Im Krankenhaus

Hallo ihr Lieben,

gestern waren mein Mann und ich bei der Feindiagnostik. Ich war 22+6 und die beiden Eulchen sind auch super entwickelt. Sie wiegen schon 567g und 583g. Am Ende fragte die Ärztin noch, ob beim letzten Frauenarztbesuch der Gebärmutterhals gemessen wurde. Da ich nicht sicher war, meinte sie, dass die mal kurz schaut. Und dann war sie ganz schockiert und meinte, dass das gar nicht gut aussieht. Länge bei 22,0 mm und Trichterbildung. Bei Zwillingen wäre das wohl schon sehr kurz für diese Woche. Ich wurde also gleich ins Krankenhaus überwiesen, wo entschieden werden sollte, ob eine Cerclage gemacht wird. Die Ärztin meinte, dass sie von einer Cerclage abrät. Sie haben mich aber stationär aufgenommen und ich werde jetzt wohl eine ganze Weile erstmal im KH verbleiben. Ich liege nun auf der Gyn, weit entfernt von der Geburtsstation und anderen schwangere, da man bis 23+5 (Dienstag) eh nichts macht. Heißt, wenn sie jetzt kommen, sterben sie.

Danach wird man weiterschauen. Es wurden auch Abstriche gemacht. Wenn keine Keime vorhanden sind, kann man einen Pessarring einsetzen ab 23+5. Notfalls gibt man auch Lungenreife-Spritzen, damit die Lebensfähigkeit möglich wäre bei einer eventuellen Frühgeburt. Ab der 28. Woche wäre ein überleben sehr gut möglich und wäre dann das nächste Ziel. Das sind allerdings noch ein paar Wochen. Oh man ich war erstmal völlig geschockt und mein Mann natürlich auch. Wir haben so gekämpft für unsere Eulchen. Und nun liegt es nur an mir und meinem Körper, ob sie leben dürfen oder nicht 😥.

Trauriges Eulenwunder 23+0 mit 2 tapferen💙💙 Eulchen

1

Oh je, dass ist ja ein riesiger Schreck! Ich drücke dir ganz ganz fest die Daumen, dass es ein Fehlalarm ist, deine beiden Eulchen es sich noch ein paar Wochen gemütlich machen und du Dienstag den Pressarring eingesetzt bekommen kannst. 🍀🍀🍀

4

Vielen Dank. Manchmal würde ich am liebsten weinen aus lauter Angst. Aber bringt ja auch nichts 😑

6

Vielleicht hilft es ja, wenn du das weinen zulässt. Es ist ja ein Riesen Haufen an Angst und Verunsicherung da und ich finde in solch einer Situation darf man ruhig weinen. Ich nehme dich mal virtuell in den Arm. Alles Gute dir und deinen Eulchen

2

Ich finde das ziemlich grenzwertig, dass man dir gesagt hat, dass sie nichts machen, wenn die Kinder jetzt schon kommen - ich im Krankenhaus gearbeitet habe, Hatten wir eine Patientin die eine spät Abtreibung machen musste in der 22. Woche Und sie ist dann in ein anderes Krankenhaus Weil man ihr bei uns gesagt hat, dass die Kinder versorgt werden wenn sie noch lebend zur Welt kommen. In eurem Fall und wenn die Kinder schon über 500 g wiegen, sollten sie da auf jeden Fall medizinisch umsorgt werden. So macht man sich ja noch mehr Gedanken als sowieso schon.
Ich drücke euch jedenfalls aber alle Daumen, dass sich eure Eulen noch weiter in Dir gemütlich kuscheln!

3

Dankeschön. Ja ich finde es auch sehr schockierend solche Aussagen zu machen. Fühle mich etwas im Stich gelassen hier. Obwohl es ein gutes KH sein soll für solche Fälle.

5

Hallo, wollte ein bißchen Mut machen. Ich hatte bei 25+5 nur noch 5 mm Gebärmutterhals und einen Trichter. 3 Wochen konnte man die Geburt auch noch mit Ruhen und Wehenhemmer aufhalten und dann kam unser Kind bei 28+5! Und ich hatte ständig Wehen. Die gingen einfach nicht weg!
Und ja, es stimmt, erst ab der 24. Woche wird was gemacht. Darunter sind die Beeinträchtigungen und Risiken einfach zu groß! So wurde es uns auch erklärt! Aber bis 28+0 schafft ihr ganz bestimmt 🤗
Lg

10

Dankeschön, ich versuche positiv zu bleiben! Natürlich kommt es mir nun sehr lange vor bis der nächste Meilenstein erreicht wird, aber ist ja klar, wenn man nichts mehr machen darf😉.

7

Hey
Tut mir sehr leid, kann verstehen, dass du große Angst hast.
Aber male noch nicht schwarz. Es gab hier schon oft Beiträge wegen verkürztem GBMH und Trichter und es ist, soweit ich gelesen habe, immer gut gegangen.
Ich hatte in der 28.Woche einen Trichter und 2cm. Mit Bettruhe und Utrogest war nach 4 Tagen wieder alles in Ordnung, kein Trichter mehr und 3cm.
Ich habe dann noch bis zur 34.Woche geschafft und letztendlich mussten die 2 wegen einer SS Vergiftung geholt werden. Der GBMH ist da immernoch stabil gewesen.

Drücke dir ganz fest die Daumen 🍀

11

Ich danke dir. Natürlich male ich nicht komplett schwarz, ich möchte für die beiden Eulchen ja kämpfen. Wenn erstmal die Lebensfähigkeit erreicht ist, bin ich bestimmt auch etwas beruhigter.

34

Dem muss ich leider wieder sprechen, es geht nicht immer gut aus. Zur Verkürzung kamen bei uns aber Keime, gefolgt von neuen Keimen und nochmals Keimen - so das die geplante Cerclage-Op nicht stattfinden konnte...

Aber das ist natürlich die Ausnahme und absolutes Pech...ich will auch keine Angst machen, meistens geht es gut aus...

Liebe Grüße 🌸
ZwillingsTante
mit Lunis 💫 im Herzen

8

Ach lass dich mal drücken . Vielleicht kann i j dich beruhigen. Ich hatte vor 3 Jahren genau das selbe ebenfalls mit Twins. Ich hatte öfters ab der 18 sw einen harten Bauch , also leichte Wehen die von meiner Gynäkologen überwacht wurden aber nie gmh wirksam waren. Dann in der 24 sw gmh bei 2 cm und Riesen Trichter ... kh ... volles Programm ... wehenhemmer ... Lungenreife...
Mit mir lagen 8 Twins Mamas alle so mehr oder weniger um die 23 sw rum mit der selben Diagnose . Leider kommt das bei Twins sehr sehr häufig vor in dem Zeitraum , da beide und er Zeit schnell an Größe und Gewicht zunehmen ...
Ich durfte nach 1 Woche nach Hause nachdem der gmh stabil blieb und ich keine keime oder so hatte.
Zu Hause hab ich dann wirklich bis zu 34 se rum gelegen nix gemacht außer Dusche und wc bis zur 34sw. Gmh war unverändert . Gekommen sind sie dann in der 38 sw kerngesund .
Also vermutlich wirst du dich damit anfreunden müssen erstmal sehr lange zu liegen. Aber deine zwei haben noch alle Chance.
Ich drück euch die Daumen . Versuch wenn’s auch schwer fällt dich zu entspannen das hilft 😉.
Lg

12

Ich wäre auch gerne unter Gleichgesinnten. Naja hier auf der Gyn bin ich die einzige Schwangere. Daher ist das nicht so motivierend. Aber deine Geschichte macht mir Mut. Vielen Dank.

14

Huhu ich hab heut noch Kontakt zu den Mädels aus der Klinik. Allen Zwillingen gehts bestens. Manche kamen früher , da bereits eine Infektion vorlag... aber alle sind heute gesund und munter. Und selbst mit Infektion haben die durchs Antibiotika noch ein paar Wochen geschafft

9

Ich kann mich nur anschließen. 22 mm ist für die ssw wenig, aber noch nicht extrem und nur eine Momentaufnahme. Das kann in paar tagen schon wieder anders sein..

Es ist richtig, dass du nach keimen untersucht wurdest, da dies die Ursache für die Verkürzung sein kann.

Versuche dich zu schonen. Lange Spaziergänge sind erstmal tabu.

Du schaffst das

13

Ich danke dir!

15

Puh. Nicht so schön. Aber vielleicht versuchst du dich an den guten Dingen zu orientieren. So Optimismus überträgt sich doch sicher auf deine Eulenkinder!
Wärst du nicht bei der Feindiagnostik gewesen, dann hättest du es gar nicht gemerkt! Jetzt kannst du was machen, und wenn es nur Bettruhe ist!
Du wirst jetzt überwacht, man kann mit Wehenhemmern versuchen einzugreifen!
Nicht jetzt alle möglichen Szenarien im Kopf durchspielen, das bringt nix.

Ich kennen Zwillinge, die würden in der 21. oder 22. SSW geboren. Das ist schon sehr früh, und ganz ohne Beeinträchtigungen sind die nicht.
Aber du hast jetzt die Chance, dass sie noch länger drin bleiben! Die müssen erst mal an dir und den Ärzten vorbei!

Und offenbar hat die Feindiagnostik keine anderen kritischen Sachen gefunden. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit sind deine Knirpse los topfit und gesund! Das ist doch auch schon viel Wert!

Und zum Austausch, wenn bei dir grad keine andere Schwangere in der Nähe ist, musst halt erstmal mit und Vorlieb nehmen.

Kopf hoch, das wird schon!

Als ich an 11+3 nachts mit starker Blutung aufgewacht bin, da dachte, super, das wars, die dritte FG hintereinander.
Im KH, Wartebereich, musste ich mal und hab festgestellt, es läuft nix mehr. Mein Mann hat dann etwas zu mir gesagt, das ich mir, wenn ich leicht in Panik verfalle, immer wieder ins Gedächtnis rufe: „Wir sind Wissenschaftler! Lass uns keine voreiligen Schlüsse ziehen, sondern erst einmal die Analytik abwarten.“ Und er hatte einfach Recht!

Klar, dass du jetzt auch Kopfkino und Angst hast. Aber du hast ne Diagnose und bist in den besten Händen. Das wird schon!

Ich drück die Daumen!
Cocolino18 21+3

16

Vielen lieben Dank für deine Worte. Du hast ja Recht. Und mein Mann und ich sind wirklich froh, dass das gestern zufällig kontrolliert wurde. Der Schock saß halt erstmal tief und nun heißt es kämpfen und den Ärzten vertrauen.

Ich hoffe dir geht's gut und du kannst die Schwangerschaft jetzt genießen, nach dem du ja bei 11+3 auch schon einen Schock hinter dir hast. Ich hatte auch Blutungen am Anfang bis ca. 14 SSW. War ein Hämatom.

17

Ja, momentan ist alles super. Ich hatte ne Woche später nochmal ne Schmierblutung über 2 Wochen, aber toi, toi, toi, seit dem ist es sehr langweilig ;)
Irgendwie hoffe ich es bleibt so!
Also mal abgesehen von meinem Blutdruck, der Müdigkeit, körperlichen Erschöpfung und den aktuellen Hitzeproblemen.... aber damit kann ich leben.

weiteren Kommentar laden
19

Was ein Schreck aber lass dich in ne Level 1 klinik verlegen. Hier gibt es jede Menge die maximalversorgung und lungenreife ab 22+0 machen. Schau dich mal im www um. Pessar ist ansonsten top.

22

Ich bin in einer Level 1 Klinik. Andere hätten mich auch gar nicht aufgenommen. Aber vor 23+5 wird außer Magnesium und Progesteron nichts gemacht. Aber ich hoffe einfach, dass wir bis dahin durchhalten und der Pessar eingesetzt werden kann.

24

Das ist schade weil die könnten auch mit adalat und co schon arbeiten.
Denke mal du darfst nur noch zum klo oder?
Hast du bryo und tokoöl da?

weitere Kommentare laden
20

Hallo, ich möchte dir ein wenig Mut machen. Ich habe seit der 22. SSW eine Cerclage, Notfall Cerclage bei 1.5cm mit Trichter, allerdings nur 1 Kind.
Ich komme morgen in die 36.SSW und heute waren wir bei dem Geburtsvorbereitungsgespräch.
Ich habe ca. 100 Tage strikt gelegen - zu Hause. Zur Toilette, Dusche und Wechsel zwischen Sofa und Bett nix anderes..... Seit der 32.SSW mache ich wieder mehr.
Ich habe mir kleine Ziele gesetzt: 24.0, dann 28.0. meine Ärztin meinte es wäre ein Wunder wenn wir es bis in die 30. Woche schaffen - Mein Ziel war die 32. Woche. Sie hat sich heute total gefreut und wird auch den Kaiserschnitt persönlich machen.
Wichtig ist eine gute Level 1 Klinik. Bei mir war die Cerclage die einzige Möglichkeit die aktuelle Schwangerschaft zu einem guten Ende zu bringen.
Ich wünsche Dir alles Gute, gönn dir viel Ruhe und kein Stress!
Viele Grüße, Eli mit 🌈Hope 34.6
PS: ab 24.0 muss versorgt werden, in vielen wird auf jeden Fall ab 23.0 auf Wunsch der Eltern intensiv medizinisch versorgt. Lass dich sonst soweit es irgend geht verlegen!

23

Vielen Dank für die Mut machenden Worte. Ich befinde mich auch in einer Level 1 Klinik, da andere mich nicht aufgenommen hätten. Cerclage machen sie nicht, ist wohl schon zu gefährlich in dieser Woche. Zudem muss ich jetzt abwarten, ob ich Keime habe und dann hoffe ich einfach, dass der Pessarring eingesetzt werden kann. Ich setze mir jetzt auch kleine Ziele und würde mir natürlich sehr wünschen, so weit zu kommen wie du.

Alles Gute weiterhin für euch🍀.

Top Diskussionen anzeigen