Muttermundverschluss steht bevor - aber ständig Bakterien!

Hallo liebe Murmelmuttis!

Ich bin so langsam sehr verzweifelt. Kurz und knapp zu mir.

2017 Stille Geburt 23. SSW
2019 Frühgeburt 26. SSW (Sohn heute 2 Jahre alt)

Heute bin ich 12+0 und diesmal soll ein Muttermundverschluss gemacht werden und eine Cerclage gelegt werden.

Bei der Geburt 2017 war ebenfalls eine Infektion Schuld. Bei der Frühgeburt 2019 anscheinend nicht, da heißt es Cervixinsuffizienz aber... Naja bin mir nicht sicher ob da nicht auch Bakterien im Spiel waren.

Jedenfalls habe ich jetzt seit zwei/drei Wochen wieder dasselbe Spiel! Ich komme mir ekelhaft vor, schuldig und schmutzig. Natürlich weiß ich wie man sich den Hintern abwischt und sich untenrum und generell sauber hält. Und ständig habe ich wieder Bakterien, soweit ich weiß E-Coli und Enterokokken? Wohl immer nicht viel sondern nur wenige aber dennoch. Ich habe auch im Gegenteil zu den vorherigen SS keinerlei Ausfluss.

Ich bin ratlos - verzweifelt. Kann mir jetzt wieder ein Antibiotika rausholen. Letztes Mal schon 10 Tage Amoxillin...

Nächste Woche Dienstag ist das Vorgespräch für den Eingriff. Wie soll das nur werden 😪

1

Hey, das tut mir sehr leid, was du schon alles hinter dir hast. Ich gehöre hier noch gar nicht hin - hatte aber letztes Jahr auch eine stille Geburt in der 15. SSW und davor schon einige MA. Bei mir steht für eine hoffentlich bald nächste Schwangerschaft das gleiche an.
Deshalb die Frage an dich, wo dein Eingriff gemacht werden soll und ob du da zu einem Spezialisten gehst?

Bei mir lag es vermutlich an Blutungen, die ja auch zu Infektionen führen können. Ich versteh dich, man zweifelt an sich selbst, weil man vermeintlich Einfluss darauf nehmen kann. Aber mache Frauen neigen einfach dazu. Worauf ich inzwischen achte... ich nutze keine Slipeinlagen und auf Unterwäsche aus Baumwolle, die man sehr heiß waschen kann.

2

Tut mir Leid dass du auch ein kleines verloren hast :(

Ich hatte auch in beiden vorherigen SS bisher Blutungen. In dieser Schwangerschaft bisher keinerlei Blutungen aber dennoch Bakterien. Eine bestimmte Anzahl an Coli Bakterien ist auch ja wohl "normal" und nicht schädlich aber ich habe immer wiedet Ärger damit.

Der Eingriff wird im Klinikum in Oldenburg gemacht, auf Anraten meiner Gynäkologin. Ich komme aus Ostfriesland. Unser Frühchen ist 2019 auch in Oldenburg geboren. Habe dort sehr gute Erfahrungen gemacht. Habe Dienstag ja mein Vorgespräch und bin sehr gespannt wie das ablaufen wird.

Slipeinlagen benutze ich auch keine, wechsle 2x täglich meine Unterhose, und wasche sie natürlich auch bei mind 60 Grad und gebe sogar einen Hygienespüler dazu.

Ich weiß also wirklich nicht was ich noch ändern soll - ich bin da mit meinem Latein am Ende 😪

3

Ich drück die Daumen für das Gespräch. Es ist wirklich merkwürdig, weil mehr kannst du da ja echt nicht machen.

Ok, bin aus Süddeutschland... ist also definitiv zu weit. Naja, meine Ärztin hat mir einen Prof in Neuss empfohlen... ist zwar auch recht weit von uns, aber machbar. Naja, ich muss jetzt erst mal überhaupt wieder soweit kommen.

Dir auf jeden alles Gute und berichte gerne. Zu diesem Thema liest man ja nicht so häufig was.

🍀❤️

weitere Kommentare laden
6

Hallo,
Ich wollte dir nur ein wenig Mut zusprechen. Ich hatte in meiner zweiten Schwangerschaft eine Cerclage und totalen Muttermundverschluss und hab kurz vor Termin ein gesundes Kind bekommen #klee

7

Hallo,
ich habe nach einer stillen Geburt in der 20. SSW in der Folgeschwangerschaft eine Cerclage + FTMV bekommen. Auf anraten der Ärztin habe ich die ganze Schwangerschaft hindurch das Mittel Flora+ der Firma Omnibiotic genommen.
Hatte immer mit Ureaplasmen zu kämpfen, die auch nach mehrmaliger AB-Gabe nie ganz weg gingen. Mit dem o.g. Mittel habe ich aber das Scheidenmilieu stabilisieren können....

Wünsche Dir alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen