MIt was kann man die Wehenschmerzen vergleichen??

Hallo,

ich habe eine Frage, da ich so eine Angst vor der Geburt habe. Mit was sind die Wehenschmerzen zu vergleichen???

Liebe Grüße

1

ich glaube solche schmerzen kann man mit nichts vergleichen.
ich hatte auch angst vor der geburt doch mit je mer angst du dan ins KH fährst um so mehr hast du deinen körper und die schmerzen nicht mehr unter kontrolle....

hab kein schiss wir frauen wurden ja irgendwie dazu bestimmt solche schmerzen auszuhalten und zu überstehen...klar hört sich ein wenig doof an aber wir sind ja auch alle zur welt gekommen...

wünsche dir alles gute für die geburt und geh so entspannt wie möglich da durch und denk dran diese schmerzen sind nicht vergebens...den du bekommst dadurch ein gesundes hübsches kind#freu

lg und alles gute

cecarazna 39+4

2

hallo,
also ich glaube das diese frage niemand richtig beantworten kann denn jeder hat seine schmerzgrenze der eine kann aushalten ohne was und der andere, zu dieser kategorie zähle ich, sind voll schmerzempfindlich ich denke es gibt niemanden auf der welt der so vieeeel angst hatte wie ich und ich habe es zweimal hinter mich gebracht ohne jegliche schmerzmittel und bin mittlerweile sehr stolz darauf, lass es auf dich zukommen und denk nicht viel darüber nach wahrscheinlich geht es super und du lachst dir dann einen weil es wohl garnicht so schlimm war.
übrigens ich empfand die geburt garnicht schlimm sondern nur die wehen.
alles gute für die geburt wünsch ich dir.

lg ollie

3

Ehrlich gesagt kann ich mich nach all den Jahren nicht mehr an die Art und Weise erinnern wie der Schmerz war.

Es waren sehr starke Schmerzen, aber da ich mehrmals Koliken hatte, zieh ich aber tausend mal den Geburtsschmerz vor.

Der hat wenigstens Sinn.

Kurz: Koliken und starke Zahnschmerzen (inklusive Gang zum Zahnarzt) sind für mich schlimmer als in den Kreissaal zu wandern.

Keine Angst, das wird schon.
Außerdem kannst du dir Schmerzmittel geben lassen, wenn du das möchtest.

Gruß, Heidi

4

Bei mir waren genau gleich wie die Menstruationsschmerzen (die habe ich sehr stark), am Anfang genau gleich so stark und am Ende 10 Mal stärker...
Aber ich glabue, bei jeder Frau ist total unterschiedlich...

Man schafft es auf jeden Fall...

5

Am Anfang wie Menstruationsschmerzen, am Ende wie ein Wadenkrampf, nur halt der gesamte Bauch!

ABER: Die Wehe ist ja immer nur ne Minute lang, danach hast Du Pause und bist schmerzfrei! Und wenn das Kind da ist, sind die Schmerzen (abgesehen von Dammriß o.ä.) sofort wie weggeblasen!

Keine Panik. Es gibt viele Mittel, Dir das Ganze erträglich zu machen, Du kannst verschiedene Stellungen ausprobieren, in die Badewanne, und wenn es Dir zu doof wird läßt Du Dir halt ne PDA geben.

Du schaffst das! Alles Gute!:-)

6

Hallo,

ich glaube, das ist individuell ganz unterschiedlich.

Bei mir waren die Eröffnungswehen in der Anfangsphase wie sehr starke Menstruationsschmerzen, das war durchaus erträglich. Dann zog der Schmerz immer mehr in den Rücken (das ist aber nur bei einem geringen Anteil der Frauen so), und zwischen Eröffnungs- und Presswehen hatte ich eine Phase, wo ich das Gefühl hatte, mir haut jemand mit einer Eisenstange mit voller Kraft in den Rücken. Das war das fieseste von allem, dauerte aber glücklicherweise nicht besonders lange. Die Presswehen waren vergleichsweise harmlos, sie fühlten sich eher an, als wenn man doll Verstopfung hat und drückt - also vor allem anstrengend, aber eigentlich nicht sehr schmerzhaft.

Viele Grüße
Meggie mit Paula (*16.07.2006) und #ei (19. SSW)

9

Hallo Meggie!
Das mit den Rückenschmerzen hatte ich auch-allerdings gingen bei mir die gesamten Wehen nur über den Rücken und das CTG hat kaum ausgeschlagen.
Im KH sagten die immer nur-"Ist ja nur ein leichtes Ziehen!"-Ich hätte sie beinahe angesprungen...
Wird ja wohl nicht am Namen liegen...ich habe auch eine Paula ;-)
LG lele

10

Hallo Lele,

ist ja interessant - bei mir war das ganz ähnlich. Am Anfang ging der Muttermund zwar schnell auf, aber dann lag meine Kleine noch zu weit oben und es ging nicht voran. Das war die Phase, wo ich die schlimmsten Rückenwehen hatte. Die Hebamme hat nur gemotzt, meine Wehen seien nicht stark genug und wenn das so weiterginge, würde das ja noch ewig dauern, was mich auch nicht gerade motiviert hat :-[ .

Naja, wenn's am Namen liegt, wird's hoffentlich beim nächsten Mal besser :-) .

Viele Grüße
Meggie mit Paula (*16.07.2006) und #ei (19. SSW)

7

Hi,

das ist, glaube ich, seeeehr individuel.

Aber, ich empfand es beide male als extrem schmerzhaften, langen Orgasmus#schein#hicks#schock#kratz

LG
anja

11

Kann man nicht vergleichen ist bei jedem anders aber man hält es aus! VERSPROCHEN; hatte auch riesen Angst aber so schlimm war es echt nicht!! LG und alles Gute#huepf hast ja dann deinen Sonnenschein als Belohnung!!! Dann ist alles vergessen!!!!#schein

12

Huhu,

war schön übel, aber richtig heftige Zahnschmerzen sind schlimmer.

Nicht wegen der physischen Seite, sondern der emotionalen.

Wehenschmerzen machen Sinn, werden sowas von entschädigt, aber Zahnschmerzen sind einfach nur jämmerlich.

Wenn ich noch ein Kind bekomme, werd ich aber nen Teufel tun und unter der Geburt behaupten, dass Zahnschmerzen schlimmer sind ;-)

Und außerdem: Wenn es vorbei ist, dann ist es auch vorbei.
Also bei mir war auch sofort Schluß mit irgendwelchen Schmerzen, als Richi nach 8 Stunden draußen war.

Das Nirvana, einfach geil #huepf

Tja und dann kam das Nähen #cool

Top Diskussionen anzeigen