasenkatheter gelegt, mein Mann durfte an meinem Kopf sitzen und die Op begann:-) Relativ schnell war dann Jonas auf der Welt...das längste am KS ist dann das Vernähen;-)
Ich wurde nach der Op noch kurz in den Aufwachraum geschoben, dort holte dann auch mein Mann unseren Sohn und wir genossen die Zeit zu dritt noch im Aufwachraum:-)
Mittags durfte ich dann gleich wieder normal Essen obwohl ich gar keinen Hunger hatte....
Schmerzen hatte ich eigentlich danach so richtig keine...es zog halt tierisch an der Narbe beim Aufstehen..als ich am selben Tag mobilisiert wurde..aber daran gewöhnte ich mich schnell und bereits in der Nacht lief ich ohne Hilfe zur Toilette und am nächsten Morgen sogar selber ins Säuglingszimmer;-)
Die Op fand ich überhaupt nicht schlimm, im gegensatz zu meinem Notfallkaiserschnitt..da wurde ich ja quasi nach 13 Stunden Wehen überrumpelt und das war einfach kein schönes Erlebnis.

LG Silke(10 SSW)

6

Hallo Susanne,
kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Der KS war überhaupt nicht schlimm. Ich habe übrigens keinen Einlauf bekommen. Sondern durfte halt nur ab abends nichts mehr essen oder trinken.

Das einzige was bei mir war, dass er sich bei der PDA verstochen hat (kann nat. immer passieren). Ich finde da hatte sich der Anesthäsist zuvor zu wenig Zeit genommen. #schmoll
Ich werde auf jeden Fall diesmal in Ruhe vorher mit ihm einen Termin ausmachen, da ich, auch wenn ich normal entbinde, ja evtl. eine PDA in Anspruch nehmen muss.

Aber das Stechen selbst und die PDA haben nie weh getan, das unangenehme war einfach nur, dass sie die Nadel ein paar Tage drin gelassen haben und ich so nicht aufstehen durfte. Könnte mir bei einer natürlich Geburt aber auch passieren.

Die Narbe hat noch ein paar Tage weh getan, war aber wirklich auszuhalten. Und mein Schatz hat mir auch super geholfen am Anfang.
Klarer Vorteil beim KS (meiner Meinung nach): Der Wochenfluss ist nicht so schlimm ;-)

Liebe Grüße
Dina

7

Hi

also ich hatte wegen Geburtsstillstand einen KS!
habe einen Einlauf bekommen, weil ich ja normal entbinmden wollte
PDA hab ich bekommen und Katheder auch, hab nix gespürt beim entfernen,
ich fand die Schmerzen danach nicht so schlimm, beim ersten mal aufstehen stach es schon einbißchen, aber je mehr ich mich bewegt habe desto schneller gingen die Schmerzen vorrüber! ich glaube Dammschnitt oder Riß schmerzt auch, oder?

ich bin ihm nachhinein sehr froh das ich einen KS bekommen habe

lg
Marion und Tobias 21.06.07

Top Diskussionen anzeigen