Während der Einleitung Familienzimmer ?

Hey alle zusammen kurze Frage,

Unser Krankenhaus bietet Familienzimmer an. Ich werde evtl Eingeleitet wenn bis morgen nix los geht :/ Ich hab enorme Panik vor Krankenhäusern. Mein Mann schafft es ab und zu mir diese Panik zu nehmen und mich Abzulenken (bei normalen Untersuchungen im Krankenhaus ,die wir bis jetzt hatten).
Wenn ein Familienzimmer frei wäre, wisst ihr ob mein Mann auch während der Einleitung bei mir bleiben darf über Nacht (am Tag ist er ja sowieso da außer wenn er Arbeitet)? Ich mein man liegt ja während der Einleitung auf Station oder ?

Ich bin den halben Tag mit weinen und durchdrehen beschäftigt weil mir alles zu viel ist.

Habt ihr ein Paar Antworten für mich wegen dem Zimmer ? Vielleicht is ja eine Mami dabei die in der Filderklinik Filderstadt-Bonlanden entbunden hat.

Danke an alle :)

Und einen schönen Dienstag :)

1

Hallo,
ich kenne viel dir dort entbunden haben und alle waren zufrieden .
Wenn ihr ein FZ habt darf dein Mann natürlich über Nacht bleiben, er ist allerdings Selbstzahler und ihr müsst für seine Nächte einen gewissen Satz bezahlen.

Liebe Grüße und Alles Gute

Lara
(mit meinen 3 Knutschkugeln, 6, 3 und 0,5)#verliebt

4

Genau.

UND: das Familienzimmer ist kein Hotelzimmer, er zahlt selbst, sollte Euch aber dafür auch versorgen. Bei uns wird zB das Essen dann nicht gebracht, sondern der Mann holt es bei der Ausgabe ab, sowas.

2

Hallo,

WENN das Familienzimmer frei wäre, müsste das eigentlich gehen.

Bei uns im KH ist es nur fast nie frei :-D , die Wochenstation ist meist so proppenvoll, dass auch das Familienzimmer oft mit mehreren Frauen statt mit Familien belegt wird..

Aber: den Wunsch anmelden kannst Du sicher!

Bei mir wurde nach vorzeitigem Blasensprung eingeleitet, darum bin ich auch (schon vor Beginn der Einleitung) auf Station geblieben und wurde regelmäßig kontrolliert. Ich hatte damals ein Einzelzimmer. Da hätte mein Mann auch sein dürfen (war aber für mich nicht wichtig, ich sollte eh schlafen, was ich vor Aufregung natürlch nicht konnte), wenn halt auch ohne Bett. Auch das aber nur so lange, bis der Raum für ein weiteres Bett oder so gebraucht worden wäre, bei mehreren Frauen im Zimmer hätte kein Mann dort schlafen dürfen.

Also evtl. auch nach Einzelzimmer fragen. Das kostet manchmal einen privat zu zahlenden Aufschlag, wenn Du da keine Versicherung für hast, ist aber evtl. ne Alternative, falls das Familienzimmer voll ist.
Und allgemein: NUR MUT. Das wird schon, das kann auch sehr schön werden (sowieso, es gibt dann ein Baby!, aber ich mein auch die Geburt, doch doch), und Panik ist dabei keine gute Begleiterin #liebdrueck

3

Hallo

Bei meiner ersten Einleitung hätte mein Mann in meinem Zimmer mit schlafen können, aber wir haben gesagt, dass es unter Umständen ja dauern kann und er sich vor der Geburt lieber auch noch anständig ausschlafen soll... Was man hier halt immer so liest... Im Endeffekt lag ich eine Nacht allein in meinem Zimmer und am nächsten Tag wurde es dann eh zum Familienzimmer, weil unser Zwerg da war...

In unserem Krankenhaus werden alles Zimmer erstmal als Einzelzimmer vergeben, bevor man eine Doppelbelegung anstrebt, weil mehr Geburten als Zimmer sind... Und die Väter dürfen bis zur Geburt bei der werdenden Mutter bleiben und auch die erste Nacht nach der Geburt ist kostenlos, wenn es denn möglich ist und keine Überbelegung in den Zimmer ist...

Bei meiner zweiten Einleitung haben wir die Nacht im Kreißsaal verbracht... Dort wurde das Wehenzimmer als Familienzimmer für uns hergerichtet, damit wir keinen Kreißsaal blockieren müssen... Wäre bei drei Räumen und ich als einzige Wehende allerdings auch kein Problem gewesen... Am nächsten Tag kamen wir dann ebenfalls nach der Geburt der Zwergin in ein Zimmer, welches dann ein Familienzimmer wurde...

Ruf doch einfach mal im Krankenhaus an und frag nach... Mehr als eine dumme Antwort kann doch nicht kommen...

LG

10

eine Freundin hat dort entbunden und meinte das ginge nicht. Da sie nicht au Station sondern in einem wehenzimmer lag :/ ich drehe noch durch

5

Ich wurde Samstags morgens eingeleitet und mein Mann konnte mit mir im Familienzimmer bleiben. Ich kann dich gut verstehen, für mich war das auch extrem wichtig!

Die Einleitung hat dann auch zwei Tage gedauert, die Nacht dazwischen war sehr unruhig, wäre ich alleine gewesen hätte ich das auch nicht so schön gefunden...

Unsere Tochter ist dann Sonntag Nacht geboren, die Nacht haben wir im Kreißsaal verbracht und sind direkt am Montag morgen gegangen.
Das Familienzimmer mussten wir natürlich bezahlen, die Krankenkasse (AOK) hat uns die Kosten aber zu 80% erstattet.

8

Hallo karmakatze,

bin gerade über deine Antwort gestolpert und hätte direkt eine weitere Frage bezüglich der Erstattung des Familienzimmers durch die AOK. Haben die das unabhängig von anderen Sachen erstattet oder habt ihr das als "Vorsorge-Aufwendung" abgerechnet?

Welche AOK also welches Bundesland war das bei euch? Und seid ihr dort familienversichert oder nicht?

Viele Grüße und schon einmal herzlichen Dank für deine Antwort :)

Nicole

9

Hi :) das Familienzimmer kostet 70€ pro Nacht für den Papa (is aber in jeder Klinik anders vom Preis her) die AOK zahlt nichts davon. Für meinen Aufenthalt im kH zahlt meine Private Krankenversicherung und zwar so: ich habe Anspruch auf ein 2-bettzimmer. Das kostet in meiner Klinik 55-65€ am Tag

Die Differenz von Familienzimmer minus 2 Bettzimmer Zuschlag (70€- sagen wir mal 55€=15€) muss ich zahlen.

:)

weiteren Kommentar laden
6

Hallo,
Ich habe vor kurzem in Nürtingen entbunden. Bei mir hat man auch mit Einleitung begonnen. Da war es so, dass ich morgens direkt um 7 da sein sollte. Ein Zimmer auf Station habe ich erst bezogen, nachdem die Maus da war.
Würde zwischen den Untersuchungen spazieren geschickt, wollten wir gerade nicht, dürften wir in ein "Ruhezimmer" im Kreisdaal. Essen dürfte ich im Speisezimmer auf Station, mein Msnm such gegen eine kleine Spende!
Ich wünsche dir alles Gute!

7

Hallo,

ich kann dir nur von mir berichten.
Ich wurde an einem Freitag Nachmittag eingeleitet, musste 14 Uhr im KH sein und bekam 15 Uhr meine erste Tablette gelegt.
Mein Mann war die ganze Zeit dabei.
Wir durften vor der Einleitung das Familienzimmer beziehen. Ich bin dann in den Kreissaal zur Einleitung und musste mit Tablette erst einmal 2 Stunden dort liegen. Aber mein Man ist dann sogar noch mal nach Hause gefahren, um duschen zu gehen und sich zu rasieren.
Am Abend durfte ich dann laufen (hatte nach 2 Stunden schon schöne Wehen, was aber bei Einleitung nicht immer der Fall ist). Wir haben dann sogar zusammen Abendbrot gegessen.
Gegen 21 Uhr wurden wir ins Familienzimmer geschickt, um uns etwas auszuruhen. Gegen 23 Uhr sollte ich dann zur CTG-Kontrolle kommen. Mein Mann hat in unserem Zimmer geschlafen.
Mir ist dann kurz vor 24 Uhr die Fruchtblase geplatzt und um 0:12 Uhr war meine Maus da. Allerdings per Notkaiserschnitt unter Vollnarkose, weil nach dem Blasensprung ein Wehengewitter einsetzte und ich keine Luft mehr bekam. Bei meiner Maus waren daraufhin die Herztöne komplett weg. Es hat genau 3 Minuten gedauert - vom Kreissaal in den OP und Kind raus. War erstaunt, wie gut jeder Handgriff in so einer Situation sitzt und dankbar, dass es so schnell ging und meine Maus kerngesund zur Welt kam.

Selbst wenn die Einleitung Tage gedauert hätte, hätten wir unser Familienzimmer behalten können. Denn wenn du nur normale Wehen hast und Zeit vertreiben musst, kannst du auch auf deinem Zimmer bleiben und nur zur Kontrolle in den Kreissaal gehen.

LG

12

Hallo!

Ich hatte auch eine Einleitung, wir hätten das Familienzimmer ab dem Zeitpunkt haben können als ich eingeliefert wurde. Da meine Einleitung allerdings 4 Tage gedauert hat haben wir es aus Kostengründen erst ab Geburt genommen. In den 4 Tagen hab ich ja nur rum gelegen und gewartet, passiert ist da gar nix, außer immer nach MM gucken, CTG und Wehentropf. War schon schlimm genug dass mein Freund da schon Urlaub genommen hat und als wir heim kamen schon bald wieder arbeiten mußte, danach hätte ich ihn besser brauchen können als im Krankenhaus.

Alles Gute für die Geburt

LG
Sunny

13

Hallo

Ich bin nachdem Einleitung mit Gel wieder nach Hause gefahren.
Bin dann wieder hin am nächsten Tag nochmal Gel usw.
Da geblieben bin ich erst als ich den Wehentropf bekam. Allerdings war mein Sohn 3 Stunden später dann auch da.

Ich sah keinen Grund die ganze Zeit im KH abzuhängen. Damit können die KH´s schön kassieren.

Baby puzelt ja leider nicht gleich raus wenn es losgeht.

14

Ich wäre auch damals gerne noch mal nach Hause, dann wäre mir die Einleitung erspart geblieben, aber leider konnte ich die letzten 3 Monate der Schwangerschaft nicht mehr aufstehen, hab es grad so geschafft überhaupt ins Krankenhaus zu kommen. Und da ich auf keinen Fall mehr nach Hause konnte wurde halt eingeleitet, obwohl es gar nicht nötig gewesen wäre. Sie konnten mich aber nicht da behalten, ohne etwas medizinisch zu machen. Leider. Aber so ist halt unser Gesundheitssystem.

LG

15

Hallo!

Wir hatten das Glück, dass mein Mann und ich die Zeit der Einleitung gemeinsam im KH verbringen konnten. (Mittwoch bis Samstagabend ohne Kind im Arm)

Alles Gute,
Gruß
Fox

Top Diskussionen anzeigen