Einwegmasken, Kinder und Schule

Hallo alle zusammen ✌️
Mal eine doofe Frage angelehnt an den Beitrag mit dem zwei Wochen tragen einer Stoffmaske.
Meine Tochter geht in die Grundschule. Sie trägt Einwegmasken. In der Schule wechselt sie diese ein bis zweimal. Und zu Hause werden alle benutzten weg geworfen.
Ehrlich gesagt, dachte ich, dass sei selbstverständlich. Schließlich werden die Dinger ja feucht und es sammeln sich allerei Bakterien Pilze und Viren drin. Es gibt ja nicht nur Corona sondern noch viele viele andere eklige Bazillen.
Natürlich geht das langfristig ins Geld. Wirklich günstig sind die Teile ja nicht. Aber ich halte das auf jeden Fall für notwendig, da ich alles andere schon krankmachend finde.
Sehe ich das zu streng? Wie oft wechseln eure Kinder?
Viele Grüße ✌️

15

Mir würde das viel zu sehr ins Geld gehen und Müll produziere ich schon genug. Von daher verwenden wir alle hier Mehrwegmasken (gekauft, selber genäht, Werbegeschenke). Gerade die aus dünnem Baumwollstoff sind sehr angenehm auf der Haut.

Ausnahme: Außentemperaturen ab 30 Grad, da sind die Einwegteile angenehmer (für uns).
Diese bleiben dann auch im Auto, weil die Hitze in einem verschlossenen Auto im Sommer aus meiner Sicht völlig ausreicht. Und nein, auch Einwegmasken werden nicht sofort entsorgt.

Sie werden täglich gewechselt, wie Socken und Unterhosen. Meine Tochter entscheidet selber, wann sie eine Frische nimmt (also in der Schule). Im Unterricht selber brauchen sie ja keine, da hängen sie am Tisch und können lüften.

Ich behandel die "Mehrwegmasken" wie normale Wäsche. Es ist überhaupt nicht mein Ziel sie "steril" zu bekommen, ich habe damit ja nicht vor am offenen Herzen zu operieren.
Mir ist nur wichtig, das sie sauber sind und nicht schmuddelig oder zerknautscht aussehen. Mit meinen eigenen Bazillen und Keimen lebe ich schon lange in Symbiose, wie jeder andere auch. Sollte hier jemand einen Hautpilz entwickeln, dann werden auch die Masken einfach ein paar Grad heißer gewaschen....wie die andere Wäsche auch. Sie sind weder Sondermüll noch hochgradig infektiös.

Da uns diese Masken wohl noch eine Weile begleiten werden, werde ich garantiert nicht Unsummen einfach in den Müll kloppen. Von daher finde ich das Wechselverhalten bei dir okay, nur das entsorgen würde ich an deiner Stelle ernsthaft überdenken.

1

Ich hatte unten schon geantwortet, im letzten Schuljahr trug mein Sohn (15) Stoffmasken die wurden alle paar Tage ausgekocht, jetzt nimmt er Einmalmasken, die steckt er am Abend immer in die Mikrowelle und nimmt sie am nächsten Tag wieder. Ich wäre dafür das er wieder Stoffmasken nimmt, das will er aber nicht, wenn er Einmalmasken will soll er sie sich selber kaufen.
Die Kinder der Nachbarn tragen alle Stoffmasken, diese werden immer Mal wieder in die Waschmaschine geworfen, aber bei weitem nicht täglich ( so die Aussage der Mütter).

3

Für meine Tochter sind die Einwegmasken halt wesentlich angenehmer zu tragen. Unter diesen Stoffmasken bekommt sie schlecht Luft. Ist auch nicht optimal...
Leider bekommt man hier Einwegmasken für Kinder auch wirklich schlecht. Bestelle sie nur online.... Leider momentan auch mit ewiger Lieferzeit und keine deutschen Hersteller... Ob die wirklich effektiv sind... Keine Ahnung. Tragen muss sie sie trotzdem.
Ich sehe darin echte Bazillenschleudern für den Träger selbst, besonders wenn unregelmäßig gewechselt oder gewaschen wird...

16

Mein Sohn (8,5) trägt normale Erwachseneneinwegmasken. Auf die Schlaufen macht er einen Knoten, dann gehen die problemlos.
Ansonsten habe ich Einwegmasken für Kinder eben beim Müller gesehen - allerdings nur im 10er-Pack für 9,99. Für meine Tochter habe ich ein 50er Pack für 19,99 gekauft, und die Masken sind gut.
Abgesehen davon: Masken von deutschen Herstellern gibt es eh kaum. Aber wir kaufen Hosen aus Bangladesch, T-Shirts aus Indien und Socken aus Taiwan. Warum dann keine Masken aus China?

LG

weitere Kommentare laden
2

Sohnemann bekommt jeden Morgen eine frische Stoffmaske mit.
Ich gebs aber zu, die kommen in die normale Wäsche.

Das ist schon allein notwendig, weil das Kind die offensichtlich nach dem Mittag essen auch als Serviette benutzt.

Einwegmasken habe ich auch hier, aber ich würde nur eine pro Tag mitgeben.

4

Hallo,

unsere Kinder tragen jeden Tag eine neue Maske bzw. wenn die Große nachmittags noch Unterricht hat, wechselt sie mittags die Maske.

Wir haben aber, neben den Einmalmasken, auch Stoffmasken, die nach einem Tag bei 75° gewaschen werden.
Die Große trägt in der Schule lieber Einmalmasken, der Kleine lieber Stoffmasken.

LG

Heike

7

Moin ,ich meine ,es musste erstmal erklärt werden wie man richtig die Hände zu waschen hat,da wundert man sich noch über sowas 😅
Lg

8

Keime sterben bei hohen Temperaturen ab du kannst sie im Backofen wieder steril machen

9

Die Kinder haben Stoffmasken.

Jeder hat ca. 25 Masken. Die nach der Benutzung gewechselt werden. In der Schule jeweil etwa nach 3 Stunden bzw zur häfte.

Nach der Schule bzw Arbeit oder Co kommen sie in einen Korb und werden dann mit der 90 Grad wäsche gewaschen.

11

Optimal gelöst 👍. Nur sind die Stoffmasken für meine Tochter keine Option. Da wird nur gejammert.

10

Meine nutzt überwiegend Stoffmasken. Einwegmasken haben wir nur als Reserve in oft genutzten Taschen.

1 Maske über Nase und Mund
1-3 frische zum Wechseln in der Tasche (je nach Anlass)
1 Einwegmaske als Reserve, falls wir vergessen, welche einzupacken oder die genutzten doch zu wenige waren.

Die Genutzten kommen zu Hause in die Waschmaschine oder in den Kochtopf.

Da ich mit den Öffentliche fahre und Arzttermine habe, brauche ich da schon 3. Hinfahrt, Rückfahrt, Termin.
Für die Schule reichten bisher 2. Aktuell sind es mehr, da die Schultage wieder länger sind.

Wir haben verschiedene aus verschiedenen Stoffen.
Während die einen über Nacht trocknen, nutzen wir die anderen.
Das ist für mich so selbstverständlich wie täglich Unterwäsche zu wechseln. Von mir auf andere schließen, kann ich zwar machen, bringt aber nicht immer das richtige Ergebnis.

12

Hallo!

Meine Kinder tragen überwiegend genähte Masken. Der Kleine muss die Maske während des Unterrichts nicht tragen sodass er sie effektiv vielleicht eine Stunde am Vormittag trägt. Da halte ich es für vertretbar, die Maske nicht täglich, sondern nur alle 2-3 Tage zu waschen. Zwischendurch lasse ich die Maske nur trocknen.
Die Große muss auch während des Unterrichts Maske tragen, die wechselt täglich.
Aber selbst das RKI sagt ja, dass es problemlos sei, die Maske bis zu 4 Stunden am Stück zu tragen, solange sie nicht durchfeuchtet ist. In der Praxis komme ich mit 2 Masken am Tag hin - eine für vormittags und eine für nachmittags.

LG

Top Diskussionen anzeigen