Ergänzung zu Ausbruch in Altenheim

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/kein-verzicht-auf-aha-regeln-durch-impfungen-124574/

1

Naja ich weiß nicht, warum das so überraschend kommt, das war doch klar oder nicht?

Wir wurden direkt im Dezember explizit und sehr deutlich von der Hygiene aufgeklärt, dass die vorhandenen Maßnahmen auch nach einer Impfung 1:1 bestehen bleiben, da man einfach noch zu wenig weiß etc und eine Impfung im besten Fall vor dem schweren Verlauf schützt.
Ausbreitungen etc waren ja nie "weggeredet" worden, deshalb bleibt das alles erst mal so...

2

Richtig.
Nur dürfen jetzt mehr Besucher rein.

3

Und ich habe einen passenden weiteren Link dazu:

https://www.quarks.de/gesundheit/medizin/warum-ein-impfstoff-die-pandemie-auch-2021-nicht-beendet/

Ergebnis: Impfen: ja unbedingt, aber eine Aufhebung der AHAL Maßnahmen ist damit dennoch nicht möglich in absehbarer Zeit. Warum liest man im Text ...


Ich persönlich mag es, wenn die Wissenschaft da deutlich sagt, was Sache ist.
Ich persönlich kann mich dann leichter daran gewöhnen, dass Masken nun sehr lange bleiben werden, so wie es bei den Asiaten auch zum Teil üblich ist.
Hat ja auch alles seine positiven Seiten ... den schlechten Atem des anderen nicht mehr riechen müssen, allgemeiner Rückgang von Infektionskrankheiten, die über Aerosole übertragen werden usw.

Ich hoffe, dass sich dann auch im politischen Bewusstsein durchsetzen wird, dass man zB um Lüftungsanlagen in öffentlichen Gebäuden langfristig nicht herumkommen wird. Auch gerade in Altersheimen in Gruppenräumen wären Luftfilter äußerst wichtig um langfristig durchzuhalten.

LG

Top Diskussionen anzeigen