14 sww durch Icsi, Angst dass noch etwas Schlimmes passiert

Hallo! Vielleicht kennen mich ein paar von euch aus dem Kiwu Forum. Ich habe das Glück nach dem zweiten Kryotransfer (Icsi) schwanger zu sein, die Ergebnisse vom ersten Screening waren sehr gut, aber ich bin doch sehr betrübt, ich traue mich einfach nicht mich zu freuen, weil ich Angst habe, das Baby verlieren zu können. Zudem musste ich Infusionen gegen Killerzellen in der Gebärmutter nehmen. Sie wurden auf mein Drängen entdeckt. Seitdem habe ich immer das Gefühl, auf der Hut sein zu müssen, alles was möglich ist zu kontrollieren. Es geht so weit dass ich noch sehr wenigen von der Schwangerschaft erzählt habe. Ganz ehrlich, ich hoffe dass die restlichen 26 Wochen ganz schnell vergehen und alles passt. Sry fürs herumjammern, ich sollte einfach dankbar sein dass es geklappt hat. Ist jemand in einer ähnlichen Situation? Wie geht ihr damit um? Lg

1

Hey, ja, ich bin in der gleichen Situation. Ich bin auch in der 14 ssw und im 5. TF schwanger geworden und geblieben. Die Angst begleitet mich auch. Selbst unseren Eltern haben wir es jetzt erst gesagt und sonst weiss kaum jmd davon.
Es gibt nicht wirklich viel, was wir machen koennen, denke ich - ausser zu vertrauen, dass alles gut geht. Mir hilft es zu wissen, dass alles Wichtige jetzt 'da' ist und das Baby 'nur' noch wachsen muss und der Koerper weiss, was er machen muss.

Alles, alles Liebe! #herzlich

2

5.TF? Wow, Respekt. Du hast recht, wir können nichts anderes machen als zu hoffen. Glaube dass es ab 32ten Woche besser wird, da wäre es zwar noch ein Frühchen, hätte aber schon gute Chancen. Ich wünsche dir auch alles Gute ☺️

7

Ich bin nach ca. 9 Versuchen (icsi und kryo) nun in der 21.ssw. ich war auch sehr panisch am Anfang....also die ersten 12 Wochen. Ich habe ja mit einem hcg von 46 an PU+16 gestartet. PU+18 nur 80! Aber die Ultraschallkontrollen waren immer top. Nach dem Ergebnis vom Harmonytest wurde es besser....ich habe mir einen fetal doppler gekauft und höre jeden Tag ca 10 sec rein. Das beruhigt uns ungemein! Und die Angst, dass du ewig suchen musst ist eigentlich unbegründet...gut am Angang vielleicht aber wie gesagt innerhalb von 5 bis 10 sec finde ich jeden Tag den Herzschlag! Das tut so gut! Jetzt bin ich über der Halbzeit. Es wird besser aber die Sorgen werden nie aufhören glaub ich.

weitere Kommentare laden
3

Die Angst hört leider nicht so schnell auf. Ich hatte Angst vor dem 1. US, dann Angst das die ersten 12 Wochen was passiert, danach hatte ich Angst vor den Ergebnissen des Harmonytests usw. usw. Es ist immer irgendwas worüber man sich Gedanken macht, das ist einfach unsere Vorgeschichte und der schwere Weg zur Schwangerschaft. Versuch zumindest dich zu entspannen ansonsten kannst du ja auch immer deine Hebamme kontaktieren. Ich wünsche euch von Herzen alles Gute 🍀

Liebe Grüße Lizzy mit Babyboy 💙 23+4

4

Ja, das ist wohl leider so. Hat es dir geholfen, als du 20+1 warst, also die Hälfte schon hinter dir hattest? Lg

8

Also die Halbzeit war schon ein Meilenstein für mich und ich war erstmal wieder etwas ruhiger. Nun warte ich darauf das ich die 25. Woche erreiche denn da haben die Babys bei Frühgeburt erhöhte Überlebenschancen. Es geht immer von Etappe zu Etappe. Ich denke das hört auch nach der Geburt nicht auf 🙈 Ich war zb am WE so ängstlich weil ich dachte ich habe Wehen, bin heute früh zum CTG und es ist nichts, keine Wehen, Mumu geschlossen, es sind nur starke Kindsbewegungen 🤦🏼‍♀️ 🙄

weitere Kommentare laden
5

Eine Lösung habe ich leider auch nicht für dich.
Mir geht's genauso. Habe die Hoffnung, dass ich nach der 20. Ssw etwas ruhiger werde ✊🍀

Liebe Grüße
Regenbogen2020
mit ⭐20.Ssw, ⭐5. Ssw & Cookie 🤰 (12+3 Ssw)

12

Aber hey, die ersten kritischen 12 Wochen haben wir immerhin geschafft. ☺️ Unsere Babies kommen, sofern alles gut geht, ja fast zeitgleich. Weißt du was Cookie wird? ❤️ Wenigstens scheinen die Transfers im Mai gut gelaufen zu sein, viele erwarten jetzt ein Baby. Lg

15

Ich weiß noch nicht was Cookie wird, aber habe Donnerstag einen Termin beim Pränataldiagnostiker. Ultraschall und dann BT. Spätestens der BT wird uns mitteilen was es wird 😊
Weißt du schon was es wird?

weitere Kommentare laden
6

Hallo liebe lestry 💕

Ich glaube alle hier im Forum können deine Ängste und Sorgen nachvollziehen..., ich glaube jeder hier hat in gewisser weise sorgen und Ängste, wir haben nun mal nicht das Glück einfach so ss zu werden und dann eine „perfekt“ laufende ss zu haben

Ich selbst hatte das Glück das es bei der ersten ivf geklappt hat durch die fg und ESS davor war ich natürlich auch voller Ängste und Sorgen und dann kamen plötzlich Blutungen.... aber ich hab mir immer kleine Meilensteine gesetzt und durch die lieben Worte hier im Forum und zu wissen es geht mir nicht alleine so hab ich gelernt meinem kleinen Wunder in mir zu vertrauen und kann mittlerweile die ss genießen auch wenn manchmal ganz kurz wieder die Ängste und Sorgen auftauchen 🤷🏻‍♀️Aber ich denke das ist völlig normal

Ich wünsche dir das wir dir alle hier ein bisschen gut zu reden können und du ein kleinwenig die Sorgen abstreifen kannst von daher 🍀💕Liebes herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und willkommen hier im Forum 🍀💕
Ich wünsche dir eine schöne Schwangerschaft und das du sehr bald anfangen kannst sie zu genießen 💕💕

Liebe Grüße Melanie mit Krümel 30+3💖🍀

10

Danke für die lieben Worte! Du hast schon 3/4 hinter dir 😃 Ich wünsche dir alles Gute

13

Dankeschön

Nicht dafür , gerne...

Versuch dir immer kleine Etappen zu setzen... Wann hast du deinen nächsten FA Termin?
Ich war auch froh die ersten 12wochen geschafft zu haben dann die Halbzeit und als dann die 25ssw erreicht war war ich viel beruhigter mir ist förmlich ein Stein vom Herzen gefallen 💕
Alles Liebe weiterhin 🍀💕

weiteren Kommentar laden
19

Hai liebes, meine Erfahrung ist aufjedenfall, dass die Angst dich solange begleitet bis du dein Baby spürst. Danach wird es aufjedenfall besser. Bin auch erst nach dem dritten Transfer schwanger geworden. Und die Zeit bis zur 12 ssw war Katastrophal ich hatte ständig Blutungen und auch sturzblutungen. Trotz meiner Übelkeit und das ich mich 20 mal täglich übergeben musste. Habe mir auch einen fetal Doppler angeschafft und ab der 11 ssw bis zur 18 2x wöchentlich reingehört. Ab der 18 ssw hab ich sie dann gespürt und ab der 20 ssw war es auch deutlich von außen sichtbar. Danach ist es viel einfacher.

Lg Mandy mit Eisprinzessin 36+1🎀

21

Hey! Von Sturzblutungen und extremen Erbrechen bin ich verschont geblieben, aber was du durchgemacht hast, war wirklich die Hölle. Der Fetal Doppler ist ein guter Tipp. Werde überlegen, ob ich ihn mir zulege. Vielleicht ist es auch eine Phase und ich bin in ein paar Tagen entspannter. Du hast es bald geschafft. Ich wünsche dir alles Gute
😊

27

Wünsche ich dir auch🤗

20

Ich bin ab heute in der 12. ssw und habe Riesen Panik vor dem Ergebnis des nifty (nipt) Tests. Mache ihn morgen an 11+1.
seit 5+0 hatte ich wöchentliche us Termine das beruhigte sehr, heute auch wieder.

Ich hoffe u bete dass der Test unauffällig ist, danach würde ich anfangen die ss zu genießen

Alles Liebe für dich
Joyce mit 👦 (4), 5⭐️ & 🤰11+0

22

Das wird sicher gut gehen! Alles Gute ☺️

23

Hey liebes,

Die angst trägt man als Mutter immer in sich. Doch sobald du die Bewegungen des kleinen Krümmels spürst lassen die nach. Ich bin auch durch eine Icsi schwanger geworden und wir sind schon in der 22. Ssw😍❤

Es wird alles gut, glaub an dich und den Krümel❤

Lg layla mit Prinzessin 21+ 6❤😍

26

Danke! Du bist schon über der Halbzeit! ❤️ Das ist super. Ich wünsche dir alles Gute! Lg

28

Jaaa gott sei dank❤😍 aber mal ehrlich als mama hat man ja immer angst um die Kinder.
Ich wünsche dir auch das beste und hoffe das wir alle unsere kinder gesund und heil zur welt bringen❤

Lg layla❤😍

29

Hallo ,
bin auch in der 14. SSW durch den 3. TF. Hatte letztes Jahr eine FG mit Zwillingen, die nacheinander gingen.

Ich versuche meiner Angst mit folgenden Gedanken zu begegnen: Als Eltern wird man sich - egal wie alt das Kind ist - immer auf irgendeine Art sorgen oder ängstigen. Das einzige was man machen kann - außer man möchte Helikopter Eltern sein- ist, dem Kind allles Gute und Wichtige als Rüstzeug mitzugeben / beizubringen damit es selbstständig seinen Weg gehen kann. Mehr geht als Eltern nicht und man muss lernen seinem Kind zu vertrauen.
Und das fängt schon in der Schwangerschaft an: ich tue meinem ungeborenen Kind alles Gute, damit es selbstständig gut wachsen kann (Ernährung, moderate Bewegung, wenig Stress, Einnahme Folsäure etc ). Ich gebe mein Bestes und mehr kann ich nicht tun. Ich vertraue jetzt meinen Kind, dass es selbständig gut wächst.

Alles Gute für Dich und Dein Baby!
LG
Stiekelina 14. SSW 🌟🌟

Top Diskussionen anzeigen