Ein erstes Update von unserem 🌈👶

Guten Morgen liebe Schwangeren und Neumamis und auch den anderen Mitleserinnen! 🌻

Heute gibt es endlich ein Update von uns.

Zunächst möchte ich mich ganz herzlich für die vielen Glückwünsche bedanken. Jeder einzelne Beitrag hat mich unendlich gefreut, auch wenn ich es leider nicht geschafft habe euch zu antworten. 🙏😘

Wir sind unendlich glücklich über unseren kleinen, gesunden und sehr lebendigen Schatz, auch wenn wir noch nicht richtig angekommen sind.

Mein Kaiserschnitt ist ja, wie bereits berichtet, super verlaufen und ich konnte am gleichen Abend aufstehen und bin am nächsten Morgen schon durchs Krankenhaus gelaufen. Inzwischen habe ich keine Schmerzen mehr. Eigentlich war nur die erste Nacht etwas unschön. Seit Samstag bin ich auch entlassen. 👍

Unser kleiner Regenbogen liegt leider immer noch auf der Babyintensiv, macht aber tolle Fortschritte und ich hoffe, dass wir ihn Ende der Woche endlich mit nach Hause nehmen können!
Inzwischen konnten wir den Zugang loswerden und er darf immer wieder Pause von der Atemunterstützung machen, was er sehr genießt. Vorgestern durfte ich endlich zum ersten Mal seinen ganzen Kopf und sein Gesicht ohne Geräte sehen. Bald werden wir auch die Magensonde los. 😊
Leider durfte ich ihn seit Freitag kaum auf den Arm nehmen, weil entweder niemand Zeit hatte ihn rauszunehmen oder er mal wieder 10 Minuten nach meiner Ankunft für 24 Stunden unter Blaulicht musste. 😏

Durch die Situation ist mein Leben grade etwas stressig und ich habe auch nach dieser Schwangerschaft kein richtiges Wochenbett, da ich zwischen dem Krankenhaus und meiner Tochter zu Hause (40 Minuten) pendle, Tag und Nacht alle 2-3 Stunden abpumpe und meine Tochter wegen eines Schnupfen nicht zur Kita kann.

Aber es besteht ja die Aussicht auf ein Ende der Lage und ich freue mich unendlich darauf den kleinen Mann endlich mitnehmen zu dürfen, auf den Stillstart (darf ich hier nicht, wäre zu anstrengend für ihn) und so banale Dinge wie mein Baby selbst hochnehmen zu dürfen, wenn es weint oder füttern zu dürfen, wenn es Hunger hat und nicht weil vier Stunden um sind usw.

Ich grüße euch alle von Herzen und hoffe es geht euch und euren kleinen Wundern gut. 😘

Ich melde mich bald mal wieder mit einem Update.
Macht euch einen wunderschönen Tag!

Dancingdaisy mit 👱‍♀️, ⭐👶(36.SSW) und 🌈👶 (5 Tage alt)

1

Schön DancingDaisy von dir zu hören. Das ist schonmal super das du zu Hause bist🤗 und das der kleine Mann schon was los geworden ist. Den Rest werdet ihr auch noch schaffen. Ich hoffe du überstehst die stressige Zeit und kannst bald das mamisein mit allen drum in dran genießen 😘

4

Vielen Dank, liebe Traumkind! 😘
Ich wünsche dir alles Gute für die Geburt und dass ihr sofort kuscheln dürft! 🍀

2

Oh Dancingdaisy🤗

Danke für dein Update und auch wenn es nicht so ganz rund lauft so macht ihr doch wunderbare Babyfortschritte 🥰
Das Pendeln zwischen Tochter und Krankenhaus ist vermutlich sehr kräftezehrend, aber für dich und deine Tochter extrem wichtig!
Du machst das ganz ganz wunderbar und ich muss es dir nochmals sagen, wie sehr ich dich für deine Kraft bewundere 🤩🙏

Alles Gute und weiterhin gute Fortschritte für den kleinen Erdenbürger und dir viel Energie 🥰🍀🤞🧸

Alles Liebe,
Ara 😘

5

Vielen Dank, liebe Ara! Das hast du sehr lieb gesagt.🌷
Wie geht es dir?

3

Dein Update habe ich ersehnt ☺️ aber natürlich war sonnenklar, dass ihr grad anderes zu tun habt.

Die Situation derzeit ist nicht wirklich ideal, aber ihr schafft das. Endspurt 💪🙂
Ich drücke euch die Daumen, dass euer kleiner Mann bald zu euch nach Hause darf und ihr richtig ankommen könnt 💙 und du dann auch noch zu deinem verdienten Wochenbett kommst.

Liebe Grüße
Regenbogen (🌈 6+4) mit ⭐⭐⭐⭐

6

Vielen Dank liebe Regenbogen!
Ich wünsche dir so sehr, dass du im März auch endlich deinen kleinen Regenbogen kuscheln darfst! 🍀🌈🍀🙏

7

Hallo Liebes,

wie schön von Euch zu lesen und wahnsinn, dass Du schon so mobil bist 😍 Bei mir war einen Tag nach Kaiserschnitt nicht an aufstehen zu denken.

Ich habe die letzten Tage öfter mal reingeschaut und nach einem Update von Euch geschaut. Ich freue mich total, dass Euer kleiner Mann so Fortschritte macht und drücke die Daumen, dass ihr ganz bald total unbeschwert die Zeit genießen könnt und vorallem, dass ihr nach Hause dürft🏘

Was das Wochenbett angeht, da habe ich heute noch das Gefühl, dass es mir quasi durch die Säuglingsstation"verwehrt" wurde. Ich habe auch zu Hause die Kurve nicht gekriegt und viel zu viel gemacht und konnte gar nicht runter kommen. Ich wünsche mir für Euch, dass ihr es schafft zu Hause etwas Ruhe zu finden.

Alles Gute weiterhin🍀✊

8

Hallo Sabrina,
Es tut mir leid, dass du erstmal nicht so fit warst. Ich glaube, hätte ich mein Baby bei mir gehabt, wäre es auch nicht so schnell gegangen, aber ich wollte unbedingt zu ihm.
Auch hatte ich das Glück vom Chef der Frauenklinik operiert zu werden. Dadurch waren zwar noch mehr Zuschauer dabei, aber er ist halt auch sehr gut.

Es ist nicht einfach sich die Ruhe zu nehmen, die man eigentlich braucht, besonders wenn man fit ist. Letztes Jahr waren wir im Wochenbett in Slowenien zelten und obwohl wir diesen Sommer zu Hause bleiben, braucht mich die Große ja auch.
Und man ist es ja nicht nur selbst: ich habe zudem eine ziemlich distanzlose Familie väterlicherseits, die plant am Tag der Entlassung von der Intensivstation hier mit dem Baby in größerer Runde Kaffee zu trinken. Aber das werde ich nicht mitmachen. Der kleine kennt nur sein Wärmebett in der Neo, keine anderen Geräusche oder Gerüche, keine Temperaturschwankungen, seine Schwester noch nicht und kaum seine Eltern. Da wird er nicht bevor er zum ersten Mal gestillt wurde oder in seinem zu Hause geschlafen hat um die Kaffeetafel herumgereicht.

Wie war es denn auf der Wöchnerinnenstation?

Viele liebe Grüße! 😘

10

Das Du mit dem Kaffeetrinken nicht einverstanden bist, kann ich absolut verstehen. Bei uns kamen einen Tag nach Entlassung unsere Eltern für ne halbe Stunde und das wars. Freunde und Geschwister kamen dann etwa ne Woche später. Jetzt im Nachhinein kann ich sagen, dass auch das unheimlich anstrengend war und ich es wahrscheinlich nicht wieder so machen würde.

Die Wöchnerinstation war super. Alle Hebammen waren sehr nett und bemüht. Ich hatte Donnerstag den Kaiserschnitt und bin dienstags quasi entlassen worden. Ich hatte aber das Glück ein Begleitzimmer in dem Krankenhaus zu bekommen. Dafür bin ich zwar dankbar, aber das war nicht so toll. Das Zimmer war sehr sporadisch eingerichtet und man hat noch nicht Mal mehr ne Kopfschmerztablette von den Hebammen bekommen, weil man ja quasi entlassen ist. Aber wie gesagt, ich war trotzdem dankbar, dass ich bei ihr sein konnte.

Jetzt im Nachhinein ist uns auch bewusst, dass es am Ende doch schnell gehen musste mit dem Kaiserschnitt und viel zu lange gewartet wurde. Carla hatte viel zu hohe Herztöne und das über einen längeren Zeitraum. Sie kam dann letztendlich mit einem Puls von über 200 zur Welt und hatte dementsprechend auch diese blöden Anpassungsstörungen. Irgendwann kam die Oberärztin in den Kreißsaal und trug warum ich noch nicht im OP bin, solche Herztöne würden nicht lange gut gehen. Ich denke da heute nur noch mit Schrecken dran zurück.
Zum Glück ist alles gut gegangen.
Mein Fazit ist nur, dass ich bei einem eventuellen Geschwisterchen ein anderen KH wählen würde.

weiteren Kommentar laden
9

Und wieder einmal bewundere ich deinen Optimismus und deine Stärke! 😦
Das klingt echt super stressig und belastend, aber du kriegst das super hin! 💪
Ich hoffe, ihr könnt schnell alle zusammen daheim miteinander kuscheln und einen "normalen" Start in euer Leben zu viert genießen! 🙏

12

Danke dir, Tomife, das hoffe ich auch sehr.
Es ist nicht mehr lange. 😊

13

Liebes traumkind schön von dir zu lesen auch wenn nicht alles 100ig rund läuft, ftrut es mich das zu lesen. Das kann ich mir vorstellen das man sich nach ganz alltäglichen Dingen sehnt 🙈. Hut ab mit dem abpumpen, das ist echt ne herausfforferung mit kind und klinik pendeln und so weiter...aber ich habe bei meiner Freundin erlebt dass selbst nach 8 Wochen kkh dann ein "normales"/ Komplikationloses stillen möglich ist.😉 man genießt das denke ich danach noch intensiver.

Alles Liebe und gute weiterhin.

14

Schön, von euch zu hören und dass der Kleine so gute Fortschritte macht. Ich hoffe du kannst weiterhin so toll optimistisch sein und dass ihr bald nach Hause dürft und zumindest selbstbestimmter sein dürft. Ich drücke die Daumen, dass deine Tochter bald wieder fit für die Kita ist, das wäre ja schon mal eine Entlastung. Viele liebe Grüße

15

Hallo liebe Daisy,

von mir auch noch ein ganz herzlichen Glückwunsch zur Geburt deines kleinen Wunders ☺️
So ein turbulenter Start, aber schön das er sich so gut macht. Ich drücke fest die Daumen das Du ihn ganz bald mitnehmen und wann immer Du möchtest kuscheln kannst.

Liebe Grüße,

Laura mit Lucia (3,5 Monate)

16

Liebe dancingdaisy!

Das ist das schönste was ich seit langem Lesen durfte. Ich hab so so oft an dich gedacht und bin wahnsinnig froh und erleichtert!
Ich hoffe eurem kleinen Schatz geht es ganz schnell besser und ihr könnt die Familienzeit genießen!

Ein wundervoller Regenbogen der euch jetzt immer begleitet!

Alles alles Liebe

Top Diskussionen anzeigen