Frage zum Ks?

Hallo ,
bei mir muss vielleicht ein Ks durchgeführt werden, weil ich eine Tiefsitzende Plazenta habe.

Nun hört und liest man sooo viel, dass es eigentlich nur verwirrend ist .
Stimmt es das man lange kein Autofahren kann 🤔 eine bekannte hatte vor 4 Wochen einen Ks, ihr Partner muss sie überall hinfahren, sie sagt das sei normal.
Ihre Tochter hat sie erst nach 8 Tagen zum erstenmal selbst getragen.

Wie war es bei Euch??

Ich bin schon recht schmerz empfindlich, aber ich bin sonst ziemlich robust und möchte gaaanz schnell alles eigenständig machen.

Liebe Grüße Mamavonbald4 mit Lischen 30+2 im Bauch und 3 🐛🐛🐛 an der Hand.

1

Hallo,
Ich hatte am Montag um 10 Uhr meinen Kaiserschnitt. Abends um 23.30 ca bin ich das erste mal aufgestanden, den nächsten morgen wurde mein Katheter gezogen. Die ersten male aufzustehen tut wirklich weh, aber leider wird man so nur wieder fit. Gestern wurde ich schon entlassen. Ich kann meine Tochter selbst versorgen, sie wickeln und füttern. Ich bin natürlich noch nicht 100% schmerzfrei, aber es wird von Tag zu tag besser . Bei meinem ersten Kaiserschnitt waren wir nach 5 tagen ca draußen spazieren.
Ich konnte auf jeden Fall eher als nach 4 Wochen wieder Auto fahren.
Ich wünsche dir alles liebe 😊💐

10

Du bist nach 2 Tagen entlassen worden? Cool, das wünsche ich mir auch.

2

Ähm nee... denke eher nicht. Die Bewegungen waren schon ne Weile unangenehm aber ich bin relativ schnell wieder Auto gefahren. 🤷‍♀️ Mein Kind hab ich am nächsten Tag schon getragen absolut kein Problem und jetzt mal unter uns : ich bin ein Schmerzen-Weichei 🤣🤭🤫 Vielelicht liebt sie nur die Aufmerksamkeit die ihr grad zuteil wird 😉 Alles gute ❤️🍀

Marix mit Prinzessin (2) an der Hand und Bauchprinzen (16 SSW)

3

Ich bin total Schmerzempfindlich! Das a und o ist immer und immer wieder aufstehen, ich bin am zweiten Tag über die Station geblitzt und alle haben sich gewundert wie schnell ich fit war. Ich glaube das gängt stark von dir selbst ab

4

Also rein theoretisch hätte ich auch selbst fahren können vom Zustand her aber ich fahre einfach nicht gerne und mein Mann ist einschüchtern Beifahrer also ist er gefahren.

Getragen habe ich mein Baby schon am 2.Tag nach KS.

Bin normalerweise auch schmerzempfindlich aber empfand es ehrlich gesagt gar nicht so schlimm war meine erste OP im Leben.
Nach 5 Tagen war ich auch schon wieder spazieren und shoppen weil mir fast alles zu locker oder zu eng war je nachdem was es halt war. 🙄

5

Das habe ich noch nie gehört. Wieso sollte man das nicht können? Die Beinbewegung ist ja nicht mit Treppensteigen vergleichbar. Die Faustregel nach einem Kaiserschnitt heißt: Nichts Schwereres tragen als das Baby. Ich habe vom ersten Tag an das Kind getragen, wie hätte das auch sonst gehen sollen? Allerdings nicht in der Babyschale oder so, das hat tatsächlich wochenlang nur mein Mann gemacht.

Ich würde einen guten Mittelweg finden. Du darfst dein Baby sofort tragen, aber natürlich hattest du eine schwere OP und musst gucken, wie du dich schonst. Man überschätzt sich schnell, gerade was Spaziergänge betrifft. Einen Monat nach meinem Kaiserschnitt waren meine Schwiegereltern zu Besuch und wir haben einen Tagesausflug gemacht - das war keine gute Idee :-D Immer leichte Bewegung, dabei langsam steigern, am Anfang möglichst wenig Treppen steigen, schonend aufstehen und so weiter.

Also keine Panik - du musst dich nicht in Watte packen, aber eben ein bisschen aufpassen. Nach einer Herz-OP machst du ja auch nicht gleich wieder Triathlon, sondern fängst langsam an ;-)

6

Hallo du.

Klar ist jeder vom schmerzempfinden her anders, aber dass es so schlimm ist, dass man sich nach vier Wochen noch spazieren fahren lässt oder das Kinder erst nach 8 Tagen zum ersten Mal selbst tragen kann, das habe ich noch von keiner anderen ks Mama gehört und kenne das auch selbst nicht, kann es geben, aber normal und die Regel ist das sicher nicht.
Vor allem ist es meiner Erfahrung nach so, dass die Schmerzen umso schneller besser werden, je eher man wieder mobil wird und sich bewegt.

In den ersten zwei, drei Tagen sollte man nicht mit Schmerzmitteln geizen, Paracetamol und ibuprofen sind stillverträglich, da muss niemand mehr als nötig leiden.

Ich bin nach allen drei ks nach spätestens 10 h zum ersten Mal aufgestanden und ein paar Stunden später schon alleine mit Baby zum wickeln ins babyzimmer gegangen. Meine Kinder habe ich ab da dann auch komplett selbstständig versorgt. Die ersten Stunden, als mein Mann zu Hause war, haben das wickeln die Krankenschwestern übernommen, füttern und kuscheln klappt ja auch im Liegen super.

Tragen war ab Tag 2 auch kein Problem, Baby aus dem bettchen heben vielleicht etwas unangenehm, aber das wurde auch täglich besser. Kind 2 und 3 habe ich ab der dritten Woche nach ks regelmäßig im tragetuch durchs Haus oder beim Spaziergang getragen.

Auto gefahren bin ich bei allen dreien so nach 2,5 Wochen wieder, ich wüsste auch ehrlich gesagt nicht, wo da das Problem wäre, ist ja von der körperlichen Anstrengung her nicht viel anders als auf der Couch sitzen.

Also mach dir keine Gedanken um ungelegte Eier, vielleicht muss es bei dir ja gar kein ks werden und wenn doch, hast du den Vorteil, dass du dich schon mal mental drauf einstellen kannst. Aus persönlicher Erfahrung kann ich dir sagen, dass auch ein ks eine sehr schöne Geburt sein kann.
Die ersten Tage danach können heftig sein , aber mit der entsprechenden schmerzmedikation in aller Regel gut auszuhalten.
Und je eher man wieder in Bewegung kommt, umso schneller werden die Schmerzen besser.
Wenn du noch Fragen hast oder mehr Erfahrungen zum ks hören möchtest, kannst du mich gerne anschreiben.

Alles Gute dir.

Lg waldfee

7

Nachdem ich nach dem KS meine Beine wieder gut spüren konnte, stand ich das erste mal auf, das waren ungefähr 4 oder 5 Stunden nach KS. Der Katheter wurde mir da auch schon wieder gezogen. Getragen habe ich mein Baby noch am Operationstag (KS am morgen, am Nachmittag Baby getragen, also einfach im Zimmer hin und her). Ich wollte so schnell wie möglich austreten 😊 Am nächsten Tag Auto gefahren- also nur so 10 Minuten. Von da an war das Baby sehr oft im Tragetuch. Also deine Freundin ist eher die Ausnahme als die Regel.

8

Ich würde sagen das ist von Frau zu Frau anders.
Ich bin nicht einmal 12 Stunden nach meinem Notkaiserschnitt auf die intensivstation zu Fuss gegangen. Habe meine kleine an dem Tag novh getragen und könnte eigentlich direkt alles. Ich habe nur den ersten Tag 3 mexale n tabletten genommen dannach nichts mehr.
Also ich hätte keinerlei Probleme oder sonst was.
Ich bin sogar 6 monate nach dem Kaiserschnitt erneut ss geworden und bin nun in der 28 ssw.
LG Mina 🙈

9

Kann sicherlich so sein, aber ich bin zwei Tage nach dem ks heim und selbst Auto gefahren, würde ich zwar nicht empfehlen, aber es geht notfalls. Nach 4 Wochen war absolut gar nichts mehr zu merken in meinem Fall.
Getragen hab ich unser Baby nach 24 h.

Top Diskussionen anzeigen