Stoß in den Bauch

Hallo ihr Lieben,

ncachdem gestern beim Ersttrimesterscreening (14. Ssw) beim Feindiagnostiker alles gut war und er sogar eine Idee hatte, woher meine Blutungem und Schmierblutungen kamen, die ich drei Wochen lang hatte (davon dass meine Plazenta sehr tiefund am/überm Muttermund sitzt und dort auch ein Hämatom ist), und ich endlich mal zuversichtlich nach Hause ging, hat mich heute morgen unser junger Hund (18 kg) beim Spielen kräftig in den Bauch geboxt.
Es war so ziemlich genau da, eo gester geschallt wurde und tat auch kurz - für etwa eine Minute - weh...

Jetzt mache ich mir natürlich direkt wieder Sorgen.
Mein Mann ist sich sicher, dass alles okay ist. Blutungen hab ich keine, Bauch ist auch nicht hart... Ich scheue mich davor schon wieder zum FA zu rennen, v.a. nachdem erst am Freitags geschallt wurde... am Dienstag kommt die Hebamme...

Sollte ich mir Sorgen machen? Gibt es noch irgendwelche Anzeichen, auf die ich achten sollte oder kann auch ohne Anzeichen was schmimmes passieren?

Ach Mensch, ich wäre so gerne unbeschwerter...

Euch alle ein schönes Wochenende und liebe Grüße 😊

1

Ich verstehe deine Sorgen. Hast du vielleicht die Möglichkeit deine Hebamme anzurufen und nachzufragen wie du vorgehen sollst? Ansonsten bei der 117118 anrufen, die werden dir auch sagen können, ob du im KH vorbei schauen sollst oder nicht. Ich hoffe, dass alles gut ist 😘

3

Ich habe der Hebamme schon eine Email geschrieben, ixh wollte sie samstags nicht direkt stören, aber du hast natürlich Recht, dass ich bei der 116117 anrufen könnte (das meintest du vermutlich, oder? zumindest kenne ich keine 117118...) da frag ich gleich mal nach, auch wenn die aus der Ferne natürlich auch nicht mehr sagen können, aver vll können sie das besser einschätzen... :( danke dir auf jeden Fall!

6

Haha, ja da habe ich mich auf die schnelle vertippt 😂 sorry, gut das du verstanden hast was ich meine.

2

Vielleicht würde dir auch ein fetal Doppler helfen um dich regelmäßig zu beruhigen. Du scheinst ähnlich verunsichert zu sein wie ich. Nach zwei Fehlgeburten habe ich auch immer viele Sorgen, gerade weil meine 3 jährige mir auch gerne mal nachts in den Bauch tritt.
Ich höre einmal täglich ganz kurz nach den herztönen und dann geht es mir gut.
Vielleicht wäre das auch etwas für dich zur Überbrückung bis du dein Würmchen spüren kannst. Ich habe meinen Doppler bei EBK für kleines Geld gekauft und habe es nicht bereut

4

😳 ja, ich hab einen Doppler und konnte den Herzschlag glücklicherweise auch direkt finden. Eine Plazentaverletzung kann ich damit aber natürlich nicht ausschließen... aber ja, das war jetzt auch erstmal mein Plan... Falls ich nicht ins kh fahre, hör ich heute abend und morgen nochmal ganz kurz und rufe falls ich nicht heute schon wen erwische, am Montag die FA an, wie sie fas einschätzt....

Ich bin immer viel zu panisch fürchte ich. Du hadt ja auch Recht, dass Mütter, doe zB schon ein Kind haben, auch häufiger mal was abbekommen...

Alles Gute dir und danke! Das Abhorchen beruhigt in der Tat ein wenig und seit ich die Herztöne in wenigen Sekunden finde, ist es sicher auch nicht schädlich...

5

Also ich habe auch schon einige Stöße in den Bauch bekommen und glücklicherweise ist bisher nichts passiert. Ich denke wenn du heute Abend und morgen früh erfolgreich den Herzschlag findest ist sicher alles okay.
Hast du schon eine Hebamme? Ich kann meiner bei Unsicherheiten immer ne what's app schreiben

7

Die Babys sind im Bauch gut geschützt und verkraften den einen oder anderen Stoß problemlos. solange du keine Schmerzen oder Blutungen hast, würde ich mir da jetzt keine Gedanken machen bzw drauf verzichten, ins Krankenhaus zu fahren.

10

vielen lieben Dank, ich bin auch bisher nicht ins KH gefahren, wirklich was machen, außer nachschauen, ob das Herz noch schlägt, können sie so früh vermutlich eh nicht...

Ich hoffe jetzt einfach erstmal aufs Beste und warte die Antwort meiner Hebamme ab.

8

Wenn du sehr beunruhigt bist, dann hast du immer dad Recht Nachsehen zu lassen, das nimmt dir auch niemand übel.
Allgemein passiert wirklich Kaum was, schon gar nicht in der ersten Hälfte der Schwangerschaft. Meine Tochter wiegt gute 15 Kilo und da gab es auch schon den einen oder anderen unbeabsichtigten hieb oder stoß. Wurde sie ersten Male auch immer ganz panisch. Meine Hebamme sagt dann auch immer, sich selbst gut beobachten, aber eigentlich sind die Krümel extrem sicher, da wo sie sind. 😊

9

Vielen lieben Dank für die beruhigenden Worte. ixh habe jetzt auch mittlerweile meine Hebamme angeschrieben, warte aber leider noch auf ihre Antwort.
Ich hoffe auch einfach aufs Beste. ixh muss auch gestehen, so gemein das klingt, ich glaube eh nicht, dass die Ärzte jetzt so früh was machen könnten, selbst wenn Sie was finden würden :( Daher schone ich mich ein bisschen und versuche - wie du es genannt hast - mich selbst gut zu beobachten. Allerdings auch einfacher gesagt als gemacht - so merke ich immer jedes Zieperlein... 😅

11

Ich versteh deine Sorge total! Aber ich denke , wenn du keine Beschwerden mehr hast, ist alles gut!

Ich habe 6 Pferde die ich noch täglich versorge und da stupsen dann mal kräftige 500-600 Kilo weil es nicht schnell genug geht !!

Natürlich mach auch ich mir meine Gedanken aber mir und meinem
Zwerg geht es super!

Lg Niki mit Loni (6) Luci (7) und Bauchzwerg 18ssw

12

Ich würde in der 20ten ssw von unserem 40 kg schweren Schäferhund angesprungen und sogar umgeschmissen... Ich war ja auch eine ganze halbe Stunde weg, da kann man sich schon mal so freuen...
Natürlich habe ich mich auch gesorgt. Meine FÄ meinte damals, dass das völlig unbegründet wäre und ich mir keine Sorgen machen müsste. So lange ich keine Schmerzen o. Ä. bekomme.

LG

13

Okay, danke dir. Bin auch mittlerweile etwas beruhigter... 30 Minuten... wie konntest du nur? 😅

Top Diskussionen anzeigen