Suche Gleichgesinnte! zu hohen FSH und zu niedriger AMH

Hallo,
Kurz zu mir. 38 Jahr alt.
AMH 0.2
FSH 50
Seit 3 Jahren Kinderwunsch. Keinen regelmäßigen Zyklus und seit mehreren Monaten keinen Eisprung.
Insgesamt 2 X Schwanger leider MA. Bei meinem Partner (40) ist alles ok.
Ich bin seit November in der KIWU. Stimulieren und Eisprung auslösen geht nicht so lange der FSH Wert so hoch ist. Jetzt bekomme ich Cyclo Progynova. Künstliche Befruchtung sind auch mit geringer Chancen meinte die Ärztin.
Gibt es jemanden mit ähnlichen Werten? Und wie war die Behandlung?
Würde mich über einen Austausch freuen.

1

Hallöchen,

im Forum "Unterstützter Kinderwunsch" bist du besser aufgehoben, da sind die Expertinnen bzgl AMH und FSH. Und alles rund um das Thema Hormone, Kinderwunschzentrum, künstliche Befruchtung etc. Da wirst du auf jeden Fall auf Gleichgesinnte treffen.

Ich wünsche dir alles Gute 💜

LG Melli

2

Danke. Das mache ich 😉

3

Gleichgesinnt sind wir zwar nicht, aber es hört sich stark nach vorzeitigen Wechseljahren an. Nur falls es dich interessiert und du an die Wirkung von Kräutern glaubst:
Ein sehr bekannter türkischer Professor empfiehlt bei vorzeitigen Wechseljahren über 1-2 Monate täglich 2x (morgens und abends) Frauenmanteltee zu trinken (aber unbedingt Alchemilla Vulgaris), das ist spitzlappiger Frauenmantel glaub ich. Kann man in der Apotheke bestellen für wenig Preis. Das soll Wunder bewirken. Und der Zyklus soll sich wieder regulieren.
Es gibt zahlreiche Frauen, die mit deinem AMH-Wert schwanger geworden sind. Wichtig ist jetzt der FSH Wert.
Ich drück dir fest die Daumen 🥰

4

Vielen Dank für den Tipp 👍

5

Hallo,
ich bin 33 und habe die Diagnose vorzeitige Wechseljahre bekommen. Amh 0.25 und fhs 16.
Der fsh ist zwar nicht ganz so hoch wie bei dir und ich habe auch noch Eisprünge. Aber ich bin trotzdem jetzt direkt im Januar schwanger geworden (wir wollten aufgrund der Diagnose das dritte Kind nicht mehr aufschieben).

Ich habe in der ersten Zyklushälfte so natürliche Zyklustabletten genommen (mit Rotkleeextrakt u. A.) und Himbeerblättertee getrunken. Der hohe fsh Wert kommt ja u. A. von einer zu geringen Östrogenresonanz der Eierstöcke. Ich habe auch schon einen leichten Östrogenmangel. Daher habe ich in der ersten Hälfte eben Phytoöstrogene genommen (zb. Rotklee, Himbeerblätter, Traubensilberkerze,... ) und in der zweiten Hälfte ab Eisprung dann Yamswurzelkapseln und Frauenmanteltee (enthalten pflanzliches Progesteron). Grapefruitsaft verhindert den Abbau von Östrogen, ein paar Tage vor Eisprung hab ich mir davon auch noch ein Gläschen am Tag gegönnt.

Ich konnte die Wirkung wirklich messen. Ich hatte wieder eine schöne Tieflage und Hochlage. Vorher war das mega zackig.

Vitamin d und Frauenvitamine habe ich auch genommen, um einen Mangel als Grund auszuschließen.

Vielleicht könntest Du auch mal Mönchspfeffer ausprobieren, um wieder Eisprünge zu bekommen.

Wie auch immer, ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es bald klappt. Dass es schon zweimal geklappt hat, werte ich als sehr gutes Zeichen, auch wenn leider nicht mit gutem Ausgang.

Wenn du noch Fragen hast, gerne!

VG Cococo

6

Danke. Ich nehme auch schon seit einiger Zeit zusätzlich Vitamine und habe mir jetzt auch Frauenmantel besorgt. Ob es hilft werde ich sehen. Die Hoffnung stirbt zuletzt 🙈

Top Diskussionen anzeigen