schwanger und er will nicht heiraten...

Hallo zusammen.

Ich brauch mal Euren Rat. Fühl mich ziemlich hilflos.
Mein Partner und ich sind schon eine ganze Weile zusammen, wir leben auch zusammen und alles.
Wir haben uns dann auch gemeinsam für ein Baby entschieden. Als es dann klappte war auch er überglücklich.

Aber heiraten will er mich nicht. Versteht mich bitte nicht falsch, ich gehöre nicht zu denen, die der Meinung sind sofort heiraten zu müssen wenn ein Baby kommt. Zum Glück kann man heute auch eine tolle Familie ohne Trauschein sein.
MIR persönlich ist es nur wichtig.
Da ich zwar eine abgeschlossene, sehr gute Ausbildung hab, aber jetzt arbeitslos geworden bin und jetzt schwanger auch keinen Job mehr finde, bin ich total von ihm abhängig. Wir machen ein Konto, das heißt mein Geld wird auf sein Konto überwiesen und ich krieg ne Vollmacht.
Wenn das mit uns in die Brüche gehen sollte stehe ich vor dem nichts.

Ich liebe ihn, ich bekomme ein Kind von ihm und deshalb möchte ich ihn auch heiraten aber er sagte, ich solle sobald nicht damit rechnen.
Das ginge ihm alles zu schnell.
Wie gesagt, daß Kind war geplant!!! Und das war nicht zu schnell?
Neulich kam die Nachnamesfrage auf und NATÜRLICH wird das Kind jetzt nach der Geburt erstmal meinen Namen tragen.
Das fand er doof.
Er will lieber das das Kind seinen Namen trägt - ohne das wir geheiratet haben.
Das will ich aber nicht. Auf keinen Fall!

Mein Partner ist ein sehr lieber Kerl und ich weiß auch das er mich liebt aber dieses Verhalten verunsichert mich. Ich habe auch schon versucht in Ruhe mit ihm über meine Gefühle und Ängste zu reden aber keine Chance...

Vor der Geburt heiraten muss meinetwegen auch gar nicht sein. Ich hab immer von einer tollen Hochzeit geträumt und möchte nicht nur mit Kugelbauch vorm Standesamt stehen.
Ich wäre ja schon beruhigt wenn wir uns wenigstens erstmal verloben könnten. Irgendein "offizielles Versprechen" oder so.

Wie soll ich mich verhalten? Ich mein, ich kann ihn ja nicht zwingen. Wenn er mich heiratet will ich, daß er es tut weil er mich liebt und sein Leben mit mir verbringen will und nicht, weil er sich durch mich dazu gedrängt fühlt. Also halte ich jetzt den Mund und sag ihm gegenüber nichts mehr zu dem Thema.
Aber es tut schon weh...
Sorry fürs #bla und danke fürs zuhören...

1

"Ich mein, ich kann ihn ja nicht zwingen. Wenn er mich heiratet will ich, daß er es tut weil er mich liebt "

vielleicht will er das auch von dir, also dass du ihn heiratest, weil du ihn liebst.

Hier erscheint aber mehr das Geld der Grund zu sein, und die Angst davor mal ohne alles da zustehen. Vielleicht reicht ihm das nicht als Grund für eine Heirat?

LG
Salat

2

vielleicht ist er im moemnt einfach überfordert...das haben viele Männer.
Eigentlich ist das Kind geplant und dann ist es unterwegs und sie bekommen sowas wie kalte Füße....vor der Verpflichtung, der Verantwortung usw.

Möglicherweise ist ihm das jetzt wirklich zu viel Kind + Heiraten, er wird erstmal brauchen um sich da einzugewöhnen und auch daran zu gewöhnen.

Lass das Kind erstmal auf der Welt sein, dann wird sich das schon wieder einpegeln und heiraten kann man dann immernoch, vielleicht möchte er das ja dann auch wieder.

Und das er will das das Kind seinen Namen trägt würde ich dann aber auch nciht machen, jetzt nicht aus trotz sondern einfach weil ich es nicht gut finde....wenn ich nich verheiratet bin heisst das Kind wie ich und fertig.
Wenn ihr dann heiratet...heisst es ja dann wie er...

Grüsse
Lass den Kopf nich hängen...

3

Heiraten heißt Probleme zu lösen, die man nicht hätte, wenn man nicht geheiratet hätte.

Alles hat seine Vor- und Nachteil. So hat das Kind halt deinen Namen und fertig.

Die Heirat scheint für dich eine Art Absicherung zu sein. Versteh ich zwar nicht aber aus finanziellen Gründen zu heiraten ist doch auch nicht toll.

4

Du hast auch mit dem Wisch vom Amt keinerlei Sicherheit mehr, seit das Unterhaltsrecht geändert worden ist.

Lass los. Heiraten ist out.

Gruß

Manavgat

5

"Lass los. Heiraten ist out"

Für jemanden, den keiner wollte, ist das leicht gesagt....

Aber sie will nun mal so gerne..... Zeig' doch einer Geschlechtsgenossin, daß in Deinem verhärmten Herz wenigstens noch etwas Blut fliesst.... ..

:-)

6

Ich wehre mich erfolgreich gegen das Ansinnen mich heiraten zu wollen - übrigens nicht zum ersten Mal.

Im übrigen halte ich Dich für "gestört" nachdem ich mir Dein "Foto?" angesehen habe....

Wir verabreden jetzt mal folgendes:

ich ignoriere zukünftig Deine "Beiträge" und Du bist nicht allzu enttäuscht, wenn Du von mir keine Reibefläche mehr bekommst. Geh woanders spielen.

grußlos

Manavgat

weitere Kommentare laden
14

<<Da ich zwar eine abgeschlossene, sehr gute Ausbildung hab, aber jetzt arbeitslos geworden bin und jetzt schwanger auch keinen Job mehr finde, bin ich total von ihm abhängig. Wir machen ein Konto, das heißt mein Geld wird auf sein Konto überwiesen und ich krieg ne Vollmacht.
Wenn das mit uns in die Brüche gehen sollte stehe ich vor dem nichts. <<


DAS ist kein Grund zum heiraten. Viel mehr hast du bei ner Scheidung auch nicht. Auch ohne Trauschin ist dir der Kindvater im falle einer Trennung zu Unterhalt verpflichtet. Ok, nicht so lange, wie beim Ehegattenunterhalt, aber immerhin. Dafür mußte auch keine teure Scheidung zahlen, wenns kaputt geht.

Und ein eigenes Konto kann man auch ohne Trauschein haben.

Ich lebe auch mit meinem Partner und nem geplantem Baby zusammen. Allerdings bin bei uns ICH diejenige, die nicht heiraten will.

Uns fehlt aber nix. Unsere Tochter trägt allerdings meinen Namen. Sollten wir mal heiraten, bekommt sie ja dann automatisch seinen Namen.

Gruß, Nicole

16

Ne, wat süß. Ich bin in fast der gleichen Situation. Könnte im Prinzip mein Posting sein - bis auf kleine Ausnahmen. *lach*

So genug Spaß gehabt für einen Tag.
Ernsthaft: Mach aus der Sache kein Drama. Ich bin auch schwanger - allerdings erst 8. Woche und mein Schatz mag auch noch nicht heiraten. Ich würd schon gern, aber hey, ich weiß sehr genau das er mich liebt und ich liebe ihn und das reicht ja erstmal.
Mein Krümelchen wird erstmal meinen Namen tragen - und irgendwann werden wir auch schon heiraten.
Bin finanziell durch die Schwangerschaft auch von ihm abhängig im Moment, wir wollen in Zukunft auch ein gemeinsames Konto machen und das ist auch okay so. Obwohl wir nicht verheiratet sind läuft bei uns alles nach dem "was mein ist, ist auch Dein" Prinzip.

Wenn Du abgesichert sein willst durch die Ehe - das läuft heute nicht mehr so.
Aber Du schreibst ja auch das Du ihn liebst und mit ihm leben willst usw. Ich kann Dich schon verstehen, daß Du jetzt heiraten willst. Vielleicht auch der "Nesttrieb" durch die Hormone. Hab ich auch. Aber es sollte im Moment nicht Deine vorrangige Sorge sein. Freu Dich auf Dein #baby

Lass Dich nicht stressen. Vielleicht bist Du jetzt auch "finanzorientierter" rübergekommen als Du wolltest.
Ansonsten -Du hast hier schon einige ziemlich richtige Antworten bekommen - z.B. von Mamastern. #pro
Hör drauf.

Und der Rest- meine Güte könnt ihr nicht Euer privates "Kleinkinderzickenposting" aufmachen? Sie hat ne Frage gestellt und wollte ne Antwort oder ne Meinung und sich nicht angucken wie irgendwelche Desperate Housewives oder Erzyniker von ihrem langweiligen, unbefriedigenen Leben ablenken wollen.
Sorry, aber ich fand das hier alles ein bissel albern. #augen

In diesem Sinne...
Chrissy mit Wunschkrümel #ei

20

Ich denke, du solltest deinem Freund ein bisschen Zeit geben, du kannst ihn wirklich nicht dazu zwingen, und hör auf, dir Gedanken zu machen, "wenn es schief geht" mit euch. Ich denke mal, davon gehst du doch nicht aus, oder? Klar ist heiraten toll, aber nur, wenn es wirklich beide wollen und wenn er es noch nicht will, dann lass ihn. Vielleicht ändert er seine Meinung, wenn das Kind erstmal da ist. Und dann freust du dich umso mehr. Also Kopf hoch.

21

Ich stehe genauso da wie du!
Bin in der 32.SSW und seit 13 Jahren mit meinem Partner zusammen. Ich wollte schon all die Jahre zuvor geheiratet werden, aber es ist nichts passiert.
Nun habe ich beschlossen ihn nicht zu heiraten nur weil wir ein Kind bekommen. Schließlich hatten wir lange genug Zeit.
Es geht auch ohne Trauschein.
Die Kleine wird auch meinen Namen bekommen (was er auch nicht toll fand). Wenn er möchte, dass die Kleine mal seinen Namen hat und er der Meinung ist dass ich endgültig die Frau fürs Leben bin, wird er mich schon irgendwann fragen.

Mach dich also nicht verrückt. Ich wollte auch die ganzen letzten Jahre geheiratet werden und nichts ist passiert.
Mittlerweile bin ich der Meinung dass er eben warten muss bis ich wieder möchte (das Gespräch kam auch mit SS auf - er hat sich erst ab der 20.SSW Gedanken gemacht), und das kann warten.
Dass ich auf einmal nicht mehr wollte fand er schon ziemlich komisch.

LG Maria

27

Hallo,

nur so eine kleine Bemerkung am Rande:

"Wir machen ein Konto, das heißt mein Geld wird auf sein Konto überwiesen und ich krieg ne Vollmacht."

Das ist aber KEIN gemeinsames Konto - das ist SEIN Konto mit einer Vollmacht für Dich, die er jederzeit wiederrufen kann.

EIN Konto, bzw ein GEMEINSAMES Konto besagt, dass ihr zusammen zur Bank geht und ein Konto gemeinsam eröffnet (und dann darauf jeder einen bestimmten Anteil überweist - so behält jeder SEIN Konto).

Gruß

Top Diskussionen anzeigen