Freund ist geizig !

Mahlzeit!
Ich brauch mal eine neutrale Meinung.
Mit meiner Familie mag ich nicht darüber sprechen, denn es ist mir unangenehm.

Vorab: Mein Freund lebt bei mir, zahlt regelmäßig Miete an mich, damit wir die Nebenkosten und alles stämmen können.
Ich geh davon einkaufen und kümmere mich um alles.
Bestellen wir mal neue Gartenmöbel, zahle ich. Nur als Beispiel. Ich schenke ihm abundzu eine Kleinigkeit aber erwarte dafür nichts zurück.

Nun hat er von der Arbeit einen hohen BONI bekommen und erzählte mir grad, was er davon alles macht. Konto begleichen, Inspektion zahlen und von dem Rest: mal sehen.

Ist es bescheuert, dass ich denke, dass ich auch vielleicht eine Kleinigkeit davon bekommen könnt?
Also dass er sowas sagt wie: Kauf dir doch auch ein schönes Parfum oder so. Ich möchte es dir gerne schenken.

Nein. Er denkt nur an sich. Ich bin auf keine Geschenke angewiesen, aber die Geste wäre doch mal schön? Ich bekomme zwischendurch nichts; wenn ich was sehe, was mir gefällt, sagt er: du kannst es dir ja zu Weihnachten wünschen oder zum Geburtstag.

Spinn Ich? Oder sieht das jemand ähnlich?
Mich verletzt es einfach so, dass er mir gegenüber so extrem sparsam ist! Er verdient wirklich gut, wohnt hier sehr gut und kann sich nicht beklagen.

1

Huhu, ich lese nur Konto begleichen...

Ist sein Konto oft im Miesen?

Auch wenn ein Bonus für die Inspektion benutzt wird, schrillen bei mir Alarmglocken.

Gut verdienen hin oder her, hat er Geld für "Zeuch" wie dein Parfum wirklich übrig...?

3

Nein, er ist nicht oft im miesen.
Er spart sehr viel.
Also er zieht die Kohle von dem einen Konto aufs Sparbuch und wundert sich dann, dass er nicht so viel Geld auf dem girokonto hat.

2

Mein Mann ist genauso. Ich finde es nicht so schlimm. Er würde nie auf die Idee kommen mir von seinem Bonus etwas zu kaufen. Dafür macht er mir wirklich tolle Geschenke zum Geburtstag und zu Weihnachten. Wenn er mir dann doch ganz selten mal eine Kleinigkeit mitbringt freue ich mich umso mehr.

4

Huhu, bei uns genau das selbe hier 🙈 nur das er die Miete zahlt, er verdient aber auch wesentlich mehr als ich und arbeitet seeehr viel. Ich bezahle dafür den einkauf komplett, Kinderkleidung, essen bestellen(was wir oft tun) etc.

5

Stört dich das nicht? Ich zahle auch die Kinderkleidung etc.

27

Er lässt sich von dir aushalten oder lebt wie in einer WG zumindest was das Finanzielle angeht.
Warum kauft er nicht die Gartenmöbel? Oder etwas anderes?
Als mein Mann und ich vor Ewigkeiten zusammen gezogen waren, haben wir das anfangs so gemacht. Wenn wir etwas brauchten, was für uns beide ist (Tisch, Stuhl sowas), dann hat es einer gekauft, der andere hat etwas anderes an Möbeln bezahlt und man hätte es dann easy trennen können, wenn alles vorbei wäre (wir waren damals noch recht jung).

6

Puh, ich glaube das ist echt sehr persönliche Ansichtssache.

Wie lange seid ihr denn schon zusammen?

Wie läuft es sonst so im Haushalt, lebt ihr nach deinen Regeln, die du vorher auch hattest oder habt ihr da zusammen entschieden?
Ist es wirklich so das Denken "Deine Wohnung", "Deine Möbel" usw.? Hat er irgendwelche Dinge mitgebracht?

Wie läuft es im Urlaub, macht ihr da auch Urlaubskasse und streng 50/50 oder zahlt ihr da zum Beispiel abwechselnd mal das Essen, ohne auf den Euro genau aufzuteilen?
Oder wenn ihr spontan ein Eis holt, ins Café geht usw.
Bist du sonst in der Hinsicht eher streng "emanzipiert" drauf?

Verdient er denn (viel) besser als Du? Kennst du sein genaues Gehalt denn (Überweisung, Gehaltszettel)?

Habt ihr konkrete Zukunftspläne, z. B. schon mal darüber gesprochen, ob ihr heiraten, Kinder, Wohneigentum kaufen o. Ä. wollt?

Prinzipiell denke ich nicht, dass das böse Absicht oder eiskalt berechnet ist. Männer denken ja meist pragmatischer und wenn ihr zu Beginn ausgemacht habt 50/50 und alles darüber hinaus gehört jedem selbst, zieht er es halt, genau wie vereinbart wurde, komplett durch.

Wenn du ihn dahingehend testen willst, kannst du ihm ja mal kleine Aufgaben geben, z. B. "Kannst du heute Nachmittag kurz beim Bäcker vorbei und zwei Stück Kuchen mitbringen?", "Kannst du heute vom Blumenladen einen Strauß mitbringen?" - das sind eindeutig so Dinge, die man zum Spaß, aus Nettigkeit macht, wenn er da dann von dir die Hälfte vom Geld haben will, ist er vielleicht tatsächlich geizig.
Die Frage ist halt, ob das so schlimm wäre oder ob / was das überhaupt über ihn / eure Beziehung aussagt.

13

Er hat hier ein Leben wie Gott in Frankreich. Wir sind in das Haus meiner Eltern gezogen, denn die haben sich was kleines genommen.

Er lebt hier sehr gut, macht aber nichts für mich.
Ich erwarte irgendwie, dass er von alleine mal sagt: komm bei den Gartenmöbeln tu ich aber jetzt was dazu und fertig! Sowas kommt nicht.

Bäcker usw. zahlt er, auch lädt er mich mal auf eine Pizza ein.
Wir sind 5 Jahre zusammen.

Urlaub ist streng 50/50. er macht sich lustig darüber, dass sein Kollege den Urlaub für Frau und sich bezahlt. Er würde das niemals so machen.

Er verdient das dreifache von mir.
Da er jetzt nur noch so wenig „Miete“ an mich zahlt, lässt er sich selber dafür aber ganz schön gut gehen. Neues Auto und und und. Dafür hat er jetzt mehr Geld zur Verfügung.
Das tut einfach weh.

16

Das klingt so wie du es schreibst echt etwas, als ob er dich ausnutzt.

Was meinst du mit "macht nichts für dich", auch nicht im Haushalt, füreinander kochen o. Ä.?

Beim dreifachen Verdienst ist das schon krass!

Ich kann dir mal sagen, wie es bei uns ist, seit wir ca. 2 Jahre zusammen waren. Mein Mann verdient auch ein Vielfaches von mir.
Wir haben unser Einkommen zusammen als 100% gerechnet, dann kann man den Anteil vom Gehalt an den 100% berechnen, zum Beispiel er: 70%, sie: 30%
Wir hatten also ein gemeinsames Konto, wo jeder von uns monatlich einen Betrag einzahlt für die laufenden Kosten, zum Beispiel wenn wir so 2.000 € monatlich für alles brauchen, zahlt er davon dann 70% also 1.400 € ein und sie 30%/600€. Den Rest vom Gehalt spart jeder auf einem eigenen Konto.
Das ist eine recht übliche Vorgehensweise mit der man unterschiedliches Gehalt mit einberechnen kann.

Für Urlaube war es dasselbe, auch, wenn man da natürlich genau weiß, dass es eigentlich 50/50 sind, aber es ist ja auch so, wenn man sich immer nur gemeinsam das leistet, was der schlechter Verdienende sich auf jeden Fall zu 50% leisten kann, was hat man dann von solchen gemeinsamen Unternehmungen? Der Besserverdiener will sich ja vielleicht mal was gönnen, auf einem etwas besseren "Niveau" leben, dafür hat man den Mehrverdienst ja, nicht, um alles zu sparen, was über Hartz IV Regelsatz hinaus geht, und dazu gehört dann vielleicht auch Mal, dass der Besserverdiener drauf legt, damit man ÜBERHAUPT gemeinsam eine schöne Zeit haben kann.

Anfangs war ich noch in der Ausbildung und mein Mann hat gearbeitet.
Es war irgendwie von Anfang an klar, dass er mich ins Kino, zum Essen usw. einlädt, denn sonst hätte er alleine gehen müssen! Ich hätte da gar nicht 50% von unserer Wohnung bezahlen können, mein Mann wollte ja auch mit richtigem Job nicht in einer heruntergekommenen Studentenbude wohnen.

weitere Kommentare laden
7

Zwischendurch schenken ist so eine Sache. Dir macht es Spaß - ihm nicht. Ich Schenke ohne Gegenleistung zu erwarten. Lass es doch einfach und gut ist!

Ansonsten hilft nur sprechen: Schatz, wir brauchen neue Gartenmöbel. Gefallen sie dir auch? Dann machen wir halbe halbe... Oder so.
Lass ihn mal einkaufen, und beim nächsten mal du. Oder macht eine extra Kasse.

Reden reden reden!

Unsere Bonis haben wir immer geteilt. Alles haben wir immer schon geteilt. Bzw. wir haben ein Konto zusammen. Schon immer!

8

Du schenkst ihm hin und wieder was, sagst im selben Atemzug, dass du nichts von ihm erwartest. Dann bist du doch traurig weil nichts zurück kommt.
Das passt doch nicht.

Macht doch einfach halbe halbe bei den Dingen die euch beide betreffen. Dann ist es gerecht und keiner fühlt sich benachteiligt.
Und hör auf ihm was zu schenken, wenn du dann doch eigentlich auch ein Geschenk erwartest.
Mein Mann und ich leben seit eh und je ohne Aufmerksamkeiten, dafür lassen wir es uns im Urlaub richtig gut gehen.

10

Ich kann das so schlecht- halbe halbe sagen.
Ich erwarte irgendwie innerlich, dass er sagt, komm ich tu was dazu!

Ich find es irgendwie schade, dass er nicht mal an mich denkt.

25

Und er denkt vermutlich:"Sie wird schon was sagen, wenn ich was dazutun soll"

9

Also, bei uns gibt es ein Gemeinschaftskonto, anders kann ich es mir als Familie nicht vorstellen.Mein Mann verdient um einiges mehr als ich. Ich bin Lehrerin habe aber erst seit kurzem mein Referendariat fertig und werde niemals so viel verdienen wie mein Mann. Wir können beide nach belieben über das Geld verfügen, auch die Ratezahlungen für das Haus gehen von gemeinsamen Konto ab. Auch über die Konten unserer Kids und über alle Aktien verfügen wir gemeinsam, ansonsten ist es doch gar keine richtige Familie.

11

Worum geht es dir wirklich? Also so wirklich wirklich....

Doch sicher NICHT um ein Parfum oder um einen Strauß Blumen? Geht es eher um Anerkennung seinerseits, daß er um dich "wirbt", daß du dich wertvoll für ihn fühlen willst? Diese Frage kannst du dir nur selbst beantworten, das waren jetzt nur naheliegende Beispiele. Überleg doch mal, ob er dir das, worum es dir WIRKLICH geht, vielleicht auf anderem Weg zeigt?

Jeder Mensch drückt seine Gefühle anders aus.

Um zu erkennen, ob er deine Bedürfnisse erfüllt, solltest du dir erst mal klar machen, was deine Bedürfnisse sind, die du kompensierst mit: er könnte mir auch mal was kaufen... Vielleicht merkst du dann, daß er genau dies tut, nur auf eine andere Art.

Merkst du, daß deine Bedüfnisse unerfüllt sind, kannst du mit ihm darüber sprechen. Natürlich nicht vorwurfsvoll im Sinne von: warum kaufst du mir nie was schönes?

Sondern: ich habe das Bedüfnis/den Wunsch, von dir Aufmerksamkeit, Wertschätzung, Respekt usw zu bekommen. ZB. durch xyz... wie siehst du das?

12

Als wir noch studiert haben, es keine Kinder gab und wir nicht verheiratet waren, haben wir uns die Miete geteilt. Das Essen und die Haushaltsartikeln hat derjenige gekauft , der an dem Tag einkaufen gegangen ist. Es gab nicht einmal Streit oder Diskussion um Geld, es war irgendwie immer klar, dass sich beide an allem beteiligen.

31

#pro
Ja, so lief das bei uns auch in der Studienzeit, alles Halbe, Halbe.
Und beim Einkaufen kam es auch hin.

Top Diskussionen anzeigen