Beziehung vertiefen und mehr Familienleben

Guten Morgen ☀️

Es ist so - mein Freund und ich hatten nie eine richtige Beziehung. Wir hatten ein paar mal unverbindlichen Sex. Als ich schwanger wurde, zogen wir zusammen.

Wir haben vorher über unsere Erwartungen gesprochen: Beziehung und Familienleben statt Eltern-WG.

Doch schon in der Schwangerschaft lebten wir eher nebeneinander her. Gemeinsame Mahlzeiten waren und sind eine Ausnahme. Meine Versuche, das zu verändern, sind gescheitert. Unsere gemeinsamen Unternehmungen und Ausflüge kann ich an den Fingern abzählen.

Die gemeinsame Basis blieb Sex.
Im Wochenbett hat das zu erheblichen Problemen geführt, die wir erst überwinden konnten, als unser Sohn ein bisschen älter war.

Momentan ist es so: Ich kümmere mich um unseren Sohn und mein Freund springt ein, wenn ich keine Zeit habe. Wenn ich gemeinsam etwas machen möchte, lehnt er entweder ab (er sei zu müde von der Arbeit) oder lässt sich zuerst darauf ein, hat dann aber nach kurzer Zeit keine Lust mehr.

Wir hatten ein paar ergebnislose Gespräche. Schließlich habe ich mich damit abgefunden. Ich habe mir eine Beziehung und Familienleben anders vorgestellt, aber ich bin auch auf diese Weise glücklich, seit ich nichts anderes erwarte.

Dann gestern die große Überraschung: Er ist unzufrieden mit der Situation. Das sei doch keine Beziehung, kein Familienleben - genau die Sachen, die ich ihm vor Monaten gesagt habe. Wir sollten etwas ändern.

Leider sind meine Vorschläge auf wenig Gegenliebe gestoßen:
Regelmäßig gemeinsam Essen - er hat durch Schlichtdienst einen anderen Rythmus als wir
Wir warten auf ihn und gehen gemeinsam auf den Spielplatz, wenn er von der Arbeit nach Hause kommt - nach der Arbeit ist er zu erschöpft, um all die lauten Kinder zu ertragen

Hinzu kommt Corona. Ausgehen oder Ausflüge (wir sind auf die Öffis angewiesen) fallen erst mal weg. Immerhin bestellen wir heute Abend gemeinsam was und haben ein "Date zuhause", wenn unser Sohn im Bett ist.

Vielleicht habt ihr weitere Anregungen für uns?

9

Hey,

habt ihr mal wieder darüber gesprochen, was für euch Familienleben und Beziehung überhaupt bedeutet?
Vielleicht - jetzt etwas übertrieben gesagt- macht er es nicht am gemeinsamen Mittagstisch und den Spielplatzbesuchen fest. Sondern vll an gemeinsamen Abenden und eventuell Alleine-Zeit mit Kind? Kann ja sein, dass ihr euch zwar beide ein Familienleben wünscht, aber beide einfach unterschiedliche Ansicht habt was das ist und wie man es erreichen kann. Da spielt ja auch immer viel die eigene Kindheit und die eigenen Erfahrungen mit hinein.
Vielleicht würde so ein Gespräch schon einiges klären und dazu beitragen, dass ihr euch auf gemeinsame Aspekte einigen könnt, damit ihr euren Alltag als Familienleben wahrnehmt.

Ansonsten kann ich euch nur den Tipp geben, setzt euch zusammen, sprecht eure Erwartungen an, formuliert mal GANZ GENAU was euch stört bzw was ihr ändern wollt und sucht dann einen Weg es zu verändern.
Also nicht nur die Aussage "Das ist kein Familienleben!", sondern ganz konkret "Es stört mich/Ich finde es schade, dass... und das wäre für mich Familienleben".
Bei dir würde das dann z.B. ausfallen mit "Ich finde es schade, dass wir nicht zusammen essen, das gehört für mich zum Familienleben dazu!" Und dann halt einen Weg finden es möglich zu machen.

Aber um etwas verändern zu können, müsst ihr es beide wollen und beide auf das festgelegte Ziel hinarbeiten! Da bringt es dann nichts, wenn der eine macht und tut und sich praktisch aufgibt um es irgendwie möglich zu machen, während der andere dann doch die eingefahrenen Muster weiterhin bedient und keinen Finger rührt um etwas zu ändern.
Und ansonsten, ja Dates zuhause. Nutzt die Zeit, die euer Kind im Bett liegt und pennt! Und nicht nur mit Sex (soll keine Unterstellung sein, sondern ein ernstgemeinter Rat) sondern einfach mal als Paar. Redet, kuschelt, macht es euch bequem, genießt einander!

Liebe Grüße

18

Danke, das ist eine gute Anregung.

1

Es klingt so, als müsstet Ihr Euch generell überhaupt erst einmal richtig kennenlernen. Das klingt komisch, aber was weisst Du über ihn? Was weiss er über Dich? Ich meine jetzt nicht seine Lieblingsfarbe, sein Lieblingsessen und welche Serie er gerne anschaut. Sondern seine Ziele im Leben, seine Gedanken, seine Wünsche. Und liebt er Dich eigentlich und Du ihn?

5

Ich weiß, wie du das meinst. Vermutlich würden wir das alles nicht voneinander wissen, wenn ich nicht schwanger geworden wäre. Dadurch haben wir uns aber die Fragen gestellt: Wie stellst du dir deine und unsere Zukunft vor? Hattest du vor, irgendwann Kinder zu bekommen? Wie viele? Was möchtest du noch erreichen? Was sind deine Ängste?

Wir teilen bestimmt nicht alles. Aber es gibt Probleme und Sorgen, über die wir reden können. Und wir fragen den anderen nach seiner Meinung, wenn es um große Entscheidungen geht.

Wir lieben uns. Wobei ich mir manchmal nicht sicher bin, ob er zwischen Liebe und körperlicher Anziehung unterscheidet.

12

Das klingt aber durchaus nach einer vorhandenen Basis. Welche Vorlieben teilt Ihr denn? Ich meine z.B. gemeinsame Interessen und auch Abneigungen.

Da komme ich jetzt nämlich mal zum Punkt, mir ist aufgefallen, Du schreibst, was er bemängelt, was ihn stört. Hat er auch gesagt, wo er ansetzen will? Was er ändern möchte? Du hast das nämlich so geschrieben, als habe er gemeckert und Du bist sofort darauf angesprungen und hast Lösungs- und Änderungsvorschläge gemacht. Das ist aber gar nicht Deine Aufgabe, schon dreimal nicht, wenn er sowieso alles ablehnt. Wenn ER unzufrieden ist, muss ER sich Gedanken machen. Nicht DU. ;-)

2

Hallo,

ich frage mich, was habt ihr denn erwartet?
Eure Beziehung bestand nur auf sexuelle Ebene und nun wurde durch die (ungewollte?) Schwangerschaft auf Krampf eine Partnerschaft eingegangen. So liest es sich jedenfalls für mich.

Keiner von euch hatte richtig Zeit um den anderen kennenzulernen und so wie es aussieht, seid ihr nur beim Liebesleben auf einer Wellenlänge. Eine Beziehung lässt sich nicht erzwingen und eine Beziehung ist auch zum scheitern verurteilt, wenn einer von beiden eigentlich garkeine wollte.

Schon in der Schwangerschaft ging das Theater los? Das zeigt mir klar und deutlich, dass es eine Eltern-Kind WG und keine Partnerschaft ist.

An eurer Stelle würde ich die Beziehung nocheinmal überdenken und jeder hat das Recht glücklich zu sein. Alles andere ist vergeutete Lebenszeit in der man unglücklich ist.
Ich kann dir versichern, dass sich an euer Problem und das Zwischenmenschliche nie etwas ändern wird. Jeder ist sein Glückes Schmied

6

Ungeplante Schwangerschaft, aber nach einem kurzen Schock nicht ungewollt.

Warum meinst du, dass sich nie etwas ändern wird? Wir sind doch beide gewillt, etwas zu verändern. Nun hat er ja von sich aus gesagt, dass er die Beziehung und das Familienleben vertiefen möchte.

13

Hey

Ich sehe in euch auch ein Paar, das klar Verantwortung übernommen hat zuerst für ein Kind und sich jetzt auch um Die eigene Paarzeit kümmern will. Hut ab. Ihr händelt das erwachsener als manches anderes Paar, welches mit himmelhochjauchzenden Emotionen zusammengekommen ist, x Kinder produziert hat und nach einer Weile merkt "näher, das isses doch nicht"...

Tipps:
Gemeinsames Essen (Kochen)
Fotos von euch als Paar / Familie schießen, Album machen
Gemeinsam spazieren gehen (auch z. B. Abend-/Nachtspaziergang mit Taschenlampe)
Gemeinsames Projekt zuhause, z. B. Kräutergarten
Filmeabende / Netflix & Chill
...

LG

weiteren Kommentar laden
3

Hallo,

ok Deine Vorschläge gefallen ihm nicht, WELCHE sind denn SEINE VORSCHLÄGE zum Familienleben? Wie stellt er es sich denn vor?

Hinstellen und meckern kann jeder. Was will er denn?

Liebe Grüsse

7

Sein Vorschlag war das Date zuhause, das wir heute Abend haben. Zudem möchte er nächsten Sommer gemeinsam als Familie in den Urlaub fahren, was ich toll finde, aber natürlich ist es nichts, was wir jetzt unkompliziert umsetzen könnten, um die Beziehung und das Familienleben zu vertiefen.

Hast du vielleicht noch Vorschläge für den Alltag?

4

Welche Vorschläge kamen denn von seiner Seite? Wie stellt er sich denn Euer gemeinsames Leben vor?

Du hast Deine Ideen eingebracht, die werden gleich abgeschmettert, nun ist er an der Reihe.

8

Sein Vorschlag war das Date zuhause, das wir heute Abend haben. Außerdem möchte er nächsten Sommer gemeinsam als Familie in den Urlaub fahren, was ich toll finde, aber natürlich ist es nichts, was wir jetzt unkompliziert umsetzen könnten, um die Beziehung und das Familienleben zu vertiefen.

Hast du vielleicht noch Vorschläge für den Alltag?

10

Hallo,

das gemeinsame Essen empfinde ich auch als sehr wichtig für die Familienzeit. Wenigstens eine Mahlzeit ist bei uns Pflicht zusammen zu essen. Ich denke, das bekommt man auch im Schichtsystem einigermaßen hin. Bei Früh-/Nachtschicht ist es das Abendbrot und bei der Spätschicht eben das Frühstück.

Wenn er nachmittags/abends zuhause ist, macht bewusst einen Nachmittag/Abend in der Woche aus, wo Fernseher, Smartphone oder was auch immer aus bleiben und ihr euch gemeinsam mit dem Kind oder euch als Paar beschäftigt. Fangt mit einem Tag in der Woche an, wenn ihr merkt, es tut gut, dann werden vielleicht auch mehr draus.

Auch das Date am Abend, was von ihm aus ging, ist eine schöne Idee. Es ist nicht immer leicht, sich diesen Freiraum zu schaffen. Ich weiß wovon ich rede - wir haben drei Kinder.
Wir entspannen oder quatschen zum Beispiel liebend gerne zusammen in der Badewanne, stundenlang. Manchmal entdecken wir uns dabei auch neu ;-)

Es sind wirklich kleine Dinge, die schon dazu beitragen können. Ich würde das einfach noch einmal ansprechen, aber auch seine Vorschläge akzeptieren und durchdenken.

Viel Erfolg! #pro

11

Im Endeffekt seit ihr eine Vernunftsbeziehung eingegangen.

Kann klappen, aber dann solltet ihr euch wirklich einig sein, was ihr wollt.

Jetzt unter Corona ist das schwer, aber eure Datenight, ne schöne Massage etc. ist doch toll.
Bereits jetzt den Urlaub planen und buchen! Damit verbringt man doch auch eine schöne Zeit.
Wenn er am Wochenende zu Hause ist, geht spazieren... ab in den Wald.. einmal die Woche wird das Pflicht ;-)

15

Liebe TE,
Wie alt ist euer Kind denn mittlerweile? Habt ihr denn eine Möglichkeit, euer Kind mal bei Verwandten abzugeben um als Paar etwas zu unternehmen?

Je nachdem wo ihr wohnt, ist das Angebot ja ganz anders. Aber ich notier dir mal, was wir gerne machen:

- Ausflug in die Berge, Picknick mitnehmen
- ins Wellnessbad / Private Spa oder Therme
- Frühstücken in der Bäckerei
- Take Away Essen zu Hause
- beim Bauernhof einkaufen, Tiere gucken
- gemeinsam kochen
- zum Flugplatz

Ist natürlich abhängig von euren Interessen. Ich schaue immer gern in Familienzeitschriften oder auf der lokalen Tourismus-Seite nach Ausflug-Tipps. Und dann spreche ich mich mit dem Partner ab, was uns beiden gefallen würde...

Alles Gute

19

Unser Kind ist 1,5. Abgeben ist noch etwas schwierig.

Danke für die Anregungen.

16

Erst mal: Hut ab, dass ihr es trotz des komplizierten Starts mit einer Beziehung und einem Familienleben versucht! Ich finde das bewundernswert.

Mein Mann ist auch nicht so der Typ für die klassische Familienzeit. Was wir für uns gefunden haben:
1x wöchentlich wird gemeinsam gegessen (war mir wichtig)
An Geburtstagen von einem von uns machen wir immer einen Ausflug als Familie. (Schwimmen, Tierpark, Wandern, ..)
1x pro Jahr fahren wir gemeinsam in den Urlaub für ein paar Tage
Ansonsten machen wir gemeinsam einen Spaziergang wenn wie gerade Lust dazu haben oder fahren in den Wald für kleinere Wanderungen.

Mit unserem Sohn machen wir jeweils alleine schon öfter einen Ausflug und als Paar sehen wir uns manchmal gemeinsam einen Film an. Wir helfen bei allem was ums Haus anfällt gut zusammen, lieben uns und sind ohne gegenseitige Ansprüche glücklich miteinander. Das ist mir mittlerweile wichtiger als dieses idyllische Bild, das ich mal im Kopf hatte.

Top Diskussionen anzeigen