Nach 11 Üz etwas frustriert:( noch jemand?

Hallo, ich bin 39 und wir versuchen seid fast 1 jahr erneut schwanger zu werden aber irgendwie klappt es nicht.
So langsam bin ich etwas frustriert.

Vielleicht gehts noch jemandem so?
Bin jetzt ES+7 und dieses Warterei macht mich verrückt 🤪

1

Hallo, ich würde auf jeden Fall zum FA gehen. Mir wurde mit 39 gesagt, dass ich nach 3 erfolglosen Versuchen mich melden sollte. LG

2

Ich war schon bei meiner Frauenärztin :) da ich aufgrund meines Alters nicht länger warten wollte.
Sie hat mir für die 2te Zyklushälfte Progesteronzäpfchen verschrieben.
Wenn das nicht klappt. Werde ich wohl nochmal nen Termin machen 🤔

3

Liebe Sabrina,

verstehe ich es richtig dass du schon ein Kind hast? Wie lange hat es denn da gedauert?
Ansonsten kann ich dir nur raten so schnell wie möglich in eine Kinderwunschklinik zu gehen. Dort arbeiten nur Ärzte die auf Kinderwunsch spezialisiert sind und viel Erfahrung in dem Bereich haben. Ich bin auch 39 und denke, wir haben keine Zeit zu vertrödeln. 😉
Hat deine Ärztin denn einen Hormonstatus gemacht?

weitere Kommentare laden
4

Hallo,

Ich bin 40 und seit 17 ÜZ am Üben fürs zweite. Dachte immer wenn man schon ein Kind hat, kommt das zweite schnell. Pustekuchen. In der Kiwu waren wir schon, haben alles durch (IUI, IVF) . Wir versuchen es weiter. Diesen Monat das erste Mal mit Metformin. Vielleicht ist das ja der Schlüssel 🤷🏻‍♀️

Viel Glück 🍀

13

Hallo, ja das dachte ich auch immer dasss das zweite schon kein Problem werden wird.
Ich weiß nicht ob irgendwann dann auch der Kopf eine Rolle spielt, da sich, so ist es bei mir, es sich dann ganz viel darum dreht ob es geklappt hat.
Ich drück euch auf jeden Fall die Daumen 🍀

5

Huhu ich bin auch 39 und wir versuchen es seit fast einem Jahr. Mich zermürbt es auch, dass es noch nicht geklappt hat. Wir sind seit Dezember in der Kiwu. Im Sommer machen wir wahrscheinlich die erste IVF. Wenn Du Dich austauschen möchtest, gerne auch per PN, schreib mir gerne. Übrigens sind einige Freundinnen von mir in dem Alter schwanger geworden, also unmöglich ist es nicht. 😂

6

Oh, das sind die gleichen Gegebenheiten wie bei mir. 39, versuchen es seit ca. Einem Jahr und seit Dezember in der Kiwu.
Ich mag ja immer sehr gerne hören wenn andere in dem Alter schwanger werden. Das gibt mut. 🍀

7

Huhu Jane, ja das stimmt. Geht mir auch so ☺ Habt Ihr denn eine Diagnose? Was hat die Kiwu bei Euch an Diagnostik gemacht?

weitere Kommentare laden
15

Hallo,

Ja, das kann sehr frustrierend sein, besonders dann, wenn man Zeitdruck dahinter hat.
Ich gebe dir auch den Rat, schnellstmöglich in der KiWu vorstellig zu werden. Denn dort bekommst du mal einen ordentlichen, qualifizierten Status Quo und weiß woran du bist, ohne, dass du gleich eine Entscheidung treffen musst.
Manchmal sind es die kleinen Stellschräubchen, die für eine sekundäre Infertilität sorgen. Möglicherweise macht auch langfristig eine BS/GMS Sinn, also wenn nichts gefunden werden kann…

Ich war auch 39 und es hat im 11 ÜZ geklappt (einen Tag nach meinem 40. Geb. war der Test dann positiv). Es war eine echt zermürbende Zeit und der Gang in die KiWu war das Beste was mir passieren konnte. Danach ging es recht fix! Zyklusmonitoring, SD eingestellt, es wurde nichts gefunden, also rein geschaut. Danach sofort stimuliert, leider falsches Präparat und ich bekam eine Zyste und musste zwangsläufig pausieren. Aber den Monat drauf hat es dann sofort geklappt. Im Grunde wie aus dem Lehrbuch.

Dann war ich allerdings so bescheuert zu denken es könne sofort wieder klappen (bin inzwischen 41). Habe direkt mit der Stimu angefangen – aber nichts passiert mehr. Also wieder rein geschaut und jetzt bin ich im Genesungszyklus und ab nächsten Zyklus wird wieder stimuliert. Meine Leichtgläubigkeit ist weg und ich bete zum Universum, dass es noch einmal klappt.

Ich wünsche dir und allen anderen verzweifelten Schreiberinnen hier baldigen Erfolg!

Bin übrigens ES+9 und hab einen schneeweißen (10-er) Test heute früh gehabt. Aber ist ja auch noch viel zu früh. Passt eben grad so. Sohn und Mann noch am Schlafen und ich war so früh an, dass ich einfach entspannt testen konnte. Und irgendwie hab ich auch gedacht es hat im Pausenzyklus geklappt :)

Es frustriert doch schon sehr...

19

Meinst du mit „rein geschaut“ eine Bauchspiegelung? Wurde denn etwas gefunden? Hattest du Symptome?
Ich hab gar keine Symptome für endo, darum rät mein Arzt davon ab. Er hat eine Eileiterdurchgängigkeitsprüfung gemacht, die zum Glück gut war. Ich dachte danach klappt es vielleicht gleich (hört man ja oft), aber seit September ist nichts passiert.
Ich drücke dir fest die Daumen für ein zweites Mäuschen! 🍀

26

Ja genau, BS/GMS.

Ne, Endo hab ich auch keine. Nichts, alles einwandfrei.

Beim ersten Mal fand man aber verschleierungen, dieses Mal fand man, dass der linke EL defekt ist. Ansonsten alles wunderbar, alles wurde durchgepustet und beweglich gemacht..

16

Hallo, ich bin 39 und 19 Monaten am üben. Im Februar hatte ich MA mit Ausschabung. Jetzt haben wir es wieder versucht...heute meine Tage bekommen...langsam werde ich auch frustriert. Ich habe eine Tochter mit 11 und Sohn mit 2,5. Ich hätte mir fpr den kleinen soooo sehr nich ein Geschwister gewünscht, wollte kein grossen Abstand haben. Leider ist meine Hoffnung heute wieder gestorben.

27

Hallo, ich möchte allen hier Mut machen. Ich habe meinen zweiten Sohn mit 39 nach einer problemlosen Schwangerschaft bekommen. Wir haben auch 7 Monate geübt und ich hatte mich schon damit angefunden, dass es nichts mehr wird. Der Kleine ist gesund und munter. Bei zwei Freundinnen von mir hat es auch noch geklappt, auf natürlichem Wege. Meine Oma und die Tante meines Mannes waren sogar schon 43 Jahre alt beim letzten Kind.

28

Hi meine Liebe,

Mir geht es wie dir. Neue Liebe und der Wunsch nochmal ein gemeinsames Kind zu bekommen lassen sich nicht unterdrücken.
Gemeinsam haben wir schon eine große Rasselbande und objektiv betrachtet bestimmt schon genug, aber der Wunsch ist bei beiden sehr ausgeprägt und würde uns als Patchworkfamilie auch noch weiter zusammen bringen.
Wir sind im 9. ÜZ aber es klappt bisher nicht. Bei mir wurde routinemäßig Blut abgenommen und mein Prolaktin ist erhöht, habe nun einen Hormonstatus beim Gynäkologen veranlasst da warte ich aktuell auf die Ergebnisse.
Ansonsten war bei mir immer alles bestens. Meine Kinder sind immer mit einem einzigen Versuch entstanden, klar ist man davon verwöhnt und mir ist bewusst mit 40 sind statistisch die Chancen geringer, aber mein Arzt sagte, dass man sich nicht unbedingt an Statistiken halten kann. Er sieht bei mir keine Einschränkung, Ultraschall alles bestens.
Werde jetzt nochmal ein Monitoring machen lassen. Habe einfach Angst, dass die Eileiter verklebt sind oder zu oder es einfach zu spät ist für gute Eizellen.

Ich leide mit dir und hoffe es klappt bei uns nochmal.

LG

Top Diskussionen anzeigen