Hochzeit nach Betrug?

Hallo ich bin neu hier und wollte eure meinung dazu mal wissen.
Vor ca 3 Jahren wollten mein Partner und ich heiraten. Leider haben wir die Hochzeit 2 Wochen vorher abgesagt weil er mich betrogen hat. Nach einer Zeit sind wir wieder zusammen gekommen und sind jetzt schon 12 Jahre zusammen. Vor kurzem fragte er mich ob ich mir vorstellen könnte ihn zu heiraten. Ich bin mir einfach nicht sicher. Was würden Freunde und Familie sagen dazu? Vielleicht könnt ihr mir sagen was ihr machen würdet.

Heiraten

2

Offenbar konntest du ihm den Betrug ja verzeihen, sonst wärst du wohl nicht wieder mit ihm zusammen gekommen.
Was steht dann also einer Hochzeit im Weg, wenn heiraten ja scheinbar prinzipiell für dich in Frage kommt?

Und was sollten Freunde und Familie zu einer Hochzeit sagen, was sie nicht schon gesagt haben, als du ihn zurück genommen hast?

3

Ja es kommt für mich in Frage zu heiraten. Dennoch habe ich vor der Reaktion der anderen bammel. Sie akzeptieren das ich wieder mit ihm zusammen bin dennoch finden es nicht alle gut

4

Es geht hier um euer Lebenskonzept, das müsst ihr für Euch entscheiden. Genauso muss die Verwandtschaft auch eine Hochzeit akzeptieren.

Ich würde ggf dann eher im kleinen Kreise heiraten, ggf. auch nur zu Zweit. Ihr heiratet ja schließlich für Euch und nicht für die anderen.
Nach einer großen Feier wäre mir vermutlich bei der Vorgeschichte nicht mehr, aber wenn ihr es beide wollt und Euch sicher seid, dann kann ja auch eine kleinere Feier ihren „Zweck“ erfüllen.

1

Wenn du dir nicht sicher bist, solltest du es lassen.

Du solltest deine Entscheidung aber nicht von Familie und Freunden abhängig machen.

5

Welchen Unterschied macht es denn?
Ihr seid ja trotzdem zusammen...

6

Eigentlich keinen ausser auf dem Papier

7

... mit der Einstellung solltest du es lieber sein lassen. Verheiratet ist eben doch manchmal einiges anders, man übernimmt rechtlich Verantwortung für den anderen (zumindest in Teilen).
Wenn die Heirat nur fürs Papier sein soll, dann lasst es.

Und falls du dich dafür entscheidest ist es doch dein Gutes recht. Warum gibst du so viel auf die Meinung der anderen? Du hast ja selbst gesagt, dass eure Beziehung teils positiv teils negativ gesehen wird. Das würde sich nach einer Hochzeit vermutlich nicht ändern.
Und wenn ich so recht drüber nachdenke... ihr seid nun wieder 12! Jahre zusammen, da wird der Seitensprung für die anderen doch gar nicht mehr so präsent sein?
Also ich weiß nicht... ich mache mir selbst innerhalb der Familie nicht 12 Jahre Gedanken darüber, wenn so etwas vorfällt. Ich vertraue einfach drauf, dass alle Familienmitglieder das tun, was sie für richtig halten und glücklich macht.

Ob du nun heiraten möchtest kannst nur du selbst wissen.

weitere Kommentare laden
10

Liebe Butterfly,

du hast dich damals von deinem Partner getrennt, da er dich betrogen hat und du ihm dies erstmal nicht verzeihen konntest.
Ihr habt wieder zusammen gefunden und du hast ihm den Betrug verziehen?
Wenn du ihn liebst und du dir ein Leben mit vorstellen kannst warum nicht?
Es ist dein Leben, deine Entscheidung! Gib nichts auf eventuelle Meinungen anderer. Wenn du dir sicher bist, ihr seit dem eine tolle Beziehung habt und du ihm wieder voll vertrauen kannst, dürfte doch eigentlich einer gemeinsamen Zukunft nichts mehr im Weg stehen?
Ich weiß nicht wie der Betrug ausgesehen hat, aber Menschen machen Fehler. Auch kenne ich die Umstände nicht warum und wieso, aber ich denke er hat ihn unwahrscheinlich bereut?!?
Aber auch ein weiteres Jahr in „wilder Ehe“ könnte deine Bedenken evtl. vertreiben und sollte bei deinem Partner angesichts der Umstände auf Verständnis treffen.

Vielleicht denkst du auch nur, dass „andere“ so denken würden.
Mach dir selbst nicht so viele Gedanken und höre auf dein Bauchgefühl.

11

"Du bist die Hauptperson in deinem Leben!" Weder Familie noch Freunde werden dein Leben führen. Und wenn du über dich bestimmen lässt, dann hast du was genau davon? Schaff dir ein dickes Fell an und lebe es.

12

Ich frage mich gerade, warum du mit ihm überhaupt zusammen bist, wenn du ihn wahrscheinlich nicht heiraten möchtest?
Und ebenso frage ich mich, was du mit dem Ergebnis machst, das bei deiner Umfrage raus kommt? Wenn jetzt die Mehrheit für Ja stimmt, heiratest du ihn dann?

Verstehe mich nicht falsch, aber ich denke wenn man 12 Jahre jemanden an seiner Seite hat und ihm sogar das unverzeihliche verzeiht, dann plötzlich zu hinterfragen ob man sich für immer binden soll??! Das verstehe ich nicht ganz.

Aber ich ticke da eh bissi anders...

13

"Was würden Freunde und Familie sagen dazu? Vielleicht könnt ihr mir sagen was ihr machen würdet. "

Wenn Freunde und Familie was dazu sagen würden, würde ich mich fragen: was ist dran?

Ein paar aus der Verwandschaft würde ich reden lassen. Die finden an allem was auszusetzen.
Bei Freunden kommt es darauf an, was sie sagen. Warnen sie mich, hat es gute Gründe. Gratulieren sie mir, dann haben sie ein gutes Gefühl.

Im Grunde ist es aber so, dass ich für mich selbst wissen muss, was ICH fühle. Was ICH möchte.
Vertraue ich ihm, dass es für eine Hochzeit reicht und andere Faktoren passen auch. Dann prima. (Nörgelnde Verwandte können reden so viel sie wollen, die interessieren mich nicht).

Vertraue ich ihm nicht; fühle ich mich unwohl, passt es nicht. Dann würde ich es lassen. Auch wenn mir andere zureden würden. Absicherungen kann man ggf. auch anders regeln. Je nachdem was man braucht. Patientenverfügung, Kredite, sonstiges.

So lange ich mir nicht sicher bin, heirate ich nicht. Punkt.

14

Du solltest ganz andere Dinge berücksichtigen.
Diese Unterschrift zieht viele Konsequenzen hinter sich her.
Dieser Mann wird dann dein Ehemann mit allen rechtlichen Verbindlichkeiten und Pflichten. Dafür stehst du dann gerade und nicht die anderen Leute.
Eine Scheidung ist teuer, langwierig und nervenaufreibend.
Also gehe gut in dich.
Beim kleinsten Zweifel, den DU hast, machst du es bitte nicht.
Die anderen Leute sind dabei total egal!
Denn es bist du, die die Konsequenzen trägt.

Es sollten nicht andere Menschen sein, von denen du diese Entscheidung abhängig machst.
Falls du dir absolut sicher bist und es der Mann deines Lebens ist, dann sollte die Antwort an andere Leute, Zweifler, sein: „Ja, wir heiraten- na und?!“ und es sollte dir doch wirklich egal sein, wer das gut findet, oder eben nicht🤷🏼‍♀️ Es ist doch dein Leben. Deine Entscheidung. Du musst doch niemanden um Erlaubnis fragen 🤷🏼‍♀️
Alles Gute

15

Wie lange seid ihr denn jetzt wieder zusammen nach dem Betrug?

16

Wir sind seit dem wieder fast 3 Jahre zusammen

17

Mein Mann ist auch fremdgegangen. Jetzt sind wir fast 10 Jahre ein Paar und seit 5 Jahren verheiratet. Er ging mir fremd als wir 1.5 Jahre zusammen waren. 2 Jahre später haben wir geheiratet und haben 3 Kinder und sind super happy. Also es kann gut gehen. Aber dafür muss man das Vergangene hinter sich lassen und das hier und jetzt sehen

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen