@ Mamas mit Glukoseintoleranz bzw. SS-Diabetes

Hallo Ihr Lieben,

mußte heute zum zweiten Mal zum Zuckerbelastungstest. Meinen ersten Test hab ich beim FA gemacht und dort war mein Nüchternwert 83 mg/dl, nach 1 Std. 172 mg/dl und nach 2 Std. 173 mg/dl (über das "Fingerspitzenblut"), bekommen hab ich dort so nen lecker Traubensaft. Da der dritte Wert zu hoch sei, hat mir mein Doc eine Überweisung zum Internisten gegeben (er meinte, daß der Erste auf Grund einer leichten Erkältung zu hoch sein kann), welcher Diabetestherapie und Schulung anbietet.
Heute beim Internisten war mein Nüchternwert über die Vene 71, der nach 1 Std. 156 und der dritte 122 (der zweite und dritte wurde wieder über die Fingerspitze gemessen, zum Triken bekam ich nen zuckersüßen "Saft" hat wie seeeehr süßer Traubenzucker in Wasser aufgelöst geschmeckt, kotz mich hats gewürgt). Leider war dem Doc der zweite Wert zu hoch, da er nach den strengeren österreichischen Normwerten geht und der dürfte eben max. 150 sein. Ich hab mich nur gefreut wie ein Schnitzel, weil ich dachte alles sei i. O. und dann kam der Doc mit dem Blutzuckermeßgerät an und sagt ich müsse 3x die Woche "nüchtern" vorm Essen messen, dann eine Std. danach und dann nochmal 2 Std. danach. Beraten hat er mich nicht viel, nur daß ich Süßigkeiten weglassen soll und an Obst (Kirschen, Bananen und Trauben) und Vollkornprodukte essen soll und 5 kleinere Mahlzeiten. Fühl mich jetzt nicht gut beraten, weiß nicht genau ob die Werte jetzt wirklich zu hoch sind (mein Mann hat im I-net geschaut und meinte laut der Seite sind sie i. O.).

Jetzt muß ich Euch noch mit ein paar Fragen löchern.

Was darf ich jetzt alles nicht essen bzw. wovon kann ich viel essen? Gibts da evlt. ne I-net-Seite.
Sind die Werte wirklich zu hoch?
Was eßt ihr als Zwischenmahlzeit? (Doc meinte Obst mit Naturjoghurt sei i. O., ich meinte Obst sei gar nicht gut und Joghurt auch nicht unbedingt)
Darf ich gar keine Schoki oder was Süßes mehr essen? (Bin ein Schokomonster)
Der Wert eine Stunde bzw. zwei Stunden nach dem Essen wird nach Essensbeginn gemessen, nicht nachdem ich fertig bin, oder?
Die Vollkornprodukte soll das nur Vollkorn z. B. bei Semmeln sein oder auch bei Reis und Nudeln?

Habt ihr sonst noch irgendwelche Tipps für mich.

Vielen lieben Dank und sorry für die Monstermail, wär nie auf die Idee gekommen sowas zu bekommen, bei meiner ersten SS hab ich den Test nicht machen lassen und alles war bestens.

Ganz liebe verzweifelte Grüße
fluffy




1

Jetzt fällt mir gerade noch was ein, desinfiziert ihr die Finger bevor ihr piekst? Hab in der Apo nachgefragt und die meinte, daß es nicht erforderlich ist, da der Alkohol den Wert verfälscht (beim Doc wurde bei mir auch immer erst desinfiziert, dann das erste Blut weggewischt und mim zweiten gemessen).

2

meine werte waren immer nur nüchtern zu hoch. 2. und 3. wert in ordnung und heute sogar auch der nüchtern ok.

trotzdem muss ich nun TÄGLICH 6 MAL messen und strenge diät halten. versteh das überhaupt nicht und es kotzt mich tierisch an...

außerdem sehen meine finger jetzt schon aus wie ein sieb. habs eben das erste mal selber versucht, 3 mal gestochen, 3 mal kam zu wenig blut zum messen #augen

bin nur froh, dass ich nur noch 4 wochen bis termin hab!

hast du denn wegen der lebensmittel keine einweisung bekommen? ich musste gleich heute ne stunde mit lebensmitteltäfelchen üben und die BEs bestimmen und mir mahlzeiten zusammenstellen. hab auch ne liste wieviele BEs ich pro mahlzeit und zu welcher uhrzeit essen soll. echt ätzend!

hab mir eben erst nochmal ne fette schoki reingezogen - wohl vorerst das letzte mal, denn morgen geht es los.

und das bei normalen werten! #augen

lg,
pooki

3

Nee, leider hab ich gar nichts weiter von ihm zu hören bekommen wegen der Ernährung, außer das bisschen was ich hier aufgeschrieben hab. Ich versteh das überhaupt nicht, daß die Docs da solche Unterschiede machen.
Hast Du Dir schon überlegt nochmal bei nem anderen Doc anzufragen wie er das sieht, was das Dein FA bei dem Du den Test gemacht hast?

4

Hallo meine Liebe,

ich habe zwar keine Erfahrungen mit SS-Diabetis, dafür durfte ich aber im Vorfeld insulinsenkende Mittel (Metphormin) nemen, da ich eine Insulinintoleranz (und damit ein PCO-Syndrom) hatte.
Aber, was ich Dir unbedingt sagen möchte ist: Suche einen FACHARZT auf, und damit meine ich einen DIABETOLOGEN und zwar einen guten. Die sind nämlich alle total unterschiedlich und doktern teilweise noch nach steinzeitlichen Methoden. Hör Dich in Deinem Umfeld um und frage Leute mit Diabetes, wo sie hingehen und wen sie gut finden. Zur Not frage auch deinen FA, obwohl... der hat Dich ja zum Internisten geschickt. Das finde ich schon sehr merkwürdig.

Fakt ist: Schokolade ist Gift für Frauen mit Deiner Diagnose. Wenn Schoki, dann nur wenig und selten und am besten die Dunkle... Du weißt! Obst ist sicherlich okay, aber auch nur in Maßen. Gemüse ist auf alle Fälle besser. Joghurt ist okay, aber am besten ohne Zucker (ist klar). Vollkornprodukte sind nicht nur Vollkornbrot, sondern auch Vollkorn-Nudeln und Vollwert-Reis. Du hast einfach mehr davon. Das sind die sogenannten guten Kohlehydrate.

Schon Mist, dass Dein Arzt Dich so beschissen beraten hat. Dabei ist es so wichtig! Wenn ich es wäre, ich würde mich noch mal gesondert bei einem Diabetologen mit einer kompetenten Ernährungsberatung einfinden.

Lieben Gruß
und toi, toi, toi #huepf

kerbro (ssw 5 + 1 ganz frisch!!!)

5

Ach, und da fällt mir noch was ein:

Endlos essen kannst Du alles, was keine Kohlehydrate hat.

Das ist vor allem Gemüse, Gemüse, Gemüse... Das kannst Du essen bis Du platzt. #freu Ich weiß, es gibt attraktiveres... aber so isses nun mal. Such Dir verschiedene leckere Gemüsesorten aus, schnippel sie Dir zurecht und knuspere sie wann immer Du Lust hast. Kannst Dir auch ne Suppe draus kochen, falls Du das lieber magst... aber - das kannst Du endlos essen (außer Kartoffeln... viele Kohlenhydrate - is klar, ne?).

Die Kohle(n)hydrate sind das worauf Du achten musst, wenn Du unter Diabetes leidest, da solltest Du Dir möglichst nur die komplexen Kohlenhydrate zuführen (hatte ich eben schon mal erwähnt).

Und natürlich benötigt Dein Körper noch Eiweiß (Milchprodukte und Fleisch) und Fett (möglichst gutes, d.h. mehrfach ungesättigte Fettsäuren). Davon aber eher weniger... aber nicht wegen der Diabetis... sondern wegen der Gesundheit.

So - ich hoffe, damit kommst Du weiter!!!!! #liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen