Über wen versichert?

Hallo.

Mein Mann ist privat versichert, ich bin gesetzlich versichert. Man sagte uns, das Kind müsse immer über den Vater versichert sein.

Ich möchte aber gerne, dass unser kund gesetzlich und somit über mich versichert wird.

Wäre dies möglich?

1

Hallo Momo,

selbstverständlich kann Euer Kind gesetzlich versichert werden, wenn Du als eins der beiden Elternteile gesetzlich versichert bist. Keinen Zugang zur gesetzlichen Krankenkasse hat das Kind nur, wenn keins der beiden Elternteile Mitglied einer deutschen gesetzlichen Krankenkasse ist.

Die Frage ist nur, ob Euer Kind beitragsfrei in die Familienversicherung aufgenommen werden kann oder nicht. Und die Antwort auf diese Frage prüft man ganz einfach wie folgt:

Wenn bei verheirateten Eltern das Gehalt des Mehrverdieners über der Jahresarbeitsentgeltgrenze (2020: 62.550 Euro brutto im Jahr) liegt UND der Mehrverdiener nicht Mitglied einer deutschen gesetzlichen Krankenkasse ist, dann hat der Nachwuchs KEIN Zugangsrecht zur beitragsfreien Familienversicherung.

In Eurem Fall also:
Seid Ihr unverheiratet? Falls ja, dann spielt das Einkommen des Papas gar keine Rolle und das Kind kann auf jeden Fall bei Dir mitversichert werden - und zwar beitragsfrei. Aber Vorsicht: Solltet Ihr später heiraten wollen, dann kann das Kind das Zugangsrecht zum Zeitpunkt der Eheschließung wieder verlieren. Denn:
Seid Ihr verheiratet, dann kommt es darauf an, wer mehr verdient. Wenn Du das bist als gesetzlich versicherte Mama, dann ist alles safe. Wenn der Papa als Privatversicherter mehr verdient, dann kommt es darauf an, ob er auch über der Grenze liegt. Was genau unter diese Grenze fällt, haben wir hier ausführlich aufgeschrieben:
https://www.kinder-privat-versichern.de/vollversicherung/jahresarbeitsentgeltgrenze-elternzeit/

Aber: Wenn das Kind nicht beitragsfrei in die Familienversicherung aufgenommen werden kann, dann wird es in der gesetzlichen eben als sogenanntes "freiwillig" versichertes Mitglied gegen eigenen Beitrag aufgenommen. Der liegt etwa bei 190 Euro im Monat. Wie viel das genau bei den einzelnen Kassen ist, haben wir hier aufgelistet - samt Beitragsentwicklung der letzten Jahre:
https://www.kinder-privat-versichern.de/zusatzversicherung/freiwillig-gesetzlich/

Hier in unserem "digitalen Berater" kannst Du übrigens mit wenigen Klicks herausfinden, ob Euer Kind familienversichert werden kann oder nicht:
https://www.kinder-privat-versichern.de/vollversicherung/pkv-oder-gkv/

Und am Ende müsst Ihr abwägen: Wenn das Kind nicht beitragsfrei gesetzlich versichert werden kann, dann ist das Preis-Leistungs-Verhältnis in der Privaten erheblich besser als in der Gesetzlichen. Für 120 bis 160 Euro im Monat bekommst Du in der PKV einen sehr anständigen Kindertarif mit deutlich besseren Leistungen als in der GKV. Da werden dann auch z.B. alternative Heilmethoden übernommen oder die bessere Zahnspange.

Ich hoffe das hat Dir Deine Frage soweit beantwortet. Falls nicht, dann frag' gerne weiter. Dafür sind wir ja da. :-)

Liebe Grüße
Christoph von Leni, Leon & den Luchsen

2

Vielen lieben Dank für die schnelle und super ausführliche Antwort!

Damit steht die Entscheidung nun fest: da mein Mann Mehrverdiener ist und über der Jahresentgeldgrenze verdient, werden wir unseren Nachwuchs über seine PK versichern.

Vielen lieben Dank für die tolle Beratung!!!!!

3

Vielen lieben Dank für die schnelle und super ausführliche Antwort!

Damit steht die Entscheidung nun fest: da mein Mann Mehrverdiener ist und über der Jahresentgeldgrenze verdient, werden wir unseren Nachwuchs über seine PK versichern.

Vielen lieben Dank für die tolle Beratung!!!!!

weitere Kommentare laden
6

Ist hier genauso.
Verdient mein Mann mehr als festgelegter Betrag ( weiß jetzt nicht genau wie hoch dieser ist,ich glaube der bei ca 5600€) Fliegen die Kinder bei mir aus der Versicherung raus und sind selbst freiwillig versichert,wir zahlen also für jedes Kind ca 90€( auch den Bezrag habe ich leider nicht im Kopf) bleibt er darunter sind die Kinder bei mir versichert.
Wir sind Beide selbstständig und er ist privat und freiwillig versichert bei der Gesetzlichen.

7

Ich meinte nicht 90€ sondern 190€

9

Hallo Leni,

ja, die sogenannte Jahresarbeitsentgeltgrenze liegt 2020 bei 62.550 € (bzw. im Monat 5.212,50 €). Wie sie sich genau zusammensetzt, haben wir hier ausgeführt:
https://www.kinder-privat-versichern.de/vollversicherung/jahresarbeitsentgeltgrenze-elternzeit/

Liebe Grüße,
Christoph von Leni, Leon & den Luchsen

Top Diskussionen anzeigen