HILFE! Geplanter Kaiserschnitt wegen BEL....

Hallo Ihr Lieben!

Seit Monaten zittern und bangen wir, daß unser zweites Kind nicht wieder im Brutkasten landet. Unsere Reni (2Jahre) kam 33+6ssw spontan zur Welt.

Jetzt haben wir es mit absoluter Bettruhe auf 36+3ssw geschafft und nun das. Der Wurm liegt schon lange in BEL, meine Hebamme hat mit Akkupunktur und Moxa alles versucht, eine manuelle Wendung geht wegen einer Vorderwandplazenta nicht.

Gestern hatte ich das Gespräch mit der Oberärztin, es paßt nicht. Mein Becken ist viel zu eng, und der Beckenboden zu fest. Das Kind ist zu groß für mich (jetzt ca. 3200g), der Bauch schmaler als der Kopf. Mit anderen Worten, er könnte bei der Geburt steckenbleiben und ersticken.

Ich hab mir so gewünscht, daß diesmal alles besser läuft...

Und nun soll ich mir einen Geburtstag aussuchen!!! Ich finde das irgendwie pervers.

Die Gefahr ist aber wohl zu groß, wenn wir zu lange warten, daß die Fruchtblase platzt, bzw. wir es nicht mehr rechtzeitig in die Klinik schaffen (Die letzte Geburt ging rasend schnell).

Wie geht Ihr mit sowas um? Ich finde die Vorstellung so grauenhaft, den Wurm einfach aus seinem Nest zu reissen, obwohl er noch gar nicht bereit dazu ist.

Liebe Grüße
Anne + Reni (2J.) + #ei 37ssw

1

Hallo Anne,

ich weiß wie du dich fühlst. Mir wurde das Kind in der 36 SSW aus dem Bauch geschnitten. Ich wähle diese Wortwahl extra! Finde es auch ganz schlimm, einen KS zu kriegen.
ABer... Sieh es so, es ist das Beste für dein Baby. Ich hatte die Plazenta vorm MuMu und es war halt nötig!
Würde das Kleine normal kommen und es nicht schaffen, würdest du dir ewig Vorwürfe machen. Also such dir einfach nen schönen Tag aus und bringt es hinter euch. So hast du Gewissheit, das Beste für dein Baby zu tun. Und wenn ihr noch bis zur 38.SSw warten könnt, kommt es auch bestimmt nicht mehr in den Brutkasten.
Ich drücke Dir auf jeden Fall alle Daumen. Und sei nicht so traurig darüber!
GLG Sabrina

2

Hallo liebe Leidensgenossin!

Mein Kleines liegt seit geschlagenen acht Wochen mit den Füßen nach unten (wir sind jetzt bei 38+0), haben alles probiert, es dreht sich nicht.
Ich habe tagelang geheult, hatte mich auf eine natürliche Geburt gefreut, überhaupt keine Angst gehabt, und dann macht mir das liebe Kind einen Strich durch die Rechnung!

Langsam kann ich die Situation besser annehmen. Sieh es mal so: Vor hundert Jahren wären wir und unsere Kinder mit großer Wahrscheinlichkeit unter der Geburt gestorben. Da ist man doch echt glücklich, im 21. Jahrhundert zu leben!

Eine Freundin von mir ist Ärztin, hat einige Kaiserschnitte miterlebt, und sagt, die Kinder seien zwar erstmal recht verblüfft und wissen nicht wie ihnen geschieht, gewöhnen sich aber schnell. Du bekommst den Zwerg ja gleich nach der U1 auf die Brust (oder, wenn das nicht geht, bekommt ihn der Papa), da fühlt er sich wieder geborgen.

Ich bin wirklich nicht glücklich über die notwendige Sectio, hätte mir unseren Start als Familie echt anders gewünscht, aber es hilft ja nichts! Wir werden halt das Beste draus machen!

Unser Termin ist Montag, der 13. November, da sind wir dann bei 38+5. Es ist ein sehr merkwürdiges Gefühl, den Tag vorher zu wissen. Aber ich bin froh, dass es wenigstens eine geplante Sectio ist, auf die ich mich mental einstellen kann, alles ist in Ruhe geplant, ich konnte mich über die Spinalanästhesie informieren...
Besser als ein Notkaiserschnitt unter Vollnarkose, wo du Babys ersten Schrei verpasst!

Versuch, positiv zu denken! Du tust das Beste für Dein Kind, denn die Sectio erhöht seine Chancen auf eine gesunde Geburt ganz erheblich!

Alles Gute!
#liebdrueck frau2

4

warum versuchst du nicht das kind trotzdem normal zur welt zu bringen?

14

Es ist keine reine BEL, sondern die Füße sind unten, sodass der Geburtskanal durch den Körper nicht ausreichend geweitet würde und der Kopf mir großer Wahrscheinlichkeit stecken bliebe. Außerdem ist das Kind recht groß und ich habe sehr wenig Fruchtwasser.
Der Professor (der ein versiertet Geburtshelfer aus der BEL ist) sieht keine andere Möglichkeit als den Kaiserschnitt.
Auch mein Gyn und meine Hebamme vertreten diese Meinung.

weitere Kommentare laden
3

Hallo Anne,

das ist ja gar nicht schön!

Meine Maus wurde in der 31.SSW per Kaiserschnitt geholt und das auch aus einer BEL.

Es gibt schöneres, das stimmt wohl! Und vor allen Dingen für die Kleinen muß der Schock doch recht groß sein.

Aber freu dich doch einfach auf die Zeit danach, wenn du dein Baby gesund und munter in den Armen halten kannst.
Deinem Baby kannst du nach dem KS durch ganz viel Nähe in die Welt helfen.

Das wird schon!

LG
Claudia + Mia *20.06.06

5

Hallo,
ich weiß, es ist zwar doof, den Wurm sofort aus der Wärme zu holen (sprich Kaiserschnitt), aber bevor noch etwas schlimmeres passiert, ist es doch der sichere Weg.

Mein Sohn lag damals mit dem Köpfchen auf dem Beckenknochen und konnte weder vor noch zurück. Ich war dann mittlerweile 9 Tage über dem errechneten Termin und hab dann gesagt, lieber Kaiserschnitt, als Komplikationen. Der Arzt hat damals sogar schon etwas von einer möglichen totgeburt geredet, wenn wir wohl noch länger warten würden.

Na ja, und am 26.12.2004 um 14:25 Uhr hab ich dann einen kerngesunden Jungen auf die Welt gebracht, und bereue es nicht, einen Kaiserschnitt gemacht haben zu lassen.

Zögere es also nicht unnötig raus - es ist besser für euch beide!!

6

Hey,

ich kann dich auch verstehen, ich habe zwar übertragen, aber eine ähnliche Situation mit dem Kopf und zu kleines Becken etc., also hat man mir "klatsch, an den kopf geworfen morgen ist KS", erst war ich fertig und habe #heul.

aber jetzt nach fast 9Monaten muß ich sagen es war alles halb so schlimm, bin sogar eher dankbar das die Maus ohne Komplikationen auf die Welt kam, denn nach dem Ks hat man mir gesagt, das die Maus nie durch mein Becken gepasst hätte.

Bitte lasse dir keine Horrorgeschichten erzählen und alles Gute.

Gruß Antje & Imke 21.02.06 #liebdrueck

7

#liebdrueckErstmal

Es tut mir leid, daß es so anders für Euch kommt, als du dir gewünscht hattest.
Unser Sohn war auch BEL. Ich konnte ihn aber ganz normal auf die Welt bringen. Deshalb irritiert mich eine Aussage in deinem Text. Das es problematisch ist, wenn der Bauch schmaler ist, als der Kopf. Denn meist muss bei einer BEL ja der Bauch mit den Beinen / Füßen zusammen geboren werden. Und dieses Paketchen ist nicht all zu klein - Bauch und Beine eben. Und von daher ist das eigentlich kein Problem, sondern eher gut, wenn das Kind einfach nicht zu groß ist.
Bei mir wurde das Becken auch genau angeschaut und als breit genug eingestuft.

Weißt du, du hast dein möglichstes getan. Es liegt nicht an dir, wie sich das Kind hinlegt. Auch für eine normale Geburt gehören eben zwei. Freu dich auf dein Baby. Trotzallem werdet ihr einen guten Weg für euch finden, auch wenn du dir einen anderen gewünscht hättest. Die Geburt ist ein besonderer Moment, aber der Hauptteil fängt danach an.
Lg, eva

9

Hallo Eva,

der Po ist wohl wesentlich kleiner als der Kopf, er kommt in jedem Fall raus. Dann ist es am besten, wenn der Bauch schön groß ist, denn dann paßt auch der Kopf durch.

Ist aber der Bauch auch sehr schmal, kann es sein,daß der noch durchrutscht, aber der Kopf dann steckenbleibt.

Wenn bei einer SL der Kopf als erstes durchpaßt, paßt auch der Rest.

Und unser Kleiner hat eben einen ziemlichen Dickschädel. Ca. 35,5cm. Aber ist ansonsten ein langes, aber sehr schmales Kind. Das glaub ich auch sofort, weil seine Schwester genau die gleiche Figur hatte und immernoch hat.

Naja, kommen bei uns eben leider die zwei Sachen zusammen. Ich wäre niiiieeemals auf den Gedanken gekommen, daß ein Becken wirklich zu schmal sein könnte, ich dachte immer, daß ist Quatsch, wenn man das hört.

Liebe Grüße
Anne

11

Also Josias hatte auch einen Kopfumfang von 34 cm. Und eben einen schmalen Oberkörper. Und all die Ärzte mit denen ich drüber gesprochen hab (und das waren sehr viele) fanden das für die Geburt gut- und es war auch gut. Deshalb hat mich die Aussage von dir verwundert.

Die Ärzte können spezielle Griffe so das der Kopf nicht einfach stecken bleibt- ausgenommen das Becken ist vorher schon zu schmal. Deshalb wird das Becken ja auch vermessen. Bei einem der Griffe wird der geborene Po übers Schambein der Frau gelegt, so das der Kopf wirklich leicht rausrutscht.

Die Aussage mit dem zu schmalen Becken halte ich wirklich für richtig und relevant. Das gibt es tatsächlich.

Viele Grüße, eva

weiteren Kommentar laden
8

Hallo!

Ich hatte vor 4 wochenauch eine geplante sectio wegen BEL.Hatte mir auch eine nomale geburt gewünscht.Aber im Nachhinein muss ich sagen war alles halb so wild.....Es war kein schönes erlebnis aber es awr nicht so schlimm wie ich es mir vorgestellt habe.
Ausserdem ,mein sohhn hat bei der geburt nur 3150g gewogen und er musste weder in den brutkasten noch sonst irgendwas.Ich durfte ihn nachdem ich genäht war ganz bei mir behalten!
Auch wenn es nicht schön ist, besser so als wenn doch noch was schlimmes passiert!mach dir keine sorgen das wird schon!!
Liebe grüße

Denise+#baby liam( 4 wochen)

10

Hallo Ihr Lieben,

ich danke Euch vielmals für Eure Beiträge, die haben richtig gut getan!

In meinem Umfeld versteht (bis auf die jungen Mütter) keiner die Dramatik für mich.

Ist doch Routine!!! heißt es nur. Ja, Routine ist es auch, sich eine Niere entfernen zu lassen und da würden wahrscheinlich alle aufschreien.

Und dabei geht es hier auch noch um ein kleines Menschenleben....

Wir haben uns jetzt den 15.11. ausgesucht....
hilft ja alles nichts...

Liebe Grüße
Anne

13

Hi,
meine erste geburt war auc ein Frühchen und kam in der 32ssw mit 1095gr und 38cm zur welt.Nun war ich bis letzte Woche mit dem zweiten kind schwanger und hatte einen geplanten Kaiserschnitt.Auf dem Ultraschall war sein gewicht 3400gr.und 52cm.
Letzten Donnerstag kam er dann per Kaiserschnitt zur Welt und er ist kern gesund er wog 3120gr.56cm.Der doc meinte ich hätte ihn nicht auf natürlichem wege bekommen können da wie bei dir mein becken zu eng war und er schon gehangen war.ich war bei ihm au in der 37ssw.seh es doch positiv und nicht negative.um so länger du wartest um so kritscher wird es.
ich wünsche dir alles gute für die geburt.
liebe grüße susi

Top Diskussionen anzeigen