Ausheulpost: immer ist irgendwas 🥺

Hallo ihr, ich trau mich jetzt mal zu euch

Nach einer FG und einer MA im letzten Jahr bin ich gerade mit unserem Jungen in der 22ssw

Am Anfang hatte ich sehr mit Ängsten zu kämpfen die bis heute nicht weg sind.
War wegen Blutungen in der 11ssw schon mal im KH und bekam am ETS Termin auch mitgeteilt dass mein Risiko für eine Präeklampsie sehr hoch ist. Leider vertrage ich das ASS sehr schlecht und habe schlimme Nebenwirkungen auf der Haut jedoch ziehe ich es in Absprache mit dem FA durch fürs Baby.

Heute morgen nach dem Aufstehen war auf einmal meine ganze Unterhose nass - ich dachte echt ich hab mich angepinkelt.
Ich habe stundenlang mit mir gehadert ins KH zu fahren weil die mir in der letzten Ss dort mitteilten dass das Herz nicht mehr schlägt.
Alleine der Weg dorthin war heute eine Qual am die meinten ich muss kommen um einen Blasenriss auszuschließen.
Es war alles gut - kein Fruchwasser - alles verschlossen und Baby ist munter!

Und ich liegt jetzt im Bett nervlich am Ende und versuche mich wieder zu sortieren!
Mannomann was für ein Samstag - ich hoffe eurer war besser !

So und nun danke für den Auskotzpost es tat mal gut das alles neiderzuschreiben!
Ich bin einfach froh wenn ich unseren Jungen in 18 Woche gesund und munter in den Armen halten darf..

Liebe Grüße
Crystal mit ⭐️⭐️ Im Herzen und 🌈 21+1 im Bauch 💙

1

Guten Morgen du Liebe!

Ach Mensch, fühl dich gedrückt!

Ich verstehe total, welchen Stress und welche Emotionen mit dir durchgehen! Und das auch ohne MA...

Spürst du denn deinen kleinen mittlerweile? Vielleicht wird dir das nochmal eine große Hilfe sein, um auf die Schwangerschaft zu vertrauen und sie auch genießen zu können. Gerade wegen deinen Entbehrungen! 🤰

Du hast ein starkes kleines Baby im Bauch, er will zu euch und ihm solltest du vertrauen 💖

Ich wünschte und gönne dir noch wundervolle 18 Wochen bis zum ET und das alles gut bleibt 💖🤰🙏

3

Hallo!

Danke für deine aufmunternden Worte. Tat gut das durchzulesen.

Ich hab auch noch ne Vorderwandplazenta und spüre erst ganz zaghaft was. Ich freu mich schon so drauf wenn es deutlicher wird und glaube auch, dass mich das nochmal weiter beruhigt!

Danke dir für deine Wünsche !!!

Liebe Grüße
Crystal

2

Hallo Du,

kann deine Angst voll und ganz nachvollziehen.

Wir haben unseren ersten Sohn in der 15. ssw verloren. Erst waren die Gründe nicht bekannt, inzwischen geht man davon aus, dass ich eine Gebärmutterhalsschwäche habe.

Im Zyklus vor der jetzigen Schwangerschaft hatte ich eine biochemische Schwangerschaft und war deshalb anfangs sehr verhalten.

Leider verläuft diese Schwangerschaft auch nicht schön, wie man es sich wünscht. Anfangs hatte ich hin und wieder Schmierblutungen. Es war zum Glück aber immer alles gut. Wurde engmaschig von meiner FÄ kontrolliert. Im Urlaub meiner FÄ hatte ich dann ein komisches Gefühl & bin zum Glück ins Krankenhaus zur Kontrolle (war natürlich ein Sonntag), Diagnose Fruchtblasenprolaps und mumu 3 cm offen 😞. Tja ich dachte das war es jetzt, da war ich gerade in der 18. ssw. Wir hatten sehr viel Glück und 3 Tage später konnte eine Cerclage gelegt werden. Seit dem hab ich Bettruhe. Inzwischen haben wir zwar die 26. ssw erreicht. Aber nach solchen Erfahrungen bleibt einfach die Angst.

Und auch jeder Arztbesuch bereitet mir Panik im Vorfeld.

Ich drücke dir aber ganz fest die Daumen, dass du den Rest der Schwangerschaft trotz allem genießen kannst und ihr in 18 Wochen euren Schatz in die Arme schließen könnt 😘

LG Hamsti

4

Hallo!

Oh deine Verluste tun mir sehr leid!

Oh Mann und das in deiner jetzigen Ss liest sich auch nicht schön aber ich freue mich, dass du es überstehen konntest und ihr schon in der 26ssw angekommen seit - ich drücke dir für die restlichen Wochen ganz fest die Daumen 🍀🍀🍀🍀

Danke für deine Wünsche !
Wir schaffen das und halten ganz bald unsere Wunder in den Armen !!! 🍀🍀🍀

5

Genau, wir dürfen einfach nicht aufhören positiv zu denken 🍀

Und bald halten wir unsere Schätze im Arm und können stolz auf unser durchhalten sein!

Top Diskussionen anzeigen