versteh mich selbst nicht - trennung aber mir gehts schlechter als dem gegenüber

hallo,

ich möchte euch mal fragen wie ihr das einschätzt.

ich hatte in den letzten beiden jahren 2 kurze beziehungen. nach kurzer zeit stellte sich raus, das da psychisch was im argen ist. beim ersten war ich unglaublich verliebt, supernervös immer wenn wiruns sahen, es war intensiv und ihm gings genauso. als ich mich mirzuliebe getrennt habe, weil ich merkte es geht mir nicht gut, habe ihc mir vorwürfe gemacht, es nicht genug versucht zu haben. es nicht noch etwas länger ausprobiert zu haben. etc.
beim ersten war es so, dass er immer für tage in der ecke hing. nicht hochkam und sich dann auch nicht gemeldet hat. im nachhinein alles richtig gemacht. wir stehen in kontakt und er wäre überhautp nicht mehr mein fall. das hat corona gezeigt und sein umgang mit sich und anderen.
der zweite, das gegenteil. sehr zuverlässig, nicht klammernd aber vehement daran interessiert zeit mit mir zu verbringen. sehr verliebt zumindest zu beginn bis zu atemnot beim küssen :). ich trennte mich, weil es ihm zu nah wurde und er sich plötzlich kalt verhielt.. beide haben monate später wiedre geklopft, nicht um mich zurückzubekommen sondern um mir zu sagen ise hätten jemand neues kennengelernt oder sie wollen richtig abschließen. das wäre doch gar nicht nötig, wir waren ja schon auseinander.
auch beim zweiten riss es mir das herz raus. ich habe mich aus vernunft für mich dagegen entschieden und mein herz blutete. ich habe den eindruck die beiden haben das einfach so weggesteckt, nur ich kann es nicht.
was stimmt nicht mit mir?

lg

3

Keiner der beiden war der richtige für dich und du hast vielleicht etwas hineinprojiziert, was du gerne gehabt hättest. Jetzt in Coronazeiten hat man oft zu viel Zeit um über ungelegte Eier nachzudenken (meine Meinung).
Ich verstehe die beiden aber auch nicht, warum sie dir mitteilen müssen, dass sie jemanden neues haben. Ist doch vollkommen egal.
Und ob die es leicht weggesteckt haben, weißt du ja auch nicht.
Mein Rat: freu dich auf das was kommt und vergiss das Gewesene.....

4

hallo, vielen dank das ist eine sehr gute antwort. ich versuche das mich auf das zu freuen was kommt, aber derzeit kommt nichts und ich bin leider auch ein sehr ruhiger zurückgezogener mensch. ich weiß gar nicht wo ich jemanden kennenlernen soll ausser in foren odr auf sb.
kinder habe ich auch, dadurch bin ich unflexibel.

ich hatte einfach bei beiden das gefühl dass sie wirklich sehr verliebt sind beim zweiten hatte ich das gefühl sowas noch nie bei einem ausgelöst zu haben. er hat das auch mehrfach bestätigt auch im nachgang. aber dann kam noch eine spitze, dass mit dem abstand klar wurde es hätte nicht gereicht. ich frage mich halt was nicht gereicht hat.
ist das ego, das sie dazu bringt mich zu verletzten mit sprüchen wie, habe jemanden kennengelernt oder hat nicht gereicht, warum wollen beide mich wiedersehen und tun so als könne man einfach so sich treffen?

danke nochmal.

1

Es hat ja nicht einmal für die anfängliche Verliebtheitsphase gereicht. Warum sollten die Männer dem also groß hinterhertrauern?..

Ich finde, dass du die ganze Sache mit den beiden zu sehr überbewertest. Für eine richtige Beziehung und Liebe hat es halt nicht gereicht. Es hat nicht gepasst.

2

Ja pippilotta

da hast du sicher Recht, aber ich würde gerne wissen warum das so ist? Warum ich so schlecht abschließen kann? Obwohl mein Bauchgefühl alarm schlägt?!

Liebe Grüße

10

Vielleich, weil du bisher noch nicht so viel Erfahrungen in dem Bereich Verliebtsein gemacht hast & es bei dir noch nie über die erste Verliebtheitsphase / die erste Zeit hinausging.

Dann wären es ja die stärksten Gefühle für Männer die du bisher so hattest.

Klar, dass du dann nicht so gut damit abschließen kannst wie vielleicht jemand, der schonmal längere Zeit verliebt war oder geliebt hat...

Wenn man mehr Erfahrung hat, kann man die erste zeit schneller abhaken, da diese nicht so besonders ist wie sie sich vielleicht erstmal anfühlt.

weitere Kommentare laden
5

„Was stimmt nicht mit mir?“

Alles stimmt mit Dir.
Wenn etwas zu Ende ist, wird man doch oft melancholisch, denkt vorwiegend an die schönen Momente, findet es schade.
Es ist vorbei.
Alle Hoffnungen zerstört.
Alle Schmetterlinge weg.

Und dann geht das Leben weiter...
Die Männer haben dir das nochmal gesagt. Natürlich denkst du dann: „Ach schade...wäre ja schön gewesen...hat nicht geklappt.“

Zum Glück haben wir aber noch unseren Verstand.
Und der hilft uns in dieser Situation.
Immer, wenn du einen Anflug von Melancholie bekommst, denke sofort an den guten Grund der Trennung.
Den gab es ganz zu recht!
Es hatte keinen Sinn und war Lebenszeit Verschwendung.
Und das Leben ist zu kurz und zu schön, um es zu verschwenden.
Dagegen sind die schönen Momente plötzlich ganz klein!

Gönne deinen Exen ihr Glück.
Dein Partner, der perfekt zu dir passt, kommt schon noch.
Und dann wirst du froh sein, frei für ihn zu sein und nicht noch in etwas Aussichtslosem fest zu hängen.
Alles Gute Dir🍀

6

Kurz gesagt: Es hat mit beiden nicht gepasst. Beim Zweiten würde ich sogar sagen, dass du da womöglich der sprichwörtlichen Kugel ausgewichen bist. Klingt sehr nach push - pull und manipulativen Spielchen seinerseits.
Dass jemand "Verschmähtes" meinte, mir von seiner Neuen berichten zu müssen (inklusive Foto und "aber ich will ja unbedingt mit dir befreundet bleiben", um mich kurz darauf dann wieder aufs Übelste zu beschimpfen, aber halt ebenfalls noch Monate später, als die Sache längst durch war) hatte ich als Teenager mal. Für mich hat das was mit verletztem Ego und "ich würg dir jetzt noch Eine rein" zu tun, daher denke ich, dass dich dein Eindruck täuscht. Jemand, der einen Bruch "einfach so" wegsteckt, kümmert sich um sich und sein Leben anstatt dem/der Ex sein/ihr vermeintliches Glück unter die Nase zu reiben.

7

dankeschön auch dir, es hilft sehr mitgefühl und zuspruch zu bekommen.

ja ich denke auch, das war ein nachtreten, genauso jetzt beim zweiten, er wollte ncohmal ein treffen und sagte dann, ihm wäre klar geworden sein verhalten wäre aus zu wenig gefühlenso entstanden, damals hätte er reden sollen.
ja und, warum hat er es nciht getan? weil seine gefühle nicht ausreichten? wenn meine gefühle nicht ausreichen, will ich weder in kontakt bleiben, noch nähe. noch muss ich gut dastehen, punkt. als gesunder mensch sagt man freundlich auf wiedersheen und alles gute und lässt den anderen in frieden. richtig?

liebe grüße

8

Hey!

An toxische Partner habe ich auch gedacht. Daher das schlechte Gefühl der TE und der Drang sich zu trennen. Aber weil es den Typen nur um sich und nicht um Gefühle ging, mussten sie nochmal nachtreten. Ihr Ego war anscheinend doch angeknackst.

Alles richtig gemacht!

Liebe Grüße
Schoko

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen