Nebenwirkung Ovitrelle versaut Gvnp

Hallo Ihr Lieben, letzten Mittwoch (16.12.) das zweite Mal mit Ovitrelle ausgelöst. Diesmal nur ne halbe Clomi genommen gehabt und dadurch auch "nur" einen schönen 20mm Follikel statt 3 beim ersten Mal.
Und wieder am Tag nach dem Auslösen einfach matschig und kaputt. Das hat wirklich keinen tollen Einfluss auf unseren Gvnp. Haben am Mittwoch und Donnerstag zwar geherzelt, aber zusammen mit Vorweihnachtsstress auf Arbeit waren das eher "Arbeitssiege" mit verringerter Ausbeute. Trotz super Spermiogramm rechnen wir also eher nicht mit Erfolg und ich frage mich ein bisschen, ob das der richtige Weg ist. Wir sind ja hauptsächlich wegen meines Alters in der kiwu. Mit 42 ist bei mir alles altersentsprechend. Also verringerter Follikelreserve und statistisch geringem Anteil gesunder Eizellen, kein PCO oder so. Ich reagiere anscheinend sehr ausgeprägt auf die Hormongabe, war letzten Zyklus nicht ich selbst und hatte alle möglichen Fake-Symptome des Körpers. (Mit einem statt drei Eisprüngen diesmal bisher einen ruhigen Unterleib.) Daher glaube ich auch nicht, dass ich mit der vollen Dröhnung für ein IVF umgehen könnte. Ohne Ovitrelle konnten wir ganz gut nach Plan herzeln.
Irgendwie hänge ich grad in der Luft. Wie geht Ihr mit den Nebenwirkungen um?
Liebe Grüße, deemha

1

Stehe wirklich neben mir, hatte nicht gemerkt, dass ich noch im Ü35 Forum und nicht im Kiwu plus Forum war. Hoffentlich hat trotzdem die eine oder andere eine Antwort für mich.

2

Warum musst du denn unbedingt auslösen? Springt das Ei nicht von alleine?

3

Hallo. Ich habe eine eizellreifestörung und muss mit puregon stimulieren und dann mit ovitrelle den es nach Ultraschall Kontrolle auslösen. Und ja es klappt. Bin im 2. Stimulationszyklus schwanger geworden. Leider in der 9 Woche mit festgestellten missed abort in der 7 ssw

4

Achso. Ich habe keinerlei Nebenwirkungen der ovitrelle. Aber clomifen verursachte starke Nebenwirkungen

Top Diskussionen anzeigen