mein Leben ist nur noch ein Scherbenhaufen...

Ich weiß keiner kann mir die Entscheidung abnehmen, aber irgendwie hab ich das große Bedürfniss mir alles von der Seele zu schreiben, weil ich mit niemandem darüber sprechen kann.

Ich bin seit 15 Jahren verheiratet und habe zwei Kinder, 14 und 9 Jahre alt. Mein Leben verlief ganz normal, mit allen Höhen und Tiefen die es so mit sich bringt. So lief es auch in meiner Beziehung. Mal war sie sehr gut, mal weniger. Wir hatten ab und an Krisen, aber die haben wir immer gemeistert.

Im Februar wurde dann alles anders. Aufgrund zweier Schicksalsschläge lernte ich einen jungen Mann kennen. Ihn und mich verband eine gemeinsame Bekannte, die plötzlich verstorben ist. Wir haben viel geredet und es entwickelte sich eine Freundschaft. Er hat mich verstanden, bei ihm konnte ich reden wie ich es mit meinem Mann zu diesem Zeitpunkt nicht gekonnt hätte und so entstanden langsam Gefühle.
Wir kamen uns näher und seit 2 Monaten haben wir eine Affäre. Dieses Wort trifft es eigentlich nicht, denn ich glaube ihn zu lieben, falls das nach so kurzer Zeit überhaupt möglich ist. Ich fühle mich geborgen und geliebt bei ihm und wenn ich keine Kinder hätte, dann hätte es für mich wohl keine Überlegung gegeben.

Trotz Verhütung wurde ich schwanger. Wir haben uns gemeinsam nach vielen Gesprächen und vielen Tränen für einen Abbruch entschieden. Aus Vernunft, weil wir meinen Kindern das nicht zumuten wollten und meinem Mann auch nicht. Wir dachten eine Trennung wäre schon schwer genug für sie, und dann noch gleich ein anderer Mann und ein Baby von ihm wäre zuviel. Das ist jetzt 2 Wochen her.

Ich war bis zum Wochenende fest entschlossen mich von meinem Mann zu trennen, aber irgendwie ist heute alles anders. Umständehalber hab ich das ganze Wochenende mit meinem Mann verbracht, mit Verwandten, mit Freunden usw und da wurde mir plötzlich bewusst was ich alles riskiere. Und ich sah meinen Mann wieder mit anderen Augen. Ich hab gemerkt dass ich noch Gefühle für ihn hab. Mir wurde bewusst dass ich diese Krise in meiner Ehe durch mein Verhalten forciert habe. Ich bin auf Distanz gegangen, ich habe jedes Gespräch vermieden und ich hab einen Streit nach dem anderen provoziert. Ich war gedanklich und gefühlsmäßig so auf diesen anderen Mann fixiert dass ich nur noch von diesem Gedanken besessen war ganz mit ihm zusammen zu sein.

Heute weiß ich plötzlich gar nichts mehr. Ich weiß nicht mehr wen ich liebe, ich weiß nicht mehr was ich will. Hab ich nur Angst davor dass sich bei einer Trennung einfach alles ändert, will ich meinen Kindern nicht ihre Familie zerstören, war es mit dem anderen nur eine Phase, ist es Liebe oder nicht??

Ich hab ihm gesagt ich brauch Abstand um mir klar zu werden wie es nun weitergehen soll. Ich muss mich entscheiden, aber ich hab Angst die falsche Entscheidung zu treffen...

Wenn ich bei meiner Familie bin, ist der andere plötzlich ganz weit weg für mich und ich will es beenden. Sobald ich ihn aber sehe, dann ist er es, den ich will und mein Mann gerät in den Hintergrund.
Dieses auf und ab und hin und her macht mich fertig. ich will nicht länger lügen und betrügen. Ich habe ein schlechtes Gewissen und habe das Gefühl ich werde niemandem mehr gerecht.

1

Hallo,

lass Dich mal #liebdrueck! Ich kenne Deine Situation. Von mir und aus meinem Freundinnenkreis.

Die Entscheidung kann Dir niemand abnehmen, aber es kann ja auch sein, das ihr einfach eine Krise in der Ehe habt. Überleg Dir, ob der Lover Deinen Mann ersetzen kann. Komplett, nicht nur das kribbeln, den Sex. Es täuscht manchmal, man denkt man ist verliebt, aber es ist nur das Neue. Außerdem solltest Du Deinem Mann eine Chance geben, den der Arme weiss ja überhaupt nicht was los ist.

Klar kannst du schlecht hingehen und sagen: Hör mal ich hab da eine Affäre weil ich mich in der Ehe schlecht fühle. Aber Du könntest mit ihm grundsätzlich über Deine Bedürfnisse sprechen und was Dich stört.

Nimm Dir Zeit für Deine Entscheidung! Und schon mal vorab, wer Dich hier verurteilt oder anmacht den ignorier einfach. Die mit den Heiligenscheinen hier, sind meiner Meinung nach eh alle Blender.

viel Kraft wünsch ich Dir und lass den Kopf nicht hängen!

3

Erst mal danke für die freundliche und verständnisvolle Antwort. Das hätte ich am wenigsten erwartet, denn verstehen tu ich mich ja selber nicht.

Ich nehm mir die Zeit mir ganz klar über meine Gefühle zu werden. Nur weiß ich nicht ob ich mit diesen ganzen Lügen leben kann. Ich bin schon so weit gegangen, dass es zu spät ist meinem Mann gegenüber ehrlich zu sein. Wenn er die ganze Wahrheit wüßte, dann würde er mir die Entscheidung abnehmen..

Mein "Lover" könnte meinen Mann natürlich nicht komplett ersetzen. Mein ganzes Leben würde sich verändern, ich würde wohl die meisten Freunde verlieren, meine Eltern würden keinesfalls hinter mir stehen, denn wenn man es realistisch betrachtet habe ich weder einen Grund meinen Mann zu betrügen, noch einen Grund ihn zu verlassen.

Vom Verstand her müsste ich mich ohne wenn und aber für meine Ehe entscheiden. Aber da sind eben auch noch Gefühle für den anderen, die ich nicht einfach abschalten kann. Es ist mir klar, dass die Schmetterlinge irgendwann verfliegen, bei meinem Mann hatte ich diese Schmetterling ja auch am Anfang.

Vielleicht sind wir beide nur einfach zu bequem geworden. Routine, Alltag und Gewohnheit haben sich zu sehr breit gemacht und deshalb konnte ich mich auch verlieben.

Aber das kann ich nicht leugnen, ich bin verliebt. Jetzt stellt sich mir die Frage ob es sich "lohnt" deshalb mein ganzes bisheriges Leben aufzugeben, oder ob es sich mehr "lohnt" darum zu kämpfen eine 15 Jahre bestehende Ehe wieder aufleben zu lassen. Ich hab einfach Panik davor das falsche zu tun.

5

Wie hat sich denn Dein "Lover" überhaupt zum Thema Beziehung mit Dir geäußert? Würde er denn etwas festes wollen? Ist er verliebt?
Ich habe im Bekanntenkreis auch erlebt das es von seiner Seite aus nicht mehr als eine Affäre war.
Das wäre an dieser Stelle auch für Dich wichtig zu wissen. Er müsste ja auch bereit sein, sich auf eine Frau mit 2 Kindern und allem was dazu gehört einzulassen. Du schreibst er ist jung. Das wäre eine ganz schöne Verantwortung für ihn.
Viele Grüße

weiteren Kommentar laden
2

Hallo du,

also ich hab zwar keine Kinder, aber ansonsten hab ich diesselbe Geschichte durch.

Wie du geschrieben hast, liebst du deinen Mann noch immer und genau das ist der Punkt.
Wenn du absolut keine Gefühle mehr für ihn hättest, würd ich sagen, ok riskiers, aber wie du schreibst, ist der andere ganz weit weg, wenn du bei deiner Familie bist.

Das ist meiner Meinung nach, nur der ''Reiz des Neuen'', der allerdings sehr schnell verblassen kann und dann ist alles kaputt.

Ich würde vorschlagen, diese Affäre zu beenden und dich für deine Familie zu entscheiden, evtl. auch deinem Mann davon zu erzählen, weil anscheinend fehlt dir in deiner Beziehung was. So war es zumindest bei mir und als ich ihm von meiner Affäre erzählte, haben wir von vorn angefangen und auch das gemeistert.

Und woher willst du wissen, ob der andere sich auch so für deine Kids begeistern könnte?

Dein ältestes Kind ist 14 und jetzt kommt die schwierigste Zeit für sie oder ihn, da es jetzt ein äußerst gefestigtes Umfeld braucht.

Ich denke beides, dein Herz und dein Verstand, sind bei deiner Family.
Alles liebe und gute für dich...und ganz lieb#liebdrueck
Ich hoffe ich konnte dir bei deiner Entscheidungsfindung ein wenig helfen.

4

Nachdem ich deine Antwort gelesen habe, ging mir ein Gedanke durch den Kopf...Wenn ich so sicher wäre, dass der andere der absolut richtige für mich ist, hätte ich dann überhaupt noch Zweifel?Hätte ich mich nicht schon längst getrennt? Du hast recht was meine Kinder anbelangt. Es würde ihnen beiden das Herz brechen und ich bin fest davon überzeugt dass sie einen anderen Mann nicht an meiner Seite akzeptieren würden. Und wie er mit dieser Ablehnung klar kommen würde, die ihm aus meinem kompletten Umfeld entgegenkommen würde, das weiß ich auch nicht.
Er ist sehr viel jünger als ich und der festen Überzeugung, Liebe meistert alle Schwierigkeiten. Ich allerdings denke, dass Liebe manchmal einfach nicht genug ist...und ob es Liebe ist weiß man ja auch erst nach einer viel längeren Zeit.

8

Ich denke, du hättest auch dann noch Zweifel, es hängt ja eine Menge dran. Kinder und so.

ABER .. überleg mal, eigentlich liebst du deinen Mann noch. Ihr habt eine gemeinsame Vergangenheit. Es kriselt. So ist das. Beziehungen bedeuten ein ganzes Leben lang Arbeit.
Immer wieder. Und man muss am Ball bleiben.

Was ist in 15 Jahren? Kommt dann der nächste?

Wenn es der richtige wäre, dann wärst du schon weg, irgendetwas hält dich aber zu Hause.

Ich bin den Schritt gegangen mich zu trennen. Das hatte viele Gründe. Mein Herz war tatsächlich woanders, ich hatte keine Zweifel.
Einfach ist das nie, weder so noch anders.

Ich wünsch dir Kraft und Mut, das für DICH richtige zu tun.

6

Meine Liebe,

wenn ich sagte das ich das kenne, glaubtest du mir?

Durch die Hölle der Entscheidung mußt du wohl gehen. Und was immer du entscheidest, wirst du das Gefühl haben dich falsch entschieden zu haben oder das ander zu vermissen gegen dass du dich entschieden hast.

Es gibt keine richtige Entscheidung. Es gibt nur eine Entscheidung.

Wenn für dein Mann noch etwas in deiner Brust klopft, dann frage dich zuerst was da klopft.
Vielleicht ist es dein Herz, vielleicht ist es aber auch die Sehnsucht in dir die sich nach etwas neues sehnt weil etwas vermisst wird. Nach 15 Jahren ist doch ein Kassensturz nicht schlecht, oder?

Und wenn du merkst, das alles nach einem Schema läuft, die Welt sich nicht mehr zu verändern scheint, der Blick deines Mannes nicht mehr verspricht was er sollte, du dich nicht mehr gut fühlst in deiner Beziehung... wenn du das alles merkst und zuordnen kannst, warum um alles in der Welt sprichst du nicht mal mit dem Menschen der 15 Jahre an deiner Seite gelebt hat.

Du gibst ihm nicht einmal die Chance euer Leben zu betrachten und nach Lösungen, Belebungen, Veränderungen zu suchen, damit eure Beziehung wieder zu einem Erlebnis wird. Beziehung entschlafen oft, und dabei hätte soviel getan werden können um das zu verhindern. Partner passen nicht mehr auf einander auf, sie versäumen es sich mitzuteilen wenn es wichtig ist. Und 1 2 3.... gehts den Bach runter.

Und da steckst du jetzt. Also ab in die Arme des Menschen der zuhört, bei dem man sich geborgen fühlt und mit dem man freien Sex haben kann... eben alles das tut was man vermisst, aber noch nie drüber gesprochen hat... mit sein Partner der 15 Jahre an deiner Seite war.

Und all das warum du bei deinem Lover in den Armen lagst waren mehr oder weniger die Dinge die du vermisst. Lass deinem Mann die Chance zu verstehen. Dann kann immer noch eine Entscheidung her. Er soll verstehen wie kritisch es um euch bestellt ist. Sieh doch mal was er machen wird, was ihr machen wollt.

Aber glaube eines mit einer Entscheidung wirst du sicherlich ein neues Leben beginnen aber du wirst auch neu Probleme generieren. Es gibt kein perfektes Glück... aber es gibt verdammt gute Kompromisse.

Ich habe einen gefunden, und lebe damit glücklicher als ich je zuvor war, ich bin nicht gegangen obwohl ich schon entschieden hatte.

Also die Chance für den Alten, und reden nächtelang...
Oder die Chance für den Neuen, mit all den Konsquenzen die du schon 100 mal gedacht hast.

blueH6

Top Diskussionen anzeigen