Weiß nicht mehr weiter...

Hallo zusammen,
ich benötige jemand, der mir meine Gedanken sortiert bzw. mich wieder auf Spur bringt. Kann mit niemanden drüber sprechen.
Ich bin verheiratet und habe einen Sohn. Ein Wunschkind. Wir haben alles. Tolles Haus, finanzielle Absicherung, gute Jobs etc.
Mir fehlt es an wirklich nichts. Mein Mann liebt mich über alles. Allerdings ist es so, dass ich von ihm keinerlei Unterstützung hatte als unser Sohn noch eine Säugling war. Ich habe sehr lange gestillt und unser Sohn hing immer an mir. Ich fühlte mich oft sehr allein gelassen. War aber damals zu müde um noch zu diskutieren. Unser Sohn kam bis 9 Monate fast im 2 Stunden Takt. Oma fehlt uns komplett.
Mich frustrierte das alles und verdaut habe ich das ganze auch noch nicht.
Ein Paar aus unserem Freundeskreis (beides Kollegen von mir!) hatte vor einem halben Jahr eine Beziehungskrise.
Mit ihm verstehe ich mich schon immer sehr gut und er wollte sich bei mir ausweinen. Habe mich sehr gefreut, dass ich endlich mal einen Kind freien Abend hatte und mal raus kam. Endlich mal ein Grund.
Wir erzählten uns alles mögliche. Ich steigerte mich auch ganz schön rein und auf einmal sah ich alles schwarz in meiner Ehe.
Eins kam zum anderen und irgendwie küssten wir uns und ich habe mich auch verliebt. Er sich auch, aber er ging zurück zu seiner Ex.
Seither haben wir eine Affäre.
Er ist meiner Meinung nach absolut nicht beziehungsfähig. Aber ich kann mich nicht von ihm lösen.
Mit meinen Mann hatte ich viele Gespräche. Er ahnt von nichts. Aber er weiß, dass ich unglücklich bin und das mir was fehlt. Er gibt sich alle Mühe und ist so wie ich es mir immer vorgestellt habe.
Aber irgendwie kommt das Gefühl von Liebe bei mir nicht mehr hoch.
Das einzige Verlangen das ich habe ist die Affäre (die ich schon xmal beenden wollte..)
Wie kriege ich das wieder mit meiner Ehe hin?
Ich weiß nicht mehr weiter. Im Grunde möchte ich nur eine tolle Familie für unseren Sohn und meinen Mann lieben.....
Rebecca

2

Ist es dem Esel zu wohl, geht er auf's Eis.

Denk mal drüber nach...

21

Was für ein dämlicher Spruch! Man fängt keine Affäre an, wenn es einem in der Beziehung gut geht!

23

Sorry, das ist Quatsch! Und was heißt „gut geht“ überhaupt? Eine dauerhafte Beziehung ist immer auch ein Kompromiss, man stellt sich aufeinander ein, steckt im Zweifel auch mal die eigenen Interessen für das Wir zurück.
Hingegen ist es wie die TE schreibt: Eine Affäre lässt selbst den bindungsunfähigen Typen fürs Bett plötzlich als echte Alternative erscheinen für die sie alles aufgeben würde. Frei, ohne Rücksichten, dreckige Socken...dafür Treffen die immer rosarot erscheinen weil der Alltag draußen bleibt, man irgendwie genau die Lücke findet die daheim fehlt. Oder es sich einredet.

Diese Lücke gibt es immer! Jeder hat diesen Moment wo er schwach werden könnte. Glücklich oder nicht.

weitere Kommentare laden
1

Mh im Grunde musst du dich entscheiden. Willst du das die Liebe zu deinem Mann wieder aufflammt, würde ich die affäre beenden und an der Ehe arbeiten... Vllt eine Paartherapie machen...kommst du mit der momentanen Situation klar, genieße beides... Und wenn die Liebe zu deinem Mann ganz weg ist, beende sie und beginne neu! Aber besinne dich nicht darauf das deine affäre das auch möchte... Zumal du weißt das er kein beziehungstyp ist!

3

Danke für deine Antwort. Ich komme sehr gut mit der Situation klar. Würde gerne beides haben. Aber ich denke auch an unser Kind, es soll ja Mama und Papa haben.
Die Affäre möchte auch keine Beziehung mit mir. Aus mehreren Gründen.
Zum einen, weil wir Kollegen sind (seine Freundin arbeitet ja auch bei uns). Wäre ziemlich viel Trouble. Zum anderen haben wir einen enormen Altersunterschied von 19 Jahren....
Er führt genau das Leben, welches ich mir auch wünschen würde.
Er imponiert mir...
Er inspiriert mich. Ich kann mich so schwer lösen....

4

Manchmal hilft nur Abstand, um zu wissen, was man will. Kannst Du nicht mal allein verreisen oder eine Kur beantragen, Mutter-Kind-Kur? Im Grund weißt Du, der Andere ist nichts, aber um wieder was für deinen Mann zu fühlen, brauchst du Abstand, von beiden Männern.

Also, mein Vorschlag wäre daher die Affäre zu beenden, so hart es ist, und dann zu gucken, ob Du durch Abstand (Kur, Singleurlaub) die Gefühle für deinen Mann wiederfindest. Momentan kannst du die nicht finden, da du alles Fühlen auf den anderen projizierst, wenn du wirklich deine Ehe retten willst, musst du die Affäre beenden und den Kontakt einstellen... Habe das hinter mir, ich weiß, wie hart das ist, aber nach 2-3 Wochen wird es besser, und erst dann fängst du an zu merken, was du wirklich noch fühlst für deinen Mann.

5

Du schreibst du hast es hinter dir. Wie war das bei dir? Kamen die Gefühle wieder für deinen Mann?

7

Nein, ich habe ihn dann verlassen, aber das mit dem anderen habe ich auch beendet, denn beide waren nicht die Richtigen und der Andere tat mir nicht gut. Ich bin jetzt erst Mal allein und das ist auch gut so, bin froh, dass ich gerade mal keinen Liebeskummer habe und auch keinen bereite. Ich konzentriere mich jetzt auf mich und meine Kinder und mein neues Leben, die Kinder sind jetzt mein Mittelpunkt, ein Mann hat momentan keinen Platz mehr in meinem Leben. Ich habe durch den Abstand von Beiden erkannt, dass ich keinen von Beiden will und brauche.

weitere Kommentare laden
6

Ich finde ja das du Beziehungsunfähig bist, aber ist auch nur meine Meinung.

8

Vermutlich hast du Recht....
Und es ist echt mies, was ich da mache. Ich kenne mich selber nicht mehr....

11

Wenn du gleichzeitig zwei Menschen liebst, wähle den zweiten, denn wenn du den ersten richtig lieben würdest gäbe es keinen zweiten.

Ich denke da ist was dran.
Alles gute dir

weitere Kommentare laden
9

Hallo.
Ich habe deinen Beitrag gelesen und möchte gern deinem Wunsch nach Meinungen von Außen nachkommen.

Auf der einen Seite kann ich dich verstehen. Es ging mir genau wie dir mit meinem Sohn als er noch ein Baby war. Ich war zwar in einer Beziehung mit dem Kindsvater, aber trug alles allein! An Schlaf, Erholung, Kontakte nach Außen (darauf möchte ich hier nicht genauer eingehen, weil mein Beitrag sonst zu lang wäre) war nicht zu denken. Auch bei uns gab es keine Großeltern. Nach ein paar Monaten war ich nur noch ein funktionierender Zombie. Mich selbst gab es gar nicht mehr. Ich fühlte mich im Stich gelassen.
Als mein Sohn älter wurde und ich einen Krippenplatz für ihn bekam, wurde die Situation besser.

Ich hatte in dieser schweren Anfangszeit auch manchmal die Fantasie jemanden neues kennen zu lernen. Oder eine Affäre zj haben. Ich wollte einfach irgendetwas für mich. Irgendwie ausbrechen. Und hier kommt mein ABER: Nie im Leben hätte ich sowas in der Realität durchgezogen! Überlege was du damit auf's Spiel gesetzt hast. Stell dir einmal vor wie es deinem Mann geht, wenn er davon erfahren würde. Und stell dir vor wie du deinen Mann früher geliebt hast und was du ihm da antust.
Nun ist das Kind ja in den Brunnen gefallen, die Affäre läuft. Mein Rat: Du schreibst du möchtest deinen Mann lieben und für dein Kind die Familie. Dann höre auf DAGEGEN zu agieren! Beende die Affäre, hänge dich in die Beziehung genauso liebevoll rein wie er zu dir gerade ist und versuche herauszufinden, warum er dir damals nicht geholfen habt. Ihr musst Verständnis für einander entwickeln. Auch das schweißt zusammen. Die affäre behalte für dich und lerne daraus.

Alles Gute

12

Vielen Dank für diesen Beitrag. Du hast Recht. Wie ihr alle. Ich muss es beenden. Ich bin nicht der Typ für eine Affäre. Es ergab sich so und es ging so schnell. Ich habe das in dem Moment gar nicht realisiert. Vielleicht hättest du in dieser Situation (die am silbernen Tablatt serviert wurde) genauso agiert.
Wie gesagt, ich kenne mich ja selber nicht mehr.
Mit dem Krippenplatz hast du Recht. Seither ist es bei uns auch besser......
Mir ist auch noch nicht ganz bewusst, was es für meinen Mann bedeutet, wenn es raus kommt. Wie weh ich im tue....

19

Hey,

Dir ist nicht bewusst, was es für deinen Mann bedeutet? Ich kann dir da gerne aus Erfahrung sagen, dass es deinem Mann den Boden unter den Füßen weg ziehen wird. Ich hätte mir damals lieber gewünscht, mein Mann hätte mich verlassen, als das er eine Affäre hatte. Es ist das schlimmste, diese Enttäuschung, dieses Gefühl, nie wieder das Leben zu haben, was man sich aufgebaut hat. Das wird es für deinen Mann bedeuten.
Ich hoffe, du entscheidest richtig. Wenn du deinen Mann nicht mehr liebst, dann Verlass ihn. Ansonsten beende das andere und versuche dich wieder auf deinen Mann einzulassen. Versucht euch wieder zu finden.

Alles gute

16

Könnte meine Geschichte sein - mach mir doch eine PN!

17

Ich denke, Du wirst nie zufrieden sein.

20

Hallo Becci

Solange du mit der Affäre schläfst, wirst du nie richtig zurück zu deinem Mann finden. Denn zwischen dir und der Affäre laufen die Bindungshormone heiss. Deshalb siehst du auch deine Beziehung zu deinem Ehemann schwarz und entfernst dich immer mehr von ihm. Jede seiner Bewegungen wird dich irritieren, da du dich dem anderen Mann "zugehörig" fühlst. Es ist unglaublich, was die Hormone mit einem machen können.

Du kannst erst dann klare Entscheidungen treffen, wenn du dich von der Affäre trennst und die Trennung durchziehst (kann dauern und ist schmerzhaft). Solange du dich mit ihm triffst, wirst du niemals auf deinen Mann zugehen können - Gründe s.o.

Falls du also wirklich wieder klar sehen willst, ist das meiner Meinung nach der einzige Weg.

LG
nizanra

22

Hey.
Also.. Was soll man da sagen?!
Als ich schon las "Ich habe sehr lange gestillt und unser Sohn hing immer an mir.", wusste ich schon, dass danach eine Tirade über deinen bösen Ehemann kommt. WAS hätte er denn machen können? Was? DU hast lange gestillt. Deine Entscheidung. Also musst du auch alle 2 Stunden parat stehen, denn dein Mann KANN NICHT stillen. Punkt. Daran ändert sich wohl evolutionär nix. Bei Männern gibt's keinen Milcheinschuss. Weiß man auch. Denke ich. Also hast du dich bewusst dazu entschieden den Hauptteil alleine zu wuppen. Danach jammern und sich emotional abschotten, fremd gehen, Affäre beginnen etc pp.
Kindisch. Ein Stück weit echt unreif, muss ich sagen. Sorry.
Mein Bruder ist da oft dran verzweifelt.. Dass er seiner Frau nicht helfen konnte.. Sie nicht mehr unterstützen oder entlasten konnte, aber auch sie hat sich dafür entschieden über 1 Jahr zu stillen. Er nicht. Er durfte nicht mal mitreden. Also brauchte sie auch nicht jammern. So sehe ich das.
Du erzählst nur aus deiner Sicht. Wäre mal interessant zu wissen, wie dein Mann das so fand. Vermutlich war er auch todunglücklich!
Gib deinen armen Mann frei.. Er hat eine Frau verdient, die ihn wirklich und aufrichtig liebt.. Und nicht von vorne bis hinten besch**** (auf deutsch gesagt). Echt traurig. Aus welchen Hirngespinsten heraus du alles, was du bzw ihr euch aufgebaut hast, wegschmeißt. Denk mal drüber nach.

24

Super formuliert,

25

Super formuliert,sehe es genauso.

@Te:
Ich habe auch ein Baby zu Hause , 2 Jahr alt , ja es ist stressig, viel Arbeit, schlaflose Nächte, das Gefühl nur noch Hausfrau und Mutter zu sein , aber nie im Leben würde ich deshalb auf die Idee kommen mich mit einem andren Mann zu treffen und mich auf den einzulassen.

Du machst es dir ja sehr einfach , vl hättest du dir besser mal einen Abend für dich und deinen Mann genommen , mit ihm wieder nah zu sein , zu sprechen anstatt deinen Kumpel bei dir ausheulen zu lassen , während dein Mann auf EUER KIND aufpasst .
Hast du kein Gewissen ??

Hör auf deinem Mann di Schuld zu geben,du allein bist die Schuld , sei wenigstens so fair und sagt ihm jetzt die Wahrheit , dass du ihn die ganze zeit besch..... hast und lass ihn frei , für eine Frau die ihn verdient hat !!!

Frag dich mal wie du es umgekehrt finden würdest, wenn er raus geht und eine Kollegin tröstet und du dann erfährst er ist dir die ganze Zeit fremd gegangen , tztz ohne Worte!!

Armer Mann und armes Kind, du denkst wohl nur an dich!!

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen