ET+3 keine Anzeichen , Einleitung ?

Hey ihr Lieben ,

ich bin neu hier und hab schon viel bei euch gelesen. Ich bin gerade ET+3 und der kleine lässt immer noch auf sich warten. Leider ... Es ist mein erstes Kind und ich bin auch erst 19.
Ich weiß das eine Einleitung nicht so toll wäre , aber ich würde gerne am besten heute noch eingeleitet werden. Das hört sich vielleicht doof an oder verrückt aber ich bin wirklich am Ende und ich kann einfach wirklich nicht mehr warten. Meine Schwester hätte ihren ET am 16.01 und hat ihre kleine Maus schon vor 2 Tagen bekommen und ich freue mich wirklich für sie aber umso mehr will ich meinen kleinen endlich in den Armen halten. Ich weine jeden Tag weil er einfach nicht kommt und probiere wirklich alles aus. Ingwer Tee, Treppen steigen , Kniebeugen, spazieren gehen. Nichts bringt was... Ich frag mich ob es in den nächsten Tagen endlich los geht da er schon sehr tief im Becken sitzt und mein MuMu schon weich ist aber noch ganz zu. Ich weiß ehrlich nicht mehr weiter und würde gerne eine Einleitung machen, wie gesagt. Habt ihr damit Erfahrungen ich bin ja erst 3 Tage nach ET . Brauche ich eine Überweisung vom Frauenarzt ? Und wie früh würde ich einen Termin bekommen können ?
Ich danke euch schonmal für eure antworten.

Euch allen erstmal #danke fürs zuhören und noch eine tolle Kugelzeit.

1

Hallo!
Ich kann dich gut verstehen, dass du genug hast und dein Baby endlich bei dir haben willst.
Meine Jüngste kam im letzten Sommer 9 Tage nach Termin, obwohl der Befund bereits 3 Wochen lang sehr reif war.
Kinder fordern unsere Geduld und das von Anfang an ;-)
Versuch dich zurückzulehenn und solange es deinem Kind gutgeht und es gut versorgt wird, brauchst du eigtl keine Einleitung. 3 Tage über Termin ist nucht viel, der Termin ist nur ein errechneten Termin, der natürliche Zeitraum für eine Geburts erstrwckt sich über deutlich mehr Termine.
Wenn dein Körper und das Baby nicht bereit sind, ist nucht gesagt das eine Einleitung erfolgreich sein wird. Startet er die Geburt von selbst, ist alles auch wirklich bereit.
Dein Baby wird kommen, es dauert bestimmt nicht mehr lange, dringeblieben ist noch keins:-)

Alles Gute für die hoffentlich baldige Geburt!

2

Ich kann das echt verstehen schrecklich diese Wartezeit. Ich habe insgesamt meine 3 Kinder 22 Tage übertragen. Bei der mittleren war eine Freundin zum gleichen ET ausgerechnet und ich hätte mein Handy aus dem Fenster werfen können als ich morgens das Bild ihres Babys vor mir hatte. Ich hab mich sehr gefreut aber ich wollte auch. Hab dann Mal fleissig die Bude geputzt aus Zorn in der darauffolgenden Nacht ging es auch bei mir endlich los.

Bei meiner ersten Tochter wurde ich übrigens nach 7 Tagen eingeleitet und es hat nix gebracht der Mm war verschlossenen weil noch nicht bereit wae auch nach 3 Tagen eingeleiten Wehen schlussendlich musste abgebrochen werden und ein KS gemacht.

Es fällt schwer aber warte lieber

3

Wenn du über Termin bist, müsstest du doch eh am Wochenende ins kh fürs ctg? Genieße die Ruhe vor dem Sturm. Meine Kinder kam et+8,9,10 und nun bin ich bei et+4,also es gibt Frauen, die brüten länger. Solange medizinisch nichts dagegen spricht, Funk der Natur nicht ins Werk

4

Ich kann dich auch so gut verstehen. Irgendwann möchte man einfach das es rum ist.

Ich habe vor sieben Wochen unsere Tochter zur Welt gebracht. Sie kam elf Tage früher per Einleitung. Kam daher, dass einen Tag vorher die Fruchtblase geplatzt war, sie aber von selbst nicht kommen wollte. So wurde ich eingeleitet. Die Hebamme sagte aber, dass das Baby dennoch selbst bestimmt wann es raus möchte. Ist die Zeit also noch nicht reif, wird auch die Einleitung nicht viel bringen. Ein Baby ist etwas wundervolles und man kann es kaum erwarten, aber wie schon jemand anderes schrieb: genieße die letzten Stunden/Tage die du noch schwanger bist. Wünsche dir für deine Geburt alles liebe und genießt die Kuschelzeit.

5

Musst du nicht eh alle zwei Tage zum CTG? Also jetzt am Wochenende ins Krankenhaus? Dann frage da doch nach. Ich finde, dass nichts gegen eine Einleitung spricht. Ich halte nichts vom Übertragen. Oft gibt es da auch Komplikationen.

7

Von übertragen spricht man aber erst 14 Tage nach ET, bis dahin ist eine Geburt Termingerecht. Und außerdem geht man ab ET eben alle 2 Tage zum Ctg um die Versorgung des kindes zu überprüfen. Welche Komplikationen es geben soll, bloß weil ein kind später geboren wird als theoretisch errechnet erschließt sich mir nicht.

8

Ich finde dich sehr unfreundlich und unsachlich. Dann erschließt es sich dir eben nicht, welche Komplikationen es bei Geburten nach ET gibt. Du bist offensichtlich auch nicht vom Fach und hast aller Wahrscheinlichkeit nach keinen höheren Ausbildungsabschluss.

weiteren Kommentar laden
6

Ich finde es egoistisch deinem Baby eine Einleitung zuzumuten, nur weil du keinen Bock mehr hast zu warten. Hättest du körperliche Beschwerden wäre es etwas anderes. Mit Pech hängst du tagelang mit der Einleitung rum und mit noch größerem Pech endet die Einleitung im Kaiserschnitt. Dir fehlt einfach die Geduld und sorry, aber warum weinst du???? Genieße lieber jeden einzelnen Tag, den du noch hast. Schlaf um dein Leben und tu einfach ... nichts. Wenn dein Baby da ist wirst du genug zu tun haben. Ich verstehe, dass du dich freust. Aber du setzt dich unter Druck und das bringt gar nichts.
Mein Sohn wurde übrigens erst 9 Tage nach ET geboren. Er war spät dran, dafür dauerte es nur 4 Stunden.

Top Diskussionen anzeigen