Ist das noch eine Beziehung?

So nun möchte ich auch mal meinen Frust von der Seele schreiben. Sagt mal würdet ihr diese Beziehung noch als eine Beziehung sehen? Wir schlafen seit einem halben Jahr nicht mehr miteinander. Wir schlafen auch in getrennten Zimmern. Es kommt rein garnichts mehr von ihm. Habe es aufgegeben zu reden. Überlege moch wirklich zu trennen, obwohl er ein liebevolle Vater ist. Das macht die Sache schwieriger...

1

Er kann doch auch bei Trennung ein toller Vater bleiben.

Für mich wäre das keine Beziehung. Neben Liebe, Treue und Ehrlichkeit, gehören für mich zwingend Nähe, Interesse & Gespräche dazu.

2

Klingt eher nach einer WG.
Ich kenne auch einige Paare, die so leben. Mir wäre das nichts. Für mich gehört einiges mehr zu einer glücklichen Partnerschaft.
Wenn er wirklich ein liebevoller Vater ist, dann sollte eine Trennung nichts daran ändern. Habe 2 Bekannte, die sich nach der Trennung genauso liebevoll weiter um ihre Kinder kümmern.

3

Gab es denn einen Auslöser? Kannst Du Dir einen Neustart vorstellen oder hast Du schon innerlich abgeschlossen?

4

Du schreibst jetzt nur vom Sex, aber nicht, wie ihr als Menschen so seid. Ist es denn sonst in Ordnung? Dann ist es auch noch eine Beziehung, denn Sex macht noch lange keine Beziehung...

Lieber gut miteinander auskommen als guter Sex ist meine Erfahrung.

6

Danke für deinen Beitrag!!!

Manchmal hat man hier den Eindruck, als sei der Sex das absolut Wichtigste auf diesem Planeten. In jeder Ehe kommt auch mal eine Zeit der Flaute. Deshalb alles wegzuwerfen wenn es sonst gut paßt wäre dumm. Es gibt genügend Möglichkeiten die Sache wieder aufzupeppen. Aber zuerst natürlich ein klärendes Gespräch um körperliche Probleme ausschließen zu können.

8

Da gebe ich dir recht.

Die TE hat etwas zu wenig Informationen gegeben.
Ich habe es zum Beispiel so verstanden, dass sie insgesamt nur nebeneinander her leben und dass es nicht nur um den fehlenden Sex geht....
Wenn es natürlich nur um den fehlenden Sex geht, wäre eine Trennung natürlich übertrieben und vorschnell.

weitere Kommentare laden
5

Gibt es einen Grund für getrennte Schlafzimmer? Schnarchen vielleicht?
Wie lange seid ihr zusammen? Seid ihr gestresst vom Alltag und der Arbeit?
Wie ist die Kommunikation? Wie alt sind eure Kinder?

All solche Sachen können gut dazu führen, dass man ausgelaugt ist und die partnerschaftliche Ebene zu kurz kommt.
Ohne ein klärendes Gespräch werdet ihr nicht weiter kommen. Es muss doch einen Grund geben warum er sich so verhält.

7

Um dir überhaupt etwas raten zu können, müsstest du schon ein paar mehr Angaben machen. Wie lange seid ihr zusammen, gibt es Kinder, fühlt er sich mit etwas überfordert, gab es einen Auslöser und, und, und.

Entgegen einiger User hier, denke ich schon, das Sex wichtig ist und zu behaupten, das eine (sich gut verstehen) wäre wichtiger als das andere (Sex) sehe ich auch nicht so. Das wäre ja so, als gäbe es nur ein entweder oder.

Letztlich ist es aber egal wie ich oder wir hier das sehen, du bzw. ihr müsst klar kommen. Werden bestimmte Bedürfnisse in einer Beziehung über einen längeren Zeitraum nicht erfüllt (und damit meine ich nicht nur Sex) gibt es eine Schieflage. Manchmal kann man die bereinigen, manchmal eben nicht. Es kann nur jeder Partner dann für sich entscheiden, ob er damit leben kann oder nicht und wenn nicht, dann ist eine saubere Trennung die bessere Alternative als jahrelanger Frust, der alles irgendwann vergiftet.

Ob dir die Beziehung noch so wichtig ist, dass du mit deinem Partner daran arbeiten willst, kannst nur du entscheiden. Ein halbes Jahr sexlos nach 15 Jahren würde ich z.B. anders bewerten als nach 2 Jahren Beziehung.

12

Stell' dir vor, er wäre plötzlich tot - wie fühlst du bei diesem Gedanken?

15

Was soll Ihr diese Frage denn bringen, SIE liebt ihn offensichtlich noch, aber von IHM kommt ja nichts mehr. Die Frage müsste man wohl eher IHM stellen.

21

Woraus schließt Du, dass sie ihn noch liebt? Sie überlegt, sich zu trennen und das einzige Gegenargument ist, dass er ein guter Vater ist.

Ich finde die Frage sehr gut: Wenn der Partner plötzlich tot wäre, würde man ihn vermissen oder wäre man erleichtert, weil man frei wäre ohne sich trennen zu müssen?

16

Geteilte Freude und gemeinsames Lachen - ist mein persönlicher Brziehungsbaromether. Solange diese Beiden Sachen vorhanden sind, kann man es retten.
Alles Gute

17

Was würde denn passieren, wenn Du des Nächtens mal zu ihm ins Zimmer kommst und zu ihm unter die Decke schlüpfst?
Wenn Worte nicht mehr helfen, versuche es mit Taten :-)

Alles Gute #klee

18

Du kannst kaum einsamer sein, als wenn du nach einer solchen Aktion abgewiesen versuchst einzuschlafen...

19

Abgewiesen wird sie ja dann hoffentlich nicht! Sondern das Gegenteil wäre das Ziel- und wenn es nur gemeinsames Einschlafen wäre, Nähe spüren. Das wäre ein erster Schritt.
Er wird sie ja kaum des Zimmers verweisen.
Sonst wäre wirklich fraglich, ob das noch eine Beziehung darstellt :-(

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen