an die 2t mamas ! verkürzter gebärmutterhals auch beim 2. baby ???

Hallo Mamis,

hatte jemand in der ersten Schwangerschaft frühzeitig einen verkürzten Gebärmutterhals ?

Wie ist das dann beim 2. Baby ? Ist das generell eine Veranlagung, weiß das jemand ?

Denn, wenn ja stelle ich mir das mit einem 2. Kind relativ schwer vor, denn ich hatte beim 1. Baby wochenlange Bettruhe !

Für Antworten wäre ich dankbar !

lg
saxi1

1

Hi!

Bei beiden Jungs hat es in der 21.SSW angefangen, nur das Nr 2 so heftig nach unten gedrückt hat das der Wert deutlich schlechter war #schwitz. Deswegen wurde ich auch schon in der 21.SSW krank geschrieben. Bei Henrik durfte ich etwas länger arbeiten.

Da der Herr jetzt BEL sitzt :-[ ist der Gebärmutterhals entlastet und lang wie nie

Hab jetzt ne Haushaltshilfe weil ich nichtmehr konsequent 3-4 STnden am STück liegen konnte (der Große hat den Mittagsschlaf verweigert).

Meine FÄ meinte, mein Gebärmutterhals wäre einfach so weich, da könnt man nix machen.

ABer geplant bekomm ich die nächsten Jahre garantiert kein drittes mehr #schmoll das ist mit 2 so Fegern einfach nix, zumal es dann ja wahrscheinlich och früher zur Krankschreibung, Schonung #bla kommt.

LG,
Hermiene

2

Huhu,

ich hatte in der 1.SS in der 28.SSW einen verkürzten Gebärmutterhals mit Trichterbildung. Er lag bei 2,8 glaub ich. Ich mußte eine Woche ins Krankenhaus und durfte danach dann garnichts mehr, viiiiiel liegen ja, aber sonst nix mehr!
In der 2.SS hatte ich angeblich mal in der 24.SSW leichte Wehen, die ich aber als Kindsbewegungen wahrgenommen habe. Sie waren einmal auf dem CTG sichtbar, einen Tag später war nix mehr. Der Gebärmutterhals hat sich in der 2.SS nicht verkürzt, trotz Heben eines Kindes und eben nicht allzuviel ausruhen, da ich ja schon eine kleine rumspringen hatte.
Und jetzt in der 3.SS habe ich einen Gebärmutterhals wie in keiner der anderen SS, über 4,5cm.
Klar gibt es auch Fälle, wo es einfach eine Veranlagung, daß man eine Schwäche dort hat, aber das MUSS nicht sein.

Also, Kopf hoch, wird schon

Liebe Grüße
Sandra mit Lena (3 3/4), Luisa (2) und #baby (Ende 34.SSW)

3

Neinneinhurra!!:-)
Hallo liebe Leidensgenossin;-)
Ich hatte bei meiner Tochter (6.5.2005 geb.) ab der 16. SSW Zervix-Verkürzung! Dann das volle Programm: Cerclage, Bettruhe zuhause, alles nix geholfen, dann Bettruhe im KH, von der ca. 18.-33. SSW nur im Krankenhaus gelegen:-[
Aber: Alles gut gegangen, sie kam dann pünktlich 40+0 spontan gesund#freu Jetzt bin ich 33+1 und die Zervix ist zwar seit vielen Wochen verkürzt, aber nicht so dramatisch wie damals und bleibt stabil zwischen 2 und 3 cm, also nur "Schonung", aber nicht liegen oder so. Ich arbeite noch, und meine Kleine hält mich auch auf Trab, ich trage halt nix Schweres und schone mich wann immer möglich auf dem Sofa;-) Hätte ich NIE gedacht, dass es solange gut geht, aber mein FA hat das schon so vorher gesagt. Wobei mein Baby jetzt auch noch quer liegt und vermutlich daher die Zervix auch nicht so belastet wird, aber das war nur eine Vermutung der US-Ärztin heute. Alles Gute und nur Mut, wie Du siehst: es muss nicht wieder so werden#liebdrueck Lara 33+1 und Emma (2)

Top Diskussionen anzeigen