Was für eine Urne?

Hallo,

mein Schwiegervater ist letzte Woche nach langer Krankheit verstorben :-(

Meine Schwiegermutter war wegen Corona alleine beim Bestatter und hat sich gegen eine Urne - nur für die Aschekapsel entschieden.

Wie ist das üblicherweise? Gibt es das öfter? Ist das nicht irgendwie komisch?

Ich bin da recht unglücklich mit, werde aber natürlich nicht dagegen sein. Schließlich ist es ihr Mann und ich "ja nur" die Schwiegertochter. Den drei Söhnen ist es egal.

Aber mir persönlich ist irgendwie zu wenig, zu freudlos. Hab auch mit ihr geredet, aber sie möchte das so, weil sie meint, das die Überurne oder Schmuckurne nur was für Reiche #kratz ist.

Lieg ich da falsch? Viel Erfahrung haben wir noch nicht auf diesem Gebiet.

Danke für eure Meinung

1

Hallo! Als erstes möchte ich dir mein Beileid aussprechen.

Ich weiß nicht ob es üblich ist. Ich war zum Glück noch nicht so oft auf einer Beerdigung. Die Oma meines Mannes ist jetzt vor kurzem gestorben und ich habe mitbekommen, dass es eine ganz schön teure Angelegenheit ist. Vielleicht liegt es ja daran? Oder es ist ihr schlichtweg nicht wichtig. Das wäre ja auch in Ordnung, wenn es so wäre.

Lg

2

Auch erstmal mein Beileid.
Also, bei uns in der Familie und im Freundeskreis wird eigentlich immer Urnenbestattung gemacht. Aber nie mit Kapsel. Immer mit Überurne oder Schmuckurne. Das dies nur was für Reiche sein soll, wüßte ich jetzt nicht. Sie gibt es ab 200 Euro aufwärts.

lg
Viwi

3

Die Urne steht bei der Bestattung auf einem Pult, für jedermann sichtbar und es wirkt vielleicht knauserig, wenn da nur die Aschekapsel steht...
Die Überurnen gibt es in allen Preisklassen...
Leider darfst du ja nicht mitbestimmen... aber nur die Aschekapsel ist sehr dürftig...

Top Diskussionen anzeigen