Ambulante Geburt ohne Hebamme?

Hallo zusammen,
Bald hab ich es geschafft der ET ist der 14.03! Ich würde am liebsten nach der Geburt nach Hause gehen weil ich mich einfach dort am wohlsten fühle. Ich habe mir aber bewusst keine Hebamme gesucht. Mein Mann ist dann erstmal zu Hause um sich um unseren „großen“ (20 Monate) zu kümmern. Gibt es hier Frauen die in der gleichen oder ähnlichen Situation waren und alles gut geklappt hat? Ich habe auch nicht vor zu stillen, aber meine Schwester redet auf mich ein...... 🙄

Danke 😊

Ich kann Deinen Wunsch total gut nachempfinden. Wenn alles super läuft, es Dir und dem Baby gut geht, dann spricht nichts dagegen! Ich habe während meiner zwei Schwangerschaften auch keine Hebamme gehabt und kann von den Beleghebammen eigentlich nur Gutes berichten. Klar ist es doof, wenn es was länger dauert und ein Schichtwechsel stattfindet, aber man wird immer in gute Hände übergeben. (Das fällt den Hebammen übrigens genauso schwer, aber die, mit der man den Endspurt erlebt, ist einem ja eh im Nachhinein die Liebste!) 😉
Meine zweite Tochter ist damals an einem Sonntagmittag geboren und ich hätte ohne Weiteres direkt nach Hause gehen können. Da aber am 3. Lebenstag die U2 gemacht wird, habe ich mich dazu entschlossen noch bis Dienstags morgens zu bleiben und bin dann im Anschluss nach Hause! (Bei einer ambulanten Geburt müsstest Du die U2 dann beim Kinderarzt machen lassen!) Heute - rückblickend - würde ich auch direkt nach der Geburt nach Hause gehen wollen. Aber ob das geht oder wie das Gefühl ist, wenn es soweit ist, das steht natürlich auf einem anderen Blatt und das sollte man auch auf sich zukommen lassen. Genauso sieht es in Punkto "stillen" aus. Ich habe von vornherein gesagt, dass ich eigentlich nicht möchte und das ich es aber auf mich zukommen lasse. Das Gefühl blieb dann aber auch nach der Geburt und so habe ich voller Liebe - ja, das geht - Fläschchen gefüttert! 🥰 Also...lange Rede kurzer Sinn: "Mach' alles, wie Du Dich am wohlsten damit fühlst und der Rest kommt von ganz alleine!" Alles Liebe für Dich und Deinen kleinen Bauchzwerg! 💞

Ich danke dir ❤️

Huhu
Bei uns geht ambulante Geburt nur, wenn ein Kinderarzt für die U2 schon feststeht und man eine Hebamme hat, die den ersten Tag schon kommen kann. Ansonsten muss man sich selbst entlassen und das wäre mir zu heikel

Danke,
Kia steht fest und mein FA meinte, eine ambulante Geburt würde auch ohne Hebamme gehen 🤔

So ist das in unseren Krankenhäusern auch geregelt 👌

weitere Kommentare laden

Also ich hatte nur eine Erholnacht im KH, weil ich soooooooo kaputt war, aber wir sind dann auch sofort nach Hause.
Die Hebamme war nur ein Mal an Tag 1 da ( muss sie ja auch.Sonst darf man nicht ambulant entbinden, wenn die Hebi fehlt).
Ansonsten kam die Hebi 1x pro Woche.


Stillen:

Das ist deine Entscheidung, aber ich kann dir sagen: es ist soooooo einfach und viel entspannter, weil du dann nachts einfach beim Schlafen stillen kannst.Ganz nebenbei!
Von der riesen Bindung die man aufbaut ganz zu schweigen. Das ist eben Fakt :)

Bei manchen ist das stillen aber eben nicht sooooo einfach..
sie hat ja auch gar nicht nach der Meinung zum Thema stillen gefragt. 🙈
Und die gleiche Bindung kann man auch beim Flasche geben aufbauen!

Deshalb habe ich ja auch nicht meine Meinung gesagt und wollte niemanden zu etwas drängen^^
Und wenn die TE NICHTS zum Thema Stillen lesen wollte, dann hätte sie es ja auch NICHT zu erwähnen brauchen, da es in ihrem Beitrag ja um ambulante Geburt geht.

Soll jeder selber entscheiden ;)
Lustig nur, dass man immer gleich zurechtgewiesen wird, sobald man auch nur ansatzweise etwas Positives über das Thema Stillen sagt. Genau so beim Thema Impfen. Sobald man mal die Wahrheit sagt, nämlich das krebserregende Substanzen enthalten sind, wird gleich auf einen eingeredet.

Dabei bin ich hier stets eine neutrale Mitschreiberim, die jedem die eigene Meinung lässt.

LG

weitere Kommentare laden

Ich würde noch mal in deinem Krankenhaus nachfragen. Bei uns darfst du auch nur ambulant entbinden wenn du eine Hebamme hast. Sonst musst du mindestens eine Nacht da bleiben.
Und ich glaube die Hebamme ist da eher für dich als fürs Baby.

Ich danke euch!
Eine Nacht halte ich aus!

Thema stillen habe ich nur erwähnt, weil es ja oft Probleme gibt und ich diese somit nicht haben werde. Und ja, es ist das beste fürs Kind aber eine glückliche Mutter ist auch sehr wichtig!

LG

Top Diskussionen anzeigen