PDA

meine Schwester hat ein Trauma von der ersten Geburt.
Sie möchte dieses mal mit PDA entbinden.
meint ihr das bringt was und hatte es einer von euch Vor und Nachteile.
empfehlenswert oder nicht

Wenn sie wegen der Schmerzen ein Trauma und nun Angst vor der zweiten Entbindung hat, dann würde eine PDA oder ein Wunsch Kaiserschnitt helfen.

Über die Vor- und Nachteile eines Eingriffs dieser Art sollte sie sich auf jeden Fall im Krankenhaus aufklären lassen. Dies kann man dort schon vorab besprechen und alles schriftliche erledigen.

Hallo, ob es ihr was bringt und die allgemeinen Risiken bespricht sie am besten mit dem Krankenhaus.
Ich hatte nach 6 Stunden eine PDA, weil ich die Schmerzen nicht mehr ertragen habe. Ich hatte noch spürbare Wehen, aber wesentlich besser zu ertragen und es hat mir sehr geholfen. 3 Stunden später war Krümel da.
Ich musste dann aber liegend entbinden, da mein Kreislauf nicht mitgemacht hätte und auch meine Beine teilweise taub waren.

Hallo, also für mich war die PDA ein Segen! Ich konnte ab da nochmal richtig Kraft für die Presswehen tanken.. Muss aber dazu sagen, das es bei mir Sonntags mit Wehen angefangen hat und erst Dienstags unsere Maus auf die Welt kam, ich war fix und fertig 😄
Vorteil ist, das man wirklich keine Schmerzen mehr hat, das war so ein erleichterndes Gefühl. Nachteil ist, das man die Wehen nicht mehr richtig „spürt“, sondern eher einen Druck nach unten hat und ständig das Gefühl hat Pressen zu müssen 🙈 also so war es bei mir.. liebe grüsse!

Hallo also für mich war die PDA auch meine letzte Rettung. Ich wurde eingeleitet und lag schon 3 Tage in den Wehen.
Nachdem ich die PDA bekommen habe, habe ich auch nur noch so einen Druck nach unten gespürt. Ich hatte bei der eigentlichen Geburt auch keine Schmerzen mehr, was wirklich toll war. Ich würde es auch immer wieder machen.
Lg

Hallo
Bei meiner ersten Geburt war die PDA die reinste Wohltat, ich hatte 0 Schmerzen mehr und auch das legen der PDA tat nicht weh. Bei meiner zweiten Geburt mit Einleitung hatte ich 2 Stunden lang einen Wehensturm, da hat die PDA leider nicht geholfen. Warum kann mir keiner sagen. Ich würde mich trotzdem immer wieder dafür entscheiden. Liebe Grüsse

Also bei mir fingen die Wehen abends an. Und ich konnte dann nicht mehr schlafen, ich wurde eingeleitet, weil ihre Herztöne bei Wehen runtergingen. (Nabenschnur war ungünstig gewachsen) daher müsste ich die ganze Zeit am Ctg und das zeigte bei mir nur im Liegen zuverlässige Werte. Also Wehen des Todes im Liegen verarmen. Im Stehen wäre es vielleicht noch gegangen, aber so habe ich letztendlich doch nach ner PDA verlangt. Und als die saß und wirkte war ich im Himmel! Ich konnte sogar ein Schläfchen machen und neue Kraft tanken. Die habe ich auch wirklich gebraucht. Ich würde sie immer wieder machen.

Wenn sie wegen der geburtsschmerzen ein Trauma hat, KANN es ihr helfen. Ich hatte bei der 2. Geburt eien PDA, und habe jetzt 3 Monate später immer noch Schmerzen wo die PDA gestochen wurde. Also ich kann nur aus meiner Erfahrung berichten, aber hätte ich eine andere Wahl gehabt, hätte ich auf die PDA verzichtet.
Nur leider war das nach 4 Stunden Presswehen bei 6 cm Muttermund die letzte Wahl vor einem notkaiserschnitt.

Genauso war es bei mir auch!
8 Monate nach der Entbindung habe ich immer noch zu kämpfen mit schmerzen. Vor allem nachts

Ich auch, nachts und wenn ich den großen trage oder allgemein schwere Sachen. Meine Mutter hatte bei mir auch eine PDA und kann jetzt nach 23 Jahren manchmal noch genau sagen wo die gestochen wurde weil sie da immer noch manchmal Schmerzen hat. Ich hoffe einfach auf das beste, dass es bald weggeht.

weiteren Kommentar laden

Man weiß ja nie, ob eine PDA nun einen Geburtsstillstand auslöst oder oder oder....

Aber ich bin froh, eine gehabt zu haben! Hatte beim zweiten Kind wirklich extreme Wehenschmerzen und dank der PDA wurde es eine super tolle Geburt! Wichtig finde ich, dass man die Dosierung selber steuern kann!

Eine Freundin hatte keinen Knopf zum Dosieren und bei ihr war auch die PDA traumatisch.

Möchte sie überhaupt noch vaginal entbinden? Ich hatte eine PDA (war nicht geplant) und habe trotzdem bei jeder Wehe schreien müssen. Ohne war es aber noch schlimmer. Also: kann helfen, manchmal aber auch nicht.

Top Diskussionen anzeigen