Pro und contra Einleitung

Mich würde mal interessieren wie eure Einleitungen waren.
Am meisten von denen die vor et eingeleitet wurden ab 38+.
Möchte einfach Meinungen sammeln.
LG

1

Meine war super.
Wurde an 37+6 eingeleitet und an 38+0 war mein Kind da.
Vom ersten Mal Gel (Prostaglandin) legen bis zur Geburt unter 24 Std.
Richtig schmerzhaft waren die Wehen auch nur ein paar Stunden, nachdem die Fruchtblase geplatzt war. Vorher wurden die Wehen einfach kontinuierlich stärker.
Hab mir dann irgendwann ne Walking-PDA geben lassen, danach hat es nicht mehr lang gedauert.

Wie weit bist du?

Ich habe halt einige Wochen vorher (ab 33+0 🤔) mit der Louwen-Ernährung angefangen und bin echt überzeugt, dass auch deswegen die Einleitung so gut angeschlagen hat.

3

Ich bin heute 34+
Habe schon zwei Kinder beide normal ohne Einleitung.
Ich habe nur mega Angst diesmal weil meine letzte Geburt so schnell ging haben es grad so ins kh geschafft 🙈.
Ich habe immer grosse und schwere Kinder von daher wäre es nicht schlimm das wir früher Locken.
Noch dazu muss ich spritzen wegen einer gerinnungstörung da geht man eh nicht über et.
Und beide Kinder kamen vor et.

Mit Einleitung wäre ich entspannter da weiß ich ich geh da und da ins kh weiß meine Kinder versorgt.

2

Meine war auch super 👍🏼
Hatte Dienstags um 17 Uhr die Einleitung mittels Faden bekommen und gegen 22/23 Uhr kamen schon erste leichte und noch unregelmäßige Wehen die dann immer stärker wurden aber gut zu veratmen waren ab ca 2:30 Uhr wurden sie dann regelmäßig und immer noch gut zu veratmen aber nicht MuMu wirksam ich konnte Gott sei Dank noch etwas schlafen zwischen den Pausen und somit etwa Kraft tanken.. morgens gegen 7 Uhr waren die Wehen dann schon stark, sodass ich mir Schmerzmittel eingefordert habe um 8 Uhr ging es in den Kreißsaal und um 13:13 Uhr war mein Engel da
Ich kann also keine Horrorgeschichte von Wehenstürmen und Not-Sectio erzählen
Alles gute euch

4

Danke dir.

Top Diskussionen anzeigen