Spontan geburt nach 2 sectios

Hat jemand damit Erfahrung?
Ich wünsche mir nichts anderes als mein 3. Kind spontan zu entbinden, hab auch schon mit den Ärzten gesprochen die weigern sich obwohl nur ein Risiko von 3% besteht...
Gelesen habe ich auch schon viel aber es ist nichts aussagekräftiges dabei gewesen....

Soll ich es wagen und darauf ankommen lassen?

1

Ich würde genau auf die Ärzte hören und kein Risiko eingehen. Schliesslich hast du dann 3 Kinder die ihre Mutter brauchen .

2

Hallo,

Ich bin auch mit dem dritten Kind nach zwei sectios schwanger. Mir haben auf Nachfrage meine Hebamme und auch mehrere Ärzte aus verschiedenen Krankenhäusern, darunter auch ein großes mit Level 1 Station, abgeraten. Daher höre ich darauf und lasse mich dann auch gleich sterilisieren.
Mir ist das allerdings auch nicht so wichtig, Hauptsache der Maus und. Ihr gehts gut.
Alles gute
Purzel (32+3)

3

Ich bin auch mit unserem 3. Baby schwanger! Hatte leider auch 2. Sectios. Der Traum von einer natürlichen Geburt hab ich glaub ich auch abgeschrieben, mir ist es einfach zu gefährlich. Aber schön wäre es natürlich, dieses gewaltige Wunder mal richtig zu erleben!

4

Meine Ärzte haben auch abgeraten meine Familie war komplett dagegen es spontan zu versuchen .
Ich bin ehrlich klar hätte ich gerne mal normal entbunden aber wenn man das Risiko eingeht bist du allein für die Konsequenzen verantwortlich und das möchte ich nicht sein daher habe ich nicht mein Glück herausgefordert und habe einen Termin zum geplanten Kaiserschnitt gemacht uns ging es danach super und das war doch die Hauptsache

5

Hallo,

ich kann Dich sehr gut verstehen!

Fakt ist dass das Risiko einer Ruptur ob nach einem oder zwei Kaiserschnitten nicht wesentlich höher ist. Das belegen zahlreiche Studien.
Viel mehr sind es die "Auflagen" und Interventionen der Kliniken die zu Komplikationen unter der Geburt führen.

Ich möchte hier aber nicht zu sehr ausführen. Es kommen bestimmt gleich die zahlreichen Gegenstimmen wie man so "einen gefährlichen Zustand" bagatellisieren kann.
Wenn Du magst, kannst Du Dich gerne über VK bei mir melden.

Ich wünsche Dir sehr das Du unvoreingenommene und gut informierte Menschen an Deiner Seite hast!

9

Ich habe die selben Informationen wie du recherchiert. Statistisch steigt das Risiko für eine Ruptur erst nach 3 Kaiserschnitten.

Es ist wirklich furchtbar, dass Frauen ihrer Wahlfreiheit beraubt werden, nur weil das dann nicht mehr ins System passt.
Es ist schön Mal ein Kommentar zu lesen in dem nicht nur empfohlen wird blind auf die Ärzte zu vertrauen 👍

13

Das kann ich nur so wiedergegeben ;-)

Ich freue mich auch immer sehr wenn ich Beiträge lese von Frauen die auf sich und ihr Kind vertrauen, und nicht die Verantwortung für die Schwangerschaft und ihre Autorität abgeben!

6

Also ich würde es auch nicht machen. Die Gefahr besteht halt, dass einer der Narben bei den starken Wehen reißt und du stark Bluttest und es zur Notsectio kommt.
Lieber eine geplante Sectio, als das Leben von dir und dem Kind zu riskieren weil man es ' versuchen' wollte. Hinterher ist das Geheule dann groß wenn's schiefgeht.
Alles Gute,
Anjobi mit J. und A. an der Hand und 🐣14. SSW inside

7

Hallo :-)

Ich hatte auch zwei Sectios. Beide aufgrund BEL. Ich bin nun in der 24. SSW schwanger und wünsche mir nichts sehnlicher als eine normale Geburt.
Sowohl meine Frauenärztin als auch unsere Wunschklinik sind damit einverstanden. Bei uns stellt sich nur noch die Frage ob es wieder eine BEL wird.
Das Risiko nach zwei Sectios ist nicht höher als nach einer. Ich habe viel gelesen und viele Gespräche geführt. Fakt ist, das Risiko ist nur minimal erhöht und es spricht vom Grundsatz nichts gegen eine Spontangeburt. Natürlich gibt es noch das individuelle Risiko.
Bei mir stehen sowohl Familie als auch Ärtze hinter einem Spontanversuch. Es kommt nur noch auf die Maus an.
Ich wünsche dir alles Gute und ihr werdet für euch schon die richtige Entscheidung finden.
LG sabjas

8

Mir wurde bei Kind 3 leider auch nicht abgeraten. Die Narbe sah im Ultraschall trotz 2 Kaiserschnitte (der letzte vor 6 Jahren) hervorragend aus.
Bei mir kam es unter Wehen trotzdem zur Ruptur - innerhalb von Minuten. Trotz sofortigem Kaiserschnitt atmete meine Tochter nicht mehr und musste lange reanimiert werden. Es folgten mehrere Wochen Kinderintensivstation. Heute, 1,5 Jahre später, geht es ihr zum Glück gut. Mir steckt das Ganze immer noch in den Knochen. Ich wollte ein Geburtserlebnis und meine Tochter wäre fast gestorben. Ich kann dich verstehen, aber nur dringend abraten.

10

Ich habe mein 1. und 3. Kind per KS bekommen und danach noch zwei Mal spontan geboren. Wie du schon selbst herausgefunden hast, das Risiko ist bei weitem nicht so hoch, wie oft behauptet. Man sollte halt ein paar Dinge beachten (die eigentlich auch ohne vorherigen KS selbstverständlich sein sollten). Auch die offiziellen Leitlinien sprechen nicht dagegen. Die Klinik hier vor Ort wollte auch erst ablehnen, bis die Ärztin gemerkt hat, das ich gut informiert bin. Dann wäre es plötzlich doch möglich gewesen.

11

Hallo,
je nach Wohnort würde ich mich in umliegenden Kliniken informieren und erst dann eine Entscheidung treffen.
Ich habe vor der Geburt meines ersten Kindes mehrere Kliniken angeguckt und dabei auch immer gefragt, ob sie auch spontane Geburten aus BEL bei Erstgebärenden durchführen würden. Es war genau eine Klinik dabei. Im Gespräch sagte der Arzt, dass vielen Ärzten einfach die Erfahrung fehlt, weil man oft den "rechtssicheren" Weg geht und sowohl Ärzte als auch Schwangere immer ängstlicher werden und lieber im Vorhinein so weit wie möglich durchplanen. Und da dann immer häufiger auf Kaiserschnitt gedrängt wird, von beiden Seiten, geht das Wissen und die Erfahrung halt immer weiter zurück.

14

Das ist die Wahrheit. Traurig aber wahr ...

Und es liegt eben in der Verantwortung der Frau die Gegebenheiten zu hinterfragen um WIRKLICH informiert zu sein!
Nur dann kann man Entscheidungen treffen.

Top Diskussionen anzeigen