Sportwahn mit 50

- bitte verschieben in das Forum "Lebensmitte", wollte anonym schreiben -

Hallo ihr Lieben,

wir sind eine sportliche Familie, Eckdaten: Mann 49, ich 47, Kinder 14, 10 und 8 Jahre.
Wir sind schon immer gewandert, gelaufen, geradelt und geschwommen - normales Maß an Freizeitsport.

Was mich gerade sehr nervt ist die Tatsache, dass mein Mann während der letzten 2 Jahre einen Sportwahn zu entwickeln scheint (lief letztes Jahr zum ersten Mal Marathon, letzten Sonntahganz alleine seinen 2. Marathon, da coronabedingt keine Wettkämpfe sind). Sehr viel dreht sich inzwischen um Zeiten, Läufe, Training.
Er läuft ca. 50 Kilometer pro Woche.
Früher lief er ab und an einen Volkslauf mit, aber noch nicht so verbissen. Teilweise steht er um 4 Uhr auf und läuft vor der Arbeit.
Jetzt hat er unlängst tatsächlich alle Medaillien im Wohnzimmer (!!!!) aufgehängt, der sich in 10 Jahren erlaufen hat (teilweise für die bloße Teilnahme) und die seither in einer Schublade lagerten (er ist Hobbyläufer, nicht im Verein). Finde das irgendwie peinlich.
Alle sollen sehen, wie sportlich er ist.
So kenne ich ihn gar nicht.
Er wird im Herbst 50.

Ist das die Midlifecrisis??
Hat jemand Erfahrung damit??
Sehe ich das zu eng?
Hört das wieder auf?

Für Erfahrungsberichte danke ich euch sehr!

VG Midlifecrisis-is-shit

P.S. Ich habe Freundinnen und eigene Hobbys. Aber diese Fokussierung stört mich trotzdem.

1

Was konkret stört dich alles?
Dass er primär darüber spricht? Dass er den gemeinsamen Wohnbereich ohne Absprache umgestaltet?

Mit fast 50 wird einem sicherlich deutlich bewusst, dass es körperlich bergab geht (ich bin 40 und merke das auch schon). Dass er dagegen arbeiten will und stolz drauf ist, finde ich nachvollziehbar.

Ich finde es aber auch legitim zu sagen, du bei aller Liebe kann ich diese deine Leidenschaft nicht nachvollziehen und nervt mich inzwischen. Ich wünsche mir mehr .... (was auch immer).

Ich glaube, das Etikett Midlife Crisis wird euch nicht helfen, lieber drüber reden was wirklich nervt und was die Defizite sind.

3

Ja, da gebe ich dir recht.
Mit Worten dringe ich da aber nicht so richtig zu ihm vor. Er findet das alles im Rahmen.
Ich weiß schon selbst nicht mehr, was ein angemessenes Maß ist.

Wenn ich wüsste, dass es vorbeigeht, würde mir das gefühlsmäßig helfen.

2

Mein erster Gedanke war auch Midlife Crises.

Das klingt ja oft so salopp dahin gesagt.
Der zweite Gedanke war: was da wohl dahinter steckt. Welche Sorgen, Ängste.

Hat er Angst keine Ziele mehr zu finden? Unsportlich zu werden? Abzubauen?
Fühlt er sich, als könne er in anderen Bereichen nicht mehr mithalten?
Oder das Gefühl für sein Alter noch nicht genug erreicht zu haben - umso wichtiger die zur Schaustellung, was er schon erreicht hat. (Für andere oder eher für sich).

Habt ihr mal darüber geredet?
Wie reagiert er darauf?

Ob es mich stäören würde, käme darauf an, warum er es macht?
Drückt er etwas mit aus? Braucht er eigentlich Hilfe?
Entwickelt er sich einfach zum Egoisten und verbarrikadiert sich, schließt sich familiär aus?

Ist es einfach nur ein Hobby, dem er Ausdruck verleiht und dann wieder abflacht (ausstellen), während er das Hobby dann moderat weiter macht?

Jemandem, der einfach stolz auf seine Leistung ist und sich darüber ist, würde ich helfen, einen passenden Platz dafür zu finden.
Jemandem, der meint seine Leistungen zur Schau stellen zu müssen und passiv-aggressiv reagiert, wenn es um Leistungen anderer geht, würde ein Problem mit mir bekommen.

19

Danke für deine guten Impulse und deine ausführlichen Gedanken - ich denke darüber nach.

Lieben Gruß

4

Du klingst in meinen Augen eifersüchtig. Er hat etwas, worauf er sich in nebst Arbeit konzentrieren kann. Etwas, wo er sich versucht zu verbessern, ein Ziel. Er kann doch ruhig auch Stolz darauf sein. Versuch ihn doch lieber, zu unterstützen, für ihn da zu sein oder sei eifach stolz auf ihn. So hat man das Gefühl du gönnst ihm nicht den Dreck unter den Fingernägel. Sonst such dir halt auch ein Hobby, dass dich fordert🤷‍♀️

5

Finde ich auch. Wie oft liest man das Gegenteil hier- mein Mann lässt sich gehen, hat viel zugenommen, bewegt sich kaum. Die TE sollte sich freuen, dass der Mann noch so fit und motiviert ist und vermutlich auch attraktiv

7

Bis vor 1.5 Jahren hätte ich deine Meinung uneingeschränkt geteilt - fand es auch toll, dass er so sportlich ist und Ziele hat.
(Ich laufe übrigens auch)

Was mich stört ist, dass er das Laufen nun so glorifiziert, so viel davon spricht, so alltagsfüllend Macht, so früh ins Bett geht um morgens laufen zu können, und irgendwie eine Spaßbremse geworden (Fitness ist ALLES, kein Alk, dünne Beine...) Das wirkt sich auch auf unseren Freundeskreis aus.
Werde immer wieder gefragt, was mit ihm los ist.

Diese Veränderung ist irgendwie extrem.

VG

weitere Kommentare laden
6

Ich verstehe nicht so recht das Problem#kratz
Er ist sportlich aktiv, hat Ziele, hat Selbstbewusstsein (ist stolz auf sich), ihm geht's körperlich anscheinend super...und du regst dich darüber auf? Kläre mich mal auf was das genaue Problem ist. Denn ich seh es nicht#schwitz

8

Hi,
ich bin selbst nicht betroffen, mein Mann betreibt maßvollen Freizeitsport, aber einige meiner Freundinnen, dort ist es die Radelei. Diese Fokussierung darauf und eben auch der zeitliche Aufwand, der beim Radfahren immens ist, Zeit, die der Familie fehlt, nervt die Freundinnen auch. Übrigens ebenso weder hobby-, noch sozialkontakt-, oder berufslos. Neid, wie es dir hier schon vorgeworfen wurde, ist das ganz bestimmt nicht. Eher ein Ärgern darüber, wenn die Stimmung im Keller ist, weil im Sport mal wieder was nicht geklappt hat oder ein Wettkampf ansteht, der sämtliche Aufmerksamkeit bündelt. Man hat sich arrangiert, ab und zu gibt’s zu Hause dann ein Donnerwetter, wenn es die Herren mal wieder übertreiben. Du bist also nicht alleine.

vlg tina

17

Hallo du,
deine Erzählung von euren Bekannten trifft es haargenau.
Da finde ich mich echt wieder!!! Bin zumindest also nicht alleine damit.

LG

9

Ich finde, dass du ehrlich übertreibst oO und ich glaub für die Midlifecrisis ist er zu alt.

Ich finde es toll, dass dein Mann so einen Spaß an so einem tollen Hobby hat. Und klar ist er stolz drauf, das ist doch okay?!

Klingt für mich eher, als seist du neidisch (auf seine Leidenschaft zum Sport? Seine Erfolge? Dass andere ihn bewundern?).

Ich habe erst mit Kind den Weg zum Sport gefunden. Ich mache Kanga-Sport und rede da tatsächlich auch oft von, Trage sogar ne Kette mit dem Logo und finde es einfach schön. Bisher fanden es alle gut und selbst wenn nicht, ICH finde es toll.

Mein Mann liebt Autos, besonders VW und das VW Logo prankt hier in vielen Ecken 😅 und ist oft thema. Aber ist doch schön, wenn es seine Leidenschaft ist. Klar bin ich auch mal genervt, grade wenn er ständig in seiner Hobbywerkstatt hängt oder jede Saison neue Felgen kauft, ich sag auch was; aber mei, wenn er unbedingt will 🤷‍♀️

Solang wir genug familienzeit haben (das müssen wir manchmal ausdiskutieren, fanden aber da bisher auch immer Lösungen), ist alles für mich ok.

10

50 km in der Woche laufen ist weit entfernt von Sportwahn. Das ist normal für einen sportlichen Freizeitläufer. Auch finde ich es nicht schlimm wenn er mal früh aufsteht im vor der Arbeit zu trainieren. Wenn man gut sein möchte ist Regelmässigkeit der Schlüssel und manchmal hat man eben nach der Arbeit keine Zeit.
Wenn dich die Medaillen im Wohnzimmer stören dann sag ihm das doch einfach. Vielleicht findet ihr im Schlafzimmer einen Platz dafür? Oder ihr einigt euch drauf nur die 3-5 wichtigsten aufzuhängen?

Ich überlege ob dein Problem vielleicht wo anders liegt. Findest du er hat zu wenig Zeit für dich? Bist du vielleicht eifersüchtig weil du selbst weniger sportlich oder weniger diszipliniert bist?

20

Hm. Bin selbst schon auch sportlich.

Aber vielleicht muss ich tatsächlich bei meinen Hobbys noch eins nachlegen. Volleyball schwebt mir schon länger vor.

Danke für deine Impulse.

VG

15

Hallo.

Generell finde ich es jetzt nicht schlimm. Die Kinder werden älter, selbständiger und unabhängiger. Dass man sich dann selbst wieder findet und was macht, was eben "liegengeblieben" ist finde ich super. Ich bin auch grad dabei, mich um mich zu kümmern. Aber es darf natürlich nicht alles drunter leiden bzw. die Familie zurückgestellt werden. Das ist mir wichtig.

Bei unseren einen Nachbarn ging es leider nicht gut aus. Sie war nur noch auf das Laufen fixiert und auch natürlich das Essen hat sie dermaßen umgestellt, da wollte der Mann nicht mehr mitmachen. Das war ihm dann zu viel Umstellung.

Dein Mann möchte sich wahrscheinlich noch mal beweisen. Wenn es dich stört mit den Medaillen, dann sag ihm das. Sag ihm, dass du es verstehst, wenn er mehr läuft und auch Ziele hat, aber seine Erfolge sollte er nicht im Wohnzimmer aufhängen. Das würde mich auch stören.

Wir haben eine Vitrine in der Ecke zu stehen, wo von meinem verstorbenen Schwiegervater die "Pokale" stehen. Nicht alle, aber einige und auch Bilder von ihm. Er war im Taubenverein und nach seinem Tod wollte unser Sohn diese Pokale als Andenken. Da auch dort noch etwas Platz ist, sind die Erfolge unseres Sohne (im Fußballverein und auch zeitweise bei der Feuerwehr) dazugestellt. Aber eigene Erfolge würd ich im Büro aufhängen und nicht im Wohnzimmer.

LG

16

Vielen Dank, deine Ansicht entspricht der meinen. Das tut schon mal gut!!!

22

Hallo,
mein Mann (über 50) ist auch Läufer (Ultramarathon) und hat weit über 120 oder mehr Marathons absolviert .
Ich kann dir nur sagen Läufer sind echt spezielle Menschen 🙂🙃und wir kennen wirklich viele...
Meiner macht schon ein paar Jahre nicht mehr so extreme Wettkämpfe...aber er läuft schon gerne Mal morgens um 6 Uhr alleine einen Halb/Marathon und bringt dann Brötchen mit...
Auch dreht sich viel um Sport und auch die Gespräche.... Alkohol trinkt er auch seit Jahren schon nicht mehr.
Er läuft auch fix mal aus dem Stand privat einen Marathon...

Autofans oder Radrennfahrer sind doch auch oft ganz versessen ....
Gibt schlimmeres....oder😏

23

Hallo du,
danke für deine Meinung, das finde ich sehr interessant.
Vielleicht ist dein Partner schon etwas ruhiger geworden.
Meiner hat momentan noch diese ganz arg verbissene Phase.....
Aber Läufer sind speziell, das stimmt schon.
Lieben Gruß und schönen Abend

Top Diskussionen anzeigen