Errechneter oder korrigierter ET-Termin?

Hallo,
ich wollte mal nach Erfahrungsberichten fragen ☺️ ich bin in der 39.SSW und mein errechneter Termin wäre morgen also am 11.09.. jedoch hatte meine FA den Termin nach dem Ultraschall auf den 23.09. verschoben.. also ganze 12 Tage.
Die Hebamme im Krankenhaus war sich aufgrund von Erfahrungswerten sehr sicher, dass der erste Termin eintreten wird bzw. einige Tage später.. es könnte aber auch sehr gut sein, dass mein Eisprung 2 Wochen später stattfand, da der Ovu-Test von Clearblue keine fruchtbaren Tage in der „fruchtbaren“ Zeit angezeigt hatte und somit zweite Termin stimmt und der ET sogar Ende September ist (so wie psychisch eingestellt 😅)
Natürlich bleibt mir nix anderes übrig als abzuwarten 😅 aber interessieren würden mich andere Berichte schon 😅

1

Meine ersten zwei Kinder sind um den verschobenen ET herum geboren (einmal 4 Tage früher, einmal 5 Tage später). Der errechnete ursprüngliche ET wäre weiter weg gewesen.

Beim 3. Kind war der 15.09. der errechnete, der 6.9. der neue verschobene. Eingeleitet wurde am 4.9. und geboren wurde er 5.9. mit exakt den gleichen Geburtsmaßen (Größe und Gewicht) wie die Brüder.

2

Mein ET wurde damals um ganze 18 Tage verschoben. Vom 30.6. auf den 18.7. Geboren wurde er aber erst am 22.7.

3

Ich würde mich kopftechnisch am korrigieren orientieren 😉
Es ist ätzend über Termin zu gehen, da ist jeder Tag eewwwig.

4

Hey :) meine Tochter wurde kurz nach ET auch nochmal ganze 2 Wochen auf später datiert und mich hat das so kirre gemacht, da man ja gefühlt schon 1-2 Wochen vor ET schon total darauf hinhibbelt und dann sollten da nochmal 2 Wochen drauf.

Aber ich war andererseits auch sehr entspannt dann weil meine FA hat immer die Einleitung empfohlen und erst der FA im KH hat das Datum korrigiert. Ich musste daher nicht eingeleitet werden, und auch nicht mehr täglich im KH erscheinen. Meine Tochter kam dann ganz normal in der Nähe des neuen Termins.

Top Diskussionen anzeigen