So mutlos...

Ihr Lieben,

nach meinen Berechnungen bin ich bei 6+2. Der Clearblue, den ich an 5+4 gemacht habe, hat mir brav +3 angezeigt, aber seit 2 Tagen sind nahezu alle Symptome weg. Unterleibsziehen hatte ich eh kaum, kann mich allerdings auch nicht erinnern, dass ich das in der ersten Schwangerschaft übermäßig gespürt habe. Mir war sonst etwas flau im Magen, aber auch das ist irgendwie kaum mehr vorhanden. Das Brustziehen ist auch deutlich weniger geworden. Ich bin nach drei Fehlgeburten nervlich sowieso ein Wrack und jetzt achte ich natürlich auf jedes Ziepen... aber nix. Außer ausgeprägte Müdigkeit hab ich einfach gar nichts. Meinen Arzt Termin habe ich mir extra erst auf die 11. Woche gelegt. Ich bin gerade so hoffnungslos und frage mich wieso es diesmal gut gehen sollte.
Kann mir jemand Mut machen? Kann es sein, dass die Symptome mal ein paar Tage weg sind oder erst später anfangen?

1

Kein Grund die Hoffnung aufzugeben, Symptome können kommen und gehen. Ich hatte auch kaum Symptome, und manchmal dann doch mehr...

Ganz liebe Grüße ☀️
ZwillingsTante
mit Heidelbeere (16+0) im Bauch

11

Danke, es ist so schwierig die Hoffnung zu behalten...

2

Hey, mach dir keine Sorgen. Ich war in der Frühschwangerschaft total symptomfrei (außer Müdigkeit). Zusätzlich hatte ich noch Blutungen in der 7./8. Ssw. Ich dachte schon das war's jetzt. Hab dann in der KiWu angerufen und durfte zum US kommen. Fazit: Alles gut mit dem Weidenkätzchen 😊. Ich weiß es ist schwer, aber versuche deinem Krümel zu vertrauen. Genau das braucht es jetzt ✌.

LG, babyelf mit 🌟 und babygirl inside (33+1)

12

Das versuche ich, danke... aber mit so einer Vorgeschichte natürlich leichter gesagt als getan! Guten Endspurt wünsche ich dir :)

3

Gib die Hoffnung nicht auf.

Wegen der starken Müdigkeit würde ich zum Arzt gehen und den Eisenwert prüfen lassen. Ggf. musst Du dann Eisentabletten nehmen.

7

Müdigkeit gehört zu den Symptomen in der Frühschwangerschaft erstmal kein Grund um zum Arzt zu gehen

8

Natürlich gehört das dazu. Kenne ich nur zu gut.
Ich schrieb "starke Müdigkeit", damit meinte ich, wenn man extrem müde ist.
Ich war in einer Schwangerschaft derart müde, dass ich schon abends mit den Kindern einschlief und morgens immer noch gerädert war.
Da war mein Eisenwert unter 8. Wäre ich nicht zum Arzt gegangen, dann wäre ich irgendwann zusammengeklappt.

4

Hey lalaura,
das tut mir leid, dass es dir so schlecht geht und dass du soviel durchmachen musstest... In welcher Woche hast du denn deine Fehlgeburten gehabt? Ich kann verstehen warum du den Termin so spät gemacht hast, aber vielleicht würde es dir gut tun doch schauen zu lassen?
Aufgrund deiner fehlenden Symptome würde ich mir aber keine Sorgen machen. Die kommen und gehen. War bei mir auch so!

13

Ich kriege schon Schweißausbrüche, wenn ich nur daran denke zum Arzt zu gehen. Meine Fehlgeburten waren einmal festgestellt in der 13. Woche (Entwicklung 11. Woche), festgestellt 10. WOche (Entwicklung 6. Woche) und eine biochemische Schwangerschaft mit einem HcG von gerade mal 50.
Ich hatte bis auf die biochemische Schwangerschaft also immer verhaltene Fehlgeburten und deshalb ahbe ich natürlich auch Angst, dass es wieder so läuft... leider kann man sich ja nicht selbst in die Gebärmutter schauen.

5

Bei mir war es in der Schwangerschaft genauso. Ist schon ein bisschen her, aber ich war mir damals so sicher, dass ich sogar im Forum gepostet habe, dass es wohl vorbei ist...
Bin dann doch noch voller Panik ("Ich habe bestimmt eine Fehlgeburt") zum FA, wo zumindest eine Fruchthöhle erahnt werden konnte. Eine Woche später gab es dann einen Herzschlag :)

Und die Übelkeit kam 2-3 Wochen später wieder ;-)

Nicht aufgeben!

14

Danke fürs Mutmachen :). Ich versuche positiv zu denken.

6

Ich hab mich am Anfang auch total verrückt gemacht wegen der Symptome, die mal da waren undmal nicht... das hat tatsächlich nichts zu sagen. Ich hatte tagelang nix, dann ein paar Tage Mutterbänder/Übelkeit usw und dann wieder nichts.
Ich dachte immer das sei ein schlechtes Zeichen.
Eine Bekannte von mir hatte eine MA die in der 12. SSW festgestellt wurde. Der Herzschlag hatte aber (der Größe des Embryos nach) schon in der 9. SSW aufgehört.. trotzdem hatte sie Übelkeit usw.
Wenn du dich unsicher fühlst, geh früher zum Arzt. Er wird bestimmt Verständnis für deine Sorgen haben wenn du schon mehrere FG hattest. Ich war die ersten Wochen teilweise 2 mal wöchentlich da und mein Arzt war immer total toll und hat meine Ängste ernst genommen.

15

Ich glaube mich beruhigt so ein Arztbesuch leider überhaupt nicht. Ich hatte eine verhaltene Fehlgeburt, die erst in der 13. Woche festgestellt wurde und vor diesem Zeitpunkt kann mich nichts in Sicherheit wiegen.
Aber danke fürs Mutmachen bzgl. der Symptome, ich muss mir einfach wie ein Mantra vorsagen, dass ich so oder so nichts tun kann - das macht es etwas erträglicher.

9

Ich kann dich total verstehen!
Ich hatte am Anfang auch nur ein leicht flaues Gefühl im Magen und ziehenden Brüste. Um die 6ssw war alles schlagartig weg und ich hab mich völlig bekloppt gemacht! Grade mit so einer Vorgeschichte mehr als verständlich. Als ich bei 7+3 meinen ersten FA Termin hatte war ich überzeugt es kommt wieder diese eine Blick... Hatte im Wartezimmer schon einen halben Nervenzusammenbruch. Aber siehe da, es war alles wunderbar in Ordnung!
Zum Ende der 8ssw hab ich dann heftige Übelkeit bekommen, die hat mich bis in die 19ssw begleitet.
Es wird alles gut sein, ich weiß es ist hart aber versuch dich nicht auf die Symptome zu versteifen denn die sagen wirklich überhaupt nichts aus #liebdrueck

16

Vielen lieben Dank für deine mutmachenden Worte! Es ist so gemein, dass man seine Schwangerschaft überhaupt nicht genießen kann. Ich weiß aus der ersten Schwangerschaft wie schön es sein kann, wenn man einfach völlig sorglos da durch spaziert. Es macht mich traurig, dass ich dieses Gefühl nie wieder haben werde. Mir hilft als einziges mir immer wieder zu sagen, dass es nicht in meiner Hand liegt.
Auf deine Beiträge bin ich übrigens schon öfter gestoßen und drücke dir deshalb ganz besonders die Daumen, dass du es noch ein paar Wochen aushältst :). Auch wenn es schöneres gibt, als im Krankenhaus zu liegen... wenn das Kind mal im Arm liegt ist die schwere Zeit wie weggeblasen #liebdrueck

10

Hey du,
lass dich nicht von den Symptomen irritieren. Solange keine Blutung einsetzt, scheint der Krümel zu kuscheln. Um diese Zeit kommt die Blutung ja (m.E.) doch recht schnell, wenns Probleme gibt.
Mit der 11. Woche hast du dir durchaus eine lange Wartezeit gesetzt. Da darfst dich nicht jetzt schon verrückt machen :)) Ich weiß, leichter gesagt als getan.. Vielleicht doch noch ein etwas früherer Termin?

17

Leider hatte ich zwei verhaltene Fehlgeburten so, dass das mit den Blutungen wohl (leider) nicht auf mich zu trifft. Ich versuche trotzdem positiv zu denken und nicht auf jedes Ziepen oder besser nicht-vorhandenes-Ziepen zu achten... aber du hast es erkannt: leichter gesagt als getan.

18

naja waren die MA so früh wie du jetzt bist? Wenn du mal 8./9. woche bist, dauert es schon länger, aber sollte eine SS bei 6+x enden, dachte ich, die Blütung käme schon recht zügig. oh man, da musst du nun wohl durch... behalte dein Geheimnis als "süße Möglichkeit" für dich und versuche sonst alles zu machen wi sonst auch..

Top Diskussionen anzeigen