Nach Notkaiserschnitt beim nächsten Kind Wunschkaiserschnitt?

Hallo,

meine erste Geburt war für mich echt schlimm, hatte stundenlang Hammerwehen, PDA wirkte nicht und letztendlich endete es dann mit einem Kaiserschnitt.
Bei einem weiteren Kind (bin noch nicht schwanger, aber will bald wieder werden) will ich daher sofort ein Kaiserschnitt, meine FÄ hat aber bisher noch kein Verständnis dafür.
Wer hatte denn auch diesen Wunsch? Und wie haben Eure Ärzte drauf reagiert?
Soll ich zu eine/einem anderen gehen oder erst mal abwarten bis ich schwanger bin...dass sie dann mehr Verständnis zeigt.

Viele Grüße
Kerschi

Deine FÄ muss dafür auch kein Verständnid haben- sowas musst du nur mit dem Krh. abklären, in dem du entbinden willst.

Wieso war es denn ein "Not" KS?

Ich hab mal die Definition dazu hier reingeschrieben, weil irgendwie alle Frauen nur Not-KS kriegen und keine "normalen " KS mehr, wenn es z.B. zum Geburtsstillstand kommt.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=15&pid=3037748

LG

Gabi

Das wird einem von den Ärzten / KH-Mitarbeitern aber so gesagt. ich hatte auch einen KS wegen Geburtstillstand und mir wurde gesagt, ich hätte einen Not-KS gehabt - ich kannte den begriff nämlich vorher nicht :-p

LG

Anke

Die meisten Frauen hier verwechseln eine "normale" sekundäre Sectio mit einer Notsectio, das ist mir auch schon aufgefallen.

Eine Notsectio heißt, dass es wirklich ratzfatz geht und nur mit Vollnarkose.

Alles andere ist eine sekundäre, ggf. eilige Sectio, aber kein Notfall.

weitere 3 Kommentare laden

Hi du,
also ich wurde im KKH direkt gefragt was ich haben möchte und ich habe einen Zettel bekommen wo ich ausfüllen sollte was ich möchte....
LG Melli mit Luca (2) und Lenya Josephine (9 Wochen)

Hallo,

JA, bei mir wird es so sein!

Ich habe im September 2004 meinen Sohn per Not OP geboren! Diese erfahrung war alles andere als schön für mich!
Stundenlange Wehen, Presswehen usw. war alles nicht so das Problem für mich !
Ein Großes Problem war für mich eher das ich dort behandelt wurde wie ein Stück Fleisch!
Mir wurde z.B ein Einlauf gelegt, dann wurde ich vom WC runtergeholt und man stocherte mir unten herun drin rum!
Nachdem ich mehrfach nachfragen musste, was denn da grade mit mir gemacht wurde, bekam ich dann zur Antwort dass sie mir die Fruchtblase öffnen!
Gut, dann gingen die Wehen ja auch mal so richtig los ..... klar dass ich der Hebamme dann bei jeder Wehe dahin gemacht habe, schliesslich hat sie mich vom WC geholt!
Und beschwerte sich dann auch noch " Immer diese Fäkalien "

Als die Presswehen losgingen, wollte mir keiner glauben "ES ist noch nicht so weit"
Es war so einiges, was da vorgefallen ist!
Jedenfalls kam es zum Geburtsstillstand, weil mein Sohn einfach nicht unten durch passte ..... noch im Kreissaal wurde der Kaiserschnitt gemacht!

Ich muss dazu sagen, dass ich klein und schlank bin und mein Sohn einen KU von 37,5 cm hatte, ein Gewicht von 3910 und 52 cm!
Schon ein Brocken für mich!
Daher habe ich mich dafür entschieden in dieser SS einen WKS machen zu lassen!
Ich möchte so ein Hick Hack nicht nocheinmal durchmachen!
Aber betone auch dabei, dass es nicht die Angst vor den Wehen ist (die kenne ich ja und es war durchaus auszuhalten),
sondern einfach, dass ich es mir mit meiner Statur nicht zutraue!

Meine FÄ und meine Hebi können mich übrigens verstehen (die haben die Geburt damals ja auch mehr oder weniger verfolgen können)!

LG
Britta 28 SSW

Hallo,

habe mich in unserem Krankenhaus erkundigt und die möchten eine Überweisung vom Frauenarzt haben. Hatte Heute einen Termin bei Fa und habe ihn durch die Blume drauf angesprochen zwecks Wunschkaiserschnitt. War für Ihn kein Problem, soll IHn in 5 Wochen noch einmal Bescheid sagen.
Habe zwar auch von ein paar Ärzten gehört, die das nicht mögen (Wunschkaiserschnitt), aber ich finde es soll jede Frau für sich selbst entscheiden, ist schließlich Ihr Körper.

Gruß

Paula 31SSW

Hallo Kerschi!

Meine erste Geburt war auch ganz schrecklich mit Hammer Wehen, Kopf rutscht nicht in den Geburtskanal, ... und dann mit einen riesen Dammschnitt und einer Zangengeburt! Prima!
Hab mich beim zweiten dann für einen WKS entschieden und musste aber auch im KH und beim FA richtig dafür kämpfen!

Naja, aber schlussendlich bekam ich den KS weil mir mein FA ein Schein geschrieben hat das Kopf zu gross für mein Becken sei!

LG Sandra

Liebe Kerschi,

also ich habe hatte letztes Jahr im November einen Not-KS, wegen Geburtskomplikationen. Meine Kleine ist leider auch danach verstorben. Die Ärzte sagten mir gleich, falls ich noch einmal schwanger werden möchte, daß es ein WKS sein kann. Meine FÄ hat dafür auch Verständnis. Ich denke, wenn man die erste Geburt so traumatisch für sich erlebt hat, ist es nur verständlich, daß man sich dann eine leichte und unkomplizierte Geburt wünscht. Und dafür müßten die Ärzte auch Verständnis haben. Bei mir ist es jedenfalls kein Problem mit dem WKS.

Liebe Grüsse Nicole

Hallo,

ich kann es dir nur aus Hebammensicht schildern.

Also, ein Kaiserschnitt ist natürlich für Mutter und Kind im Gegenteil zu einer normal verlaufenden Geburt die belastendere Situation.

Du hast aber offenbar ein Trauma von deiner ersten Geburt, von daher kann ich den Wunsch nach einem vorbestimmten Ablauf verstehen.

Lass dir dabei folgendes durch den Kopf gehen...die zweite Geburt ist meistens sehr schnell und problemlos, egal wie die erste war.
Ein Kaiserschnitt ohne Grund dagegen ist nicht angebracht, weil es einfach belastender ist für Mutter und Kind und die Risiken nach wie vor höher sind.

Was ich machen würde ist warten bis du schwanger bist und dann mal mit einer Hebamme UND der Frauenärztin ruhig über deine Sorgen sprechen. Vielleicht wäre es ja eine Alternative, den Geburtsbeginn abzuwarten und wenn es dir zu lange dauert (was bei 2. Geburten eben meist nicht der Fall ist, oft kommen die Frauen mit 7 cm und sind dann ganz erstaunt!) einen Wunschkaiserschnitt zu machen.
Bei Fällen wie deinem machen wir das in unserem Krankenhaus, da es den Vorteil hat, dass das Kind wirklich reif ist und auch noch etwas Stimulation bekommt. Die Papiere für den KS füllst du vorher aus und sie "warten" in deiner Akte, so das wenn du den Startschuss gibst dem nichts mehr im Weg steht.

Das wäre doch was oder?


LG Hebamme Nina

Top Diskussionen anzeigen