Biontech 2. Impfung-Nebenwirkungen

Hallo zusammen,
Vor wenigen Wochen wurde ich mit Biontech geimpft.
Ich muss sagen, dass die Meisten meiner Kollegen bis auf einen schmerzenden Arm nichts hatten.
Bei mir hingegen hat es wohl schlimmer eingeschlagen. Ich hatte tagsdrauf sehr mit Müdigkeit zu kämpfen und habe mich ziemlich erschöpft und krank gefühlt. Kopfschmerzen haben mich zudem den ganzen Tag begleitet.
Hätte ich keine Kinder, wäre ich den ganzen Tag am Liebsten im Bett geblieben 😋

Nun steht bald die 2.Impfung an und ich mache mir natürlich Gedanken, wie es mich diesmal trifft.
Die meisten haben ja scheinbar erst bei der 2.Impfung Symptome.

Nun bleibt ja nur die Möglichkeit:
- da ich bei der 1.Impfung schon zu kämpfen hatte wird die 2.dafür "Nebenwirkungsfrei"

Oder eben

- da ich bei der 1.Impfung schon heftigere Nebenwirkungen hatte, als die meisten, haut mich die 2.noch mehr aus den Latschen.

Mich würde daher mal interessieren, wie ihr die 2.Impfung vertragen habt, wenn ihr bei der 1.Impfung auch schon mit mehr Nebenwirkungen (schreibt auch gerne welche) gekämpft habt, als "nur" den schweren Impfarm.

Danke fürs Feedback!

1

Hi 🙋‍♀️

Also ich wurde am 26.04 das 1. mal geimpft mit Biotech ich hatte auch einen sehr schmerzhaften Arm und von Montag auf Dienstag die Nacht war ich Tropfnass geschwitzt ca 2 Tage nach der Impfung hatte ich auch sehr mit Müdigkeit und Kraftlosigkeit zutun war aber trotzdem mit meinem Mann beim Holz Sägen 😅 ….
Aber von der 2. Impfung 💉 habe ich auch schon schiss muss ich ehrlich gestehen . Da hört man die meisten Nebenwirkungen!
Bin gespannt was so geschrieben wird !!!

Alles gute 🍀

2

Die Kolleginnen meiner Tochter im Altenheim, alle 2x mit Biontech geimpft, hatten bis auf schmerzende Oberarme keine oder nur ganz geringfügige Nebenwirkungen. Es war keine krankgeschrieben.
Ich kriege morgen meine erste Dosis, mal sehen #schwitz
LG Moni

3

Die Person, die ich kenne, die bei der 1. Biontech stärker zu kämpfen hatte mit Nebenwirkungen hatte bei der 2. nix. Ich hatte vor beiden Panik. Und beide waren super. Klar, etwas müde, nachts 1mal gemerkt dass der Körper arbeitet. Aber zu keinem Zeitpunkt das Gefühl oh weh, ich brauche eine Kopfschmerztablette o.ä. ich hatte verrückterweise, obwohl ich sonst schnell Kopfweh habe gar keinen Kopfschmerzen.

4

Hallo, ich hatte bisher nur eine. Morgen in 4 Wochen gibt es die zweite. Ich schwitze seit der Impfung jede Nacht doll und schlafe deshalb schlecht. Das macht mir schon Sorgen.
Deshalb hab ich ebenfalls voll Schiss vor der zweiten. Bei mir haben alle Ü60 bei beiden Impfen kaum Nebenwirkungen gehabt. Die jüngeren hatten Kopfschmerzen, stark geschwollene Lymphknoten, extremes Frieren und heftige Abgeschlagenheit.

5

Hallo,
es ist auch möglich, dass du schonmal unbemerkt infiziert warst und deshalb stärker auf die 1. Impfung reagoert hast. Soll wohl bei Genesenen quasi regelmäßig der Fall sein, weil sich der Körper dann schon bei der 1. Impfung erinnert und sofort alle Alarmglocken angehen und die Abwehrmaßnahmen hochfahren.
Heißt dann nicht, dass es nach der 2. schlimmer wird.

Nur als Info...vllt kann das ja bei dir der Grund sein

6

Ich hatte vor 4 Tagen meine erste Biontech Impfung und seitdem wird es nur schleppend besser. Ich hatte zu kämpfen mit Müdigkeit, Schlappheit, Magen/Darm Probleme, frieren, Hitzewallungen und leichte Halsschmerzen. Ich habe auch sehr viel Respekt vor der zweiten 🙈😕

7

Hi,

ich habe auch Angst vor der 2. Impfsosis mit BioNtech, obwohl ich bei der 1. Dosis keine Nebenwirkungen hatte. Der Grund, warum ich Angst habe ist der, dass ich eben auch gehört habe, dass bei der 2. Dosis stärkere Nebenwirkungen auftreten können und ich bei Fieber sofort stationär im Krankenhaus aufgenommen werden muss, aufgrund von Chemotherapie.
Und bei mir ist der 2. Impftermin kurz vor dem Start meiner Wiedereingliederung. Aber ich drücke uns beiden mal die Daumen, dass der Nebenwirkungskelch an uns vorbeigeht.

8

Moin!

Meine beiden alten Eltern (Ü80) haben sowohl die Erstimpfung als auch die Zweitimpfung mit Biontec hervorragend vertragen. Keinerlei Nebenwirkungen, lediglich eine minimale Druckempfindlichkeit im Impfarm. Na, dann drückt man eben nicht, ganz einfach.
Beide sind durchgeimpft und guter Dinge, halten sich aber selbstverständlcih weiter an Abstandsregeln und Masketragen.

Ich selber habe am vergangenen Freitag meine Erstimpfung mit Biontec erhalten und absolut die gleichen Erfahrungen wie meine Eltern gemacht. Bin bereit für die Zweitimpfung Anfang Juni und hoffe sehr, dass sich viele impfen lassen, damit dieser Spuk bald ein Ende hat.

In meinem Bekanntenkreis leben Menschen unterschiedlichen Alters und Geschlechts. Die Frau von 50 hat Moderna bekommen, der Mann von 60 AstraZeneca. Die Frau von 32 und ihr Mann von 32 haben Biontec bekommen. Der Mann von 29 hat als Erstimpfung AstraZeneca und als Zweitimpfung Biontec bekommen. Der Mann von 51 hat Biontec bekommen.

Und so wie ich NIEMANDEN kenne, der an Covid-19 erkrankt war (Gottseidank!), kenne ich NIEMANDEN, der eine der Impfungen nicht vertragen hat.

Alos, et hätt noch immer jot jejange!
Toitoitoi wünscht
der Klos

9

Ich kenne viele, die nach der ersten Impfung kaum was hatten und nach der zweiten erst eine Reaktion.
Ich denke nicht, dass man deswegen jetzt mehr Angst haben muss, denn das ist ganz normal.

Bitte denkt daran, dass ist keine Nebenwirkung von der Impfung, sondern eine Impfreaktion. Das ist nicht das gleiche.

Top Diskussionen anzeigen