Frage an Mamas mit mehreren⭐, FA-Termin

Hallo,

Wie bereitet ihr euch auf einen FA-Termin vor?
Der Stress und die Angst vor dem Termin sind ja nicht gerade förderlich 😌
Vorallem wenn ihr beim letzten Termin zurückdatiert wurdet, es Auffälligkeiten gab oder ähnliches.
Bin nach 3 FG wieder frisch schwanger und habe heute meinen 2. Termin.
Danke für eure Tips und Tricks 🥰

1

Hallo,
Ich bin leider von Haus aus Pessimist... Man kann sich auf die Termine nicht wirklich vorbereiten. Wenn es eine negative Nachricht gibt dann reißt es einen so oder so rein... Egal was man vorher vllt tut oder nicht.

Ich habe nur versucht so unbedacht wie möglich dran zu gehen, hatte aber immer im Hinterkopf das auch wieder eine schlechte Nachricht kommen kann.

Habe vor meinem Regenbogenbaby (37+1) auch drei Sternchen gehabt. Also es kann auch alles okay sein wie du siehst, auch nach 3 FG.

Sorgen macht man sich immer (ich momentan auch ganz sehr) ... Selbst wenn die kleinen da sind..

Ich wünsche dir alles alles liebe, versuch positiv zu bleiben/denken.

Lg S.

2

Hallöchen,

Ohja ich kann momentan auch nicht positiv denken, alleine wegen der Rückdatierung.
Versuche es momentan auch nicht an mich heranzulassen und wenn dann nur negative Gedanken🥺
Hattest du eine Ursache bez der FG? Und darf ich fragen warum du die gerade Gedanken machst? Wegen der Geburt?
Lg und danke

3

Hey,

Wir haben nach der 3. FG die genetik und die gerinnung testen lassen... Genetik war alles okay... Gerinnung habe ich einen Defekt (PAI homozygot). Deswegen habe ich lange vor dieser ss, ass100 genommen und utrogest 200 (3x täglich).Eine Ursache für die passierten FG haben wir aber nicht.

Sorgen mache ich mir momentan weil ich insulinpflichtige Diabetes habe und mein Baby viel zu groß und zu schwer ist.
Aber ich war grad im Kh zur Kontrolle und der Arzt will morgen einleiten.

Ja jetzt kommt die Angst dazu aber ich schaffe es auch nicht noch 3 oder 4 Wochen weiter...

Ich versuch immer positiv zu denken, auch wenn das manchmal echt schwierig ist. Aber das ich überhaupt nochmal soweit komme hätte ich im Leben nicht gedacht. Und das wiederum zeigt mir das man nicht immer negativ denken sollte, denn man kann viele Dinge im Leben gar nicht beeinflussen und muss sie nehmen wie sie kommen.

Lg

4

Mir hat es geholfen, in den ersten Wochen nicht von einem Baby oder Kind zu reden, sondern von Fötus bzw embryo. Es so wenig wie möglich an mich heranzulassen.
Die Ärzte haben meine Haltung bemerkt u waren von Anfang an immer sehr ehrlich. Ich wusste immer sofort ob es gut oder schlecht aussieht. Das schlimmste für mich wäre gewesen, unbegründet guter Hoffnung zu sein
Habe auch nie Panik gehabt, „ein totes Kind in mir zu tragen“ (Embryo Max 1 Cm groß bei den Frühaborten)

Der Mensch ist ein Wunder, die Natur macht Fehler. Es ist gut wenn man viele Untersuchungen machen lässt um den Grund zu finden. Bei mir war der dottersack 3x viel zu groß was auf Chromosomen Defekte hinwies. Bin leider nicht mehr die jüngste.

Ganz schrecklich finde ich spät Aborte, da wüsste ich nicht wie ich weitermachen könnte.

Ich wünsche dir viel Glück 🍀 dass es dieses Mal gut geht 👍

Lg Joyce mit 👦 & 5⭐️ & 🤰13.ssw

6

Huhu,

Habe gerade die Info ELSS erhalten.
Ja so habe ich es auch versucht, aber es hat leider nicht immer geklappt 🥺
Ja es gab einige Untersuchungen, aber inzwischen denke ich mir, mein Körper ist ein Arschloch und sortiert einfach aus. Wie soll ich jetzt plötzlich eine ELSS mit den MA's in Einklang bringen?
Danke für deine ehrlichen Worte 😘

8

Es tut mir sehr leid dass zu hören. Nach 3 fg plötzlich eine ELSS, was sagt denn der Arzt dazu? Schau auf dich, deine Gesundheit ist wichtig.
Gib nicht auf, ich wünsch Dir nur das Beste 💕

weiteren Kommentar laden
5

Hallo Kayleig,

es tut mir sehr leid für dich, dass du leider schon drei Sternchen hattest.

Ich gehöre leider auch zu den Frauen, die viele Fehlgeburten haben.
Ich hatte 12 Sternchen und eine Totgeburt in der 38. Woche.

Ich habe bei jedem positiven Test natürlich wieder viel Hoffnung gehabt, aber die Trauer und Angst waren und sind mein ständiger Begleiter.

Ich habe immer wieder mir gesagt, dass es eben nicht in meiner Macht steht und auch die Ärzte können leider in so einem frühen Stadium nichts machen. Sich das bewusst zu werden, hat mir geholfen.
Außerdem haben mein Mann und ich über die Schwangerschaft erst geredet und sie als Schwangerschaft betrachtet, wenn ich über meine kritische Zeit hinauskam (8.ssw)
Und auch danach, waren und sind wir noch sehr zurückhaltend, denn der Verlust am Ende der Schwangerschaft war natürlich eine Hausnummer..

Ich habe mir auch immer wieder gesagt, dass ich ja mein bestes gebe, habe brav alle Medikamente genommen, auf Ernährung geachtet und mich weitgehend geschont.
Alles was in meiner Macht lag, habe ich gemacht. Alles andere kann man nicht beeinflussen.

Und noch ein Tipp: bitte gebe dir nicht die Schuld, wenn es wieder nicht klappen sollte. Durch negative Energie in der Frühschwangerschaft kann keine intakte Schwangerschaft abgehen.
In der intakten Schwangerschaft mit meinem Sohn hatte ich fast durchgehend negative Gedanken bzw. ich habe versucht keine Bindung aufzubauen, und dennoch ist das Kind geblieben.

Grundsätzlich gilt: du kannst sonst noch so fest deine Beine zusammen kneifen, wenn die Schwangerschaft nicht intakt ist, dann wird sie gehen.
Und gleichzeitig kannst du noch so einen "Unfug" (wie Bungeejumping usw.) machen, wenn die Schwangerschaft intakt ist, dann wird sie bleiben!

Außerdem hat mir geholfen, dass ich am Anfang alle 10 Tage zum FA gehen durfte. :)

Mein Glaube hat mir auch sehr geholfen, denn alles, was passiert, hat seinen Grund. Warum unsere kerngesunde Tochter gehen musste, weiß ich leider nicht, aber ich bin mir sicher, dass sie nach meinem Ableben auf mich wartet und wie vereint sein werden.
Ich sehe meine Sternchen nicht als Gottes Strafe, sondern als Gottes Prüfung.
Jeder im Leben hat sein Päckchen zu tragen, und mein Päckchen sind meine Sternchen bzw. der schwierige Weg zu einem Kind.

Liebe Grüße und ich drücke dir die Daumen, dass die Schwangerschaft hält 🍀


Hope mit Sohnemann (3), Himmelsprinzessin (38.Ssw), 12 Sternchen und Wunderseelchen im Bauch (15.ssw) ❤️

7

Hope, das sind so schöne und sehr traurige Worte 😘🥺
Hab es Gründe für deine 12 ⭐?
Ich habe gerade die Diagnose ELSS bekommen. Morgen wird das weitere Vorgehen besprochen🥺
LG und ganz viel Kraft in deiner jetzigen Schwangerschaft 🍀🍀

13

Oh je, das tut mir leid :(

Wirst du natürlich schwanger? und wurde bei dir bereits Diagnostik betrieben?

Bei mir gab es "leider" keinen Grund, warum mein Körper die Schwangerschaften bekämpft. Hatte schon unzählige Tests bei verschiedenen Ärzten. Anscheinend ist die Medizin in meinem Fall noch nicht so weit, dass sie den Grund erkennt. Ich tippe auf die Immunologie, also mein Immunsystem, obwohl hier alle Tests eigentlich gut waren.

Ich wünsche dir viel Kraft für morgen und dass du gut durch diese schwere Zeit kommst #klee

weitere Kommentare laden
10

Ich wollte mich eigentlich diesmal auch emotional distanzieren so lang es geht - mi Chance - seit ich den Herzschlag sah, bin ich einfach nur verliebt und kann an nichts anderes denken, als an dieses Kind ❤️
Ich versuche einfach, grenzenlos optimistisch zu sein - denn WENN es wieder schief geht, hat niemand was davon, wenn ich vorher schon unglücklich war ... aber sollte alles gut gehen, dann war die Zeit von Anfang an eine möglichst positive :)
Angst lässt sich natürlich nicht abschalten, aber ich lenke mich gut an und hangele mich von wochen zu Woche ...
:)

Lena mit 4**** und Baby im Bauch in der 9. SSW

11

Ach Mensch :( grade zu spät gelesen, von deiner ELSS - es tut mir unfassbar leid :( manchmal versteht man es echt nicht :-/

12

Alles gut 😘👍
Ja schon komisch gerade alles...hab mit vielem gerechnet aber nicht damit🥺
Wünsche dir eine schöne Kugelzeit und vielen Dank für deine Antwort 😘

Top Diskussionen anzeigen