Schwanger, meine Frau distanziert sich.

Hallo liebe ulbia Community!

Meine Frau ist seit 7 Wochen schwanger, ich freue mich ich werde Vater! Nun habe ein Riesengroßes Problem dabei! Sie kann mich einfach nicht mehr leiden… obwohl ich ganz lieb, Hilfsbereit und nett zu ihr bin, lässt sie mich nicht einmal in die Nähe kommen. Vorher hat alles gepasst… sie hat mich geliebt und der Sex war genial… (wir sind seit über einem Jahr zusammen)
Ich will für sie da sein, ich will sie unterstützen aber keine Chance… sie will mich nur loswerden. Irgendwie stößt das alles an meiner Grenzen und gebe langsam auf… ich denke sogar an die Trennung.
Hat wer meine Situation erlebt kann hier seine Erfahrung teilen. Ich wäre für jede info/Hilfe.

sehr dankbar.
Lg

4

Völlig normal, meiner meinung nach. Hormonelle ausnahmesituation. Ich war, ganz besonders zu anfang der schwangerschaften, gar nicht mehr ich selbst.
Habe alles in frage gestellt und konnte meinen partner z.t. nicht in der nähe ertragen. Wusste emotional gar nicht wo hinten und vorne ist.
Das unterliegt schwankungen und gibt sich wieder. So war es bei mir.

Musste mal hier in die suchfunktion eingeben: "liebe zum partner verloren und schwangerschaft." Das liest man ein mal in der woche.

Ich hoffe es ist der hormonwahnsinn bei euch! Alles liebe!

1

Hey
Ohne es böse zu meinen...kanns sein das sie einfach nur ein erzeuger gesucht hat?
Ich bekomm baby nr.3 mit meinem Mann, hormone hin oder her aber so arschig war ich noch nie zu ihm ,warum auch?
Ich bin selbst schnell schwanger geworden da waren wir noch kein Jahr zusammen..
Hast du schonmal versucht sie darauf anzusprechen?

Lg

14

Sag mal gehts noch ? Vllt ist die Frau auch einfach mit der ss überfordert, soll ja vorkommen. Hormone, Ängste. Du kennst doch nur seine Schilderungen. Wie kann man direkt sowas unterstellen.

„ ich bin ja nicht so, ich bin ja so lieb”..

🙄

21

Guten Morgen,
auch für dich die Anwort...:
schön, dass für dich Hormone nicht als "Ausrede" gelten. Aber jede Frau reagiert anders auf die körperliche Umstellung.
Manch einer steckt es locker weg, ander eben nicht.
Früher hat mich der Spruch "Hormone usw." Auch irretiert, aber seit ich jetzt mal wirklich länger als bis zur 6 Woche, schwanger bin - mich haben die Hormone wahnsinnig beeinflusst und das, obwohl ich da sonst "Null" zu Neige... Ich war ein anderer Mensch und hätte mich auch nicht 'zusammenreißen' können. Dafür war keine Kraft da. Ich beneide alle, die durch die Schwangerschaft spazieren - ich persönlich bin schon froh, das ich wieder mehr wie ich selber bin.
Ist ja nicht so, dass man das selbst so "lustig" findet, wenn alles und vor allem man selbst so anders ist - das belastet einen auch tierisch.
Es wäre also schon schön, mit dieser Aussage nicht so lapidar umzugehen.

2

Hallo Mark,
Ich habe irgendwo mal gelesen, dass sowas vorkommen kann und manche Frauen sich distanzieren. Das kann nach der Geburt schlagartig vorbei sein.
Habt ihr darüber gesprochen? Hast du mal aus deiner Perspektive gesprochen und gesagt, dass du das Gefühl hast sie distanziert sich? Hast du sie gefragt was sie sich wünscht?
Liebe Grüße

3

Ich kann dir sagen, dass ich mich auch die ersten drei Monate hormonell bedingt distanziert habe und mit Anbruch des zweiten Trimesters wieder alles gut war :-)

5

eventuell kann sie dich einfach nicht mehr riechen!
lass sie doch mal linksliegen, vielleicht merkt sie dann wie sie sich verhält.
ich persönlich würde Hormone aber nie als Entschuldigung gelten lassen

20

Guten Morgen,
schön, dass für dich Hormone nicht als "Ausrede" gelten. Aber jede Frau reagiert anders auf die körperliche Umstellung.
Manch einer steckt es locker weg, ander eben nicht.
Früher hat mich der Spruch "Hormone usw." Auch irretiert, aber seit ich jetzt mal wirklich länger als bis zur 6 Woche, schwanger bin - mich haben die Hormone wahnsinnig beeinflusst und das, obwohl ich da sonst "Null" zu Neige... Ich war ein anderer Mensch und hätte mich auch nicht 'zusammenreißen' können. Dafür war keine Kraft da. Ich beneide alle, die durch die Schwangerschaft spazieren - ich persönlich bin schon froh, das ich wieder mehr wie ich selber bin.
Ist ja nicht so, dass man das selbst so "lustig" findet, wenn alles und vor allem man selbst so anders ist - das belastet einen auch tierisch.
Es wäre also schon schön, mit dieser Aussage nicht so lapidar umzugehen.

22

Ja, die hormonelle Umstellung kann für die frisch schwangere Frau schwer sein und sie quasi als anderen Menschen darstellen.

Aber: Das heißt nicht, dass man seine Mitmenschen wie Sch**** behandeln muss. Wenn man sich so fühlt, sollte man mit seinem Partner reden, ihm versuchen das zu erklären, um Verständnis bitten und dann ein paar Wochen bissl Abstand halten - das ist dann auch völlig in Ordnung. Aber jemanden von heute auf morgen einfach links liegen lassen ohne jegliche Erklärung - und das auch noch über Wochen - das macht man nicht. Hormone hin oder her.

6

Also wir kennen die genaue Situation natürlich nicht..Es kommt ja schon auch mal vor, dass beide Seiten eine völlig unterschiedliche Wahrnehmung haben und dass sich jeder irgendwie missverstanden fühlt. Du fühlst dich weg gestoßen. Sie fühlt sich vielleicht zu sehr betüddelt?

Redet vernünftig miteinander, einer muss halt den Anfang machen. Dann sei du derjenige.

Und ohne dir zu nahe treten zu wollen :
Es läuft mal ein paar Wochen nicht wie gewohnt und du denkst deshalb sogar an eine Trennung? 🙈
Dann muss es schon richtig übel sein, was bei euch Zuhause abgeht.

Manchmal läuft es eben nicht rund und dann muss man gemeinsam einen Weg finden. Das wird ja vermutlich noch das ein oder andere Mal der Fall sein im Laufe des gemeinsamen Lebens 😉 Vor allem wenn der Nachwuchs da ist und die Nerven vielleicht auch mal blank liegen. 🤷‍♀️

Ich hoffe, dass ihr euren Weg findet.

Alles Gute.

7

Ich finde sehr wohl, dass es an den Hormonen liegen kann.
Ich bin auch nicht die netteste in der SS aber mein Mann weiß, dass er das überhaupt nicht persönlich nehmen darf. Auch die körperliche anziehung ist vor allem in den ersten Monaten nicht wirklich vorhanden, vor allem wegen der Übelkeit und dem total empfindlichen Geruchssinn. In meiner ersten ss hab ich jede Woche die Bettwäsche gewaschen und hab tw auf dem Sofa geschlafen.
Vielleicht ist körperliche Trennung gerade genau das richtige für sie, vielleicht die Fürsorge zu viel. Lass sie einfach ein bisschen in ruhe. Es sollte sich wieder einspielen. Aber der Körper muss ganz schön viel umstellen und sie hat sicher genug mit sich selbst zu kämpfen.

Mein tipp wäre: du sagst ihr, dass du dich etwas zurück ziehst, du aber jederzeit da bist, wenn sie dich braucht.
So sind wir am besten durch die ssten gekommen. Alles gute und viele Nerven für die nächsten 33 Wochen ^^'

8

Hallo, bitte bleib gelassen. Bei mir was es ähnlich alles und jeder hat nach Katzen Pisse gerochen, auch mein Mann, auch die Katze und der Hund. Der Geruch war so ekelig 😩 aber das ging vorbei.
Warte noch etwas und sag ihr, dass du sie liebst und dich freust. Es wird sicher nur eine Phase sein und sie wird dir noch Dankbar sein, wenn du ihr eines Tages den Schuh anziehst 😉
Mit dem Sex, da musst du jetzt einfach durch... Aber Männer sind ja gut in Eigenleistung 😊 auch das ändert sich eines Tages. Wir hatten seit Februar keinen Sex mehr, was mir unglaublich leid tut. Und jetzt liege ich seit drei Monaten im Krankenhaus und mein Mann ist der zweit wichtigste Mensch auf dieser Welt geworden.
Es wird sich wieder alles finden.
Alles Gute für euch 🧚🍀🧚🍀

9

Hallo,
vielleicht ist sie einfach so mit 'sich' überlastet...
In den ersten Wochen, so ab SSW 7/8- 12/13... Da war mir alles zu viel... Ich wollte niemanden sehen, niemanden sprechen... Ich hab kaum zwei Worte über die Lippen gebracht. Es war nicht böse gemeint, aber ih konnte einfach nicht - ich war mit den körperlichen Veränderungen einfach masslos überfordert. Frag sie doch mal, was ihr gut tun würde und ob es ihr vielleicht einfach schlecht geht.
Viel Glück 😘

Top Diskussionen anzeigen