Hab so schlimmes Asthma, kennt das Jemand?

Hallo Ihr Lieben,
ich hab seit Tagen so schlimmes Asthma und halt das bald nicht mehr aus.
Ich habe das Gefühl, dass mein Spray (Salbutamol) mir überhaupt nicht mehr hilft.
War schon beim Lungenfacharzt, und hab das auch angesprochen, da ich es zwanzig mal am Tag benutze, und das kann ja nun echt nicht gut sein.
Ich hab totale Angst um unser Baby, da ich immer denke, dass es sicher auch wenig Sauerstoff bekommt.
Ich hatte noch nie einen richtigen Anfall, sondern einfach Luftnot mit Pfeifen in den Lungen.
Unser erster Sohn ist vollkommen gesund und da war ich sogar in der 25 SSW im KKH, weil ich schlecht Luft bekam.
Ist vielleicht noch jemand Asthmatiker, und hat Erfahrungen?
Danke im Vorraus
Anke SSW 15

Hallo Anke,

ich habe auch Asthma (generell wahrscheinlich sogar stärkeres) ud auch seit 2-3Wochen stärker Problem. Beim geringsten Fußmarsch oder Treppen steigen fange ich das keuchen an. Ich hab zu Salbutamol auch jeden Tag 2x2 Hübe Oxis Turbohaler (ein Cortisonpräparat). Und noch ein anderen Turbohaler bei Bedarf. Die ganzen Medis sind extra vom Frauenarzt am Anfang der SS abgesegnet worden. Da brauchst du dir keine Sorgen machen.

Auch was die Luftnot angeht kann ich dich beruhigen, da ich ca 3 Wochen dank Asthma auf der Intensivstation lag. Dem Kind ist nichts passiert. Erklärung vom Arzt: bei Bei Problemen, gerade auch was Sauerstoffmangel angeht werden immer (vom Körper so eingerichtet) zu allererst die Lebenswichtigen Organe genug mit Sauerstoff versorgt (selbst bei Koma). Während einer SS zählt zu den Lebensiwchitgen Organen auch die Gebärmutter. Sie und das Kind sind also mindestens so gut geschützt wie Herz und Gehirn, bei letzterem evtl sogar besser.
Das ist laut Gyn so...also keine Sorgen!

Nichts desto trotz solltest Du Dir momentan vielleicht Dauermedikamente vom Lungenfacharzt verordnen lassen, damit du dich selbst besser fühlst und nicht so angestrengt bist. Und vielleicht auch Anstrengung momentan etwas vermeiden.....Das ist meine Empfehlung

Hoffe ich konnte dir damit weiter helfen!!!

Alles Gute

Anja 16. SSW

Danke erstmal für die nette Antwort, hast mir ein wenig die Angst genommen.
Ich werde wohl nochmal zu einem anderen Lungenfacharzt gehen, und mir noch etwas anderes verschreiben lassen.
Hab das Gefühl, dass die gesamten Gedanken sich nur noch darum drehen, dass ich keine Luft bekomme, und ich mich dadurch auch ein bisschen reinsteigere.
Danke nochmal
Anke

Hey Anke,

ich kann gar ned verstehen, daß der Lungenfacharzt dann nix unternommen hat - ich mein, des is doch sein Job, daß er Dich medikamentös richtig einstellt, damit es möglichst gar nicht erst zur Atemnot kommt.
Hab au Asthma. Zuerst nur allergisch bedingt, inzwischen nehm ich aber das ganze Jahr über ein Kortison-Präparat und zwar einen Diskus zum Inhalieren (Viani mite). So ein "Notfallspray" wie Du es benützt hab ich zwar auch noch zu Hause (Salbutamol und Aarane), brauch es aber allerhöchstens nur no 1x im Monat. Bin mit dem Viani sehr gut eingestellt, sodaß ich quasi gar ned merke, daß ich Asthmatikerin bin. Mein Lungenfacharzt meinte schon bevor ich schwanger wurde, daß man dies unbedenklich anwenden könne und dies auch tun sollte, damit die Luftzufuhr für´s Kind immer gwährleistet ist.
Was hat denn Dein Arzt gemeint, als Du ihn bezüglich Deiner ständigen Atemnot angesprochen hast? Vielleicht solltest Du wirklich mal noch zu nem anderen Spezialisten gehen - ich mein, Du fühlst Dich doch so wie´ s jez is, au nimmer wohl oder?

Lieben Gruß, Andrea & Zwergiline 31.SSW

Top Diskussionen anzeigen