Wie schlimm sind Wehen wirklich???

Hey,

in knapp 10 Wochen ist Termin für unser erstes #baby #freu!

Zunehmend beschäftigt mich dann doch die Frage, wie schlimm sind Wehen wirklich???

Ich hatte vor meiner SS immer oberfiese Mens.-Schmerzen, konnte nicht lange liegen, stehen oder sitzen #augen, der Schmerz zog teilweise heftigst bis in die Knie #heul!

Kann man damit Wehen vergleichen oder kommt es noch schlimmer #schock!

#danke für hoffentlich zahlreiche Antworten,
Nudelmaus

1

Hi..........

Tja,ist wahrscheinlich nicht die Antwort,die du dir erhofft hast............

Ich hatte auch immer heftige Mens schmerzen,aber im Vergleich mit den Wehen waren die gar nix......

Die Wehen waren echt nicht schoen...
Kann aber sein,dass es daran lag,dass ich ne Einleitung bekam und da sollen die schlimmer sein.

Haette mich zu dem Zeitpkt. jemand gefragt,haette ich gesagt mein Kind bleibt Einzelkind aber irgendwann ueberwiegt die Freude am Kind natuerlich......

Rebecca

2

Wehenschmerz ist etwas sehr subjektives, d.h. es ist immer die Frage, wie gut Du damit umgehen kannst. Wenn Du eine gute Vorbereitung hattest (Geburtsvorbereitungskurs) und die Hebamme Dich gut eingestimmt hat, kannst Du mit den Wehen gut klar kommen.

Im Vergleich zu Mensbeschwerden haben die Wehen den "Vorteil", dass sie wellenförmig kommen, d.h. Du auch Ruhepausen hast, die allerdings immer kürzer werden. Du hast zwischen den einzelnen Wehen Zeit, Dich zu erholen und zu entspannen. Es ist wichtig, dass Du dies von Anfang an machst, so kommst Du möglichst lange damit klar.

Meine Hebamme sagt immer: Freu Dich auf jede Wehe! Lächel, dann bist Du entspannt. Jede überstandene Wehe ist eine Wehe weniger auf dem Weg zur Geburt.


Viel Glück, #liebdrueck
Daniela

3

Hallo Manja


Wehen tun weh ;-)

Du wirst vieleicht lachen,aber ich kann dir,trotz 4 Geburten,den Wehenschmerz nicht beschreiben.Es ist wie eine unbändige Welle die auf dich zurollt.

Bei meinen Mädels hatte ich die Wehen mehr im Rücken,bei meinen Jungs mehr im Bauch.

Mit Mensschmerzen sind sie schon in etwas vergleichbar,oberfies(kommt drauf an was man darunter verstehen will) einfach nur heftig.

Der Trost an der Sache ist....du weißt für was du da durch gehst.Am Ende belohnt dich ein wundervolles Baby damit.

Mein Fa sagte mal,wenn Männer Kinder bekommen müssten,gäbe es in jeder Ehe wohl nur eines und das wär das zum ausprobieren *lol*

lg

4

Hallo!

ich kann es dir auch nicht so richtig beschreiben.. Aber ich konnte bis Maya zur Welt kam noch lachen. #kratz Ich finde, es gibt wirklich Schlimmeres und hab es mir auch schlimmer vorgestellt als es eigentlich war.(Hatte 2 oder 3 Schmerzspritzen bekommen).
Ich bin mit einer positiven Einstellung an die Geburt rangegangen! Ich hab mir gedacht: "Heute wirst du Mama!" Und das hat mir enorme Kraft gegeben!!!

Ich bin übrigens der festen Überzeugung, dass die 3 Akupunktur-Sitzungen etwas gebracht haben!!

LG
Ina (die sich kaum noch an die Geburt erinnern kann) + Maya 3 Wochen alt

5

wehen sind viel heftiger als mens schmerzen.. ich hab richtig gemerkt, wie sich was in mir bewegt hat... sich der muttermund öffnete... und später wie sich meine maus in der übergangsphase durch mein becken gearbeitet hat... und in der pressphase hab ich den durchtritt des kopfes gespürt.. und sogar, wie sich sich gedreht hat und der ganze körper geboren urde..

ich fands unglaublich schmerzhaft, hatte auch unglaublich heftige und sehr effektive wehen (2 stunden geburtsdauer beim ersten kind) und kaum pasue zwischen den wehen.

aber ich habe mich bei meiner hebi wunderbar aufgehoben gefühlt, sie hat mich bestärkt und mir kraft gegeben. das war wirklich ganz toll!

di schlimmste phase ist aber die übergangsphase, die dauerte aber auch nur ca. 10 minuten


ich war im geburtshaus, das heisst: keine pda, keine schmerzmittel, kein garnix. ;-)

wenn du im KH entbindest, hast du diese möglichkeit jedoch, wenns ZU schlimm werden sollte.

das im hinterkopf und du kannst da ganz entspannt rangehen!

ob nun längere oder kürzere geburten weniger anstrengend für die mutter sind ist übrigens gleich: meine hebi sagt: ob du einen berg an der steilseite in relativ kurzer zeit bewältigst oder serpentinenweise langsam den berg immer höher werdend umrundest: beides strengt an und führt zur völligen erschöpfung..

der gipfel ist dann allerdings das schönste kind, das man je gesehen hat (geht jeder mama so ;-) )


LG

Luise

8

Super beschrieben, besser gehts nicht ;-)

LG Jacqi

10

hallo,

danke ;-)

ich hatte ein sehr intensives geburtserlebnis, habe mich sehr damit beschäftigt, vorher und danach öange zeit auch noch. glücklicherweise weiss ich selbst noch alles und hatte wegen der schmerzen und der aufregung keinen blackout oder filmriss... das passiert nämlich auch einigen frauen...leider.

meine hebamme hat das ganz wundervoll mit mir gemacht. und meine mama auch, die hat mich nämlich zur geburt begleitet.. seitdem sind wir noch enger zusammengewachsen..

Luise

6

Hi Nudelmaus,

ich fande es absolut vergleichbar mit Mensschmerzen. Anfangs ganz sanfte, später extrem heftige Menskrämpfe... #schwitz

Das Gute an den Wehen ist, dass sie sich langsam steigern, du hast also Zeit, dich darauf einzustellen. Und jede Wehe dauert normalerweise nur 1 Minute. So'ne Minute kann ganz schön lang sein, aber sie geht auf jeden Fall vorbei, und dann hast du eine Pause.

Wichtig ist, dass du dich nicht dagegen wehrst (klar darfst du schimpfen und zetern, aber so im Kopf meine ich ;-)). Lass dich auf das ein, was da in deinem Körper passiert. Dann geht es leichter und schneller.
Es ist ein riesengroßes Wunder, so eine Geburt! #huepf

Lieben Gruß und alles Gute,
Monique

7

Hi,
ich wollte das auch vor der Geburt immer wissen, aber keine der Beschreibungen konnte es wiedergeben, wie es dann wirklich war...:-D
Für mich wars auch der schlimmste Schmerz, den ich je hatte. Ich hatte auch 2 Stunden Presswehen und daher hab ich jetzt nach 11 Wochen immer noch Schmerzen in den Lenden und mir fällt einiges noch sehr schwer. Sowas dauert halt seine Zeit. Der Geburtsvorbereitungskurs hat mir ausser ein paar netten Bekanntschaften nix gebracht. Ging alles zu schnell. Ich hatte auch keine PDA, hätte aber gerne eine gehabt. Danach ist man super stolz, dass man das alles ausgehalten hat für den kleinen Wurm. Mach dich nicht malle. Jeder empfindet es anders, hab ich gemerkt. Ich kenne auch zwei, die fandens nicht so schlimm. Also, Kopf hoch !;-)

9

Hallo,

also will dir keine Angst machen, aber das war das Schlimmste was ich je an Schmerzen mitgemacht habe. Die Schmerzen nach dem Kaiserschnitt waren nix dagegen. Aber ich hatte auch einen Wehentropf, vielleicht lags daran.
Es gibt durchaus Frauen die leicht gebären. Das ist wohl auch verschieden. Würde mir da trotzdem keine Gedanken machen. Zumindest kriegt man ein tolles Ergebnis. Und das entschuldigt es fast schon wieder..

LG
Sonja

11

huhu,

wehen sind mit nichts zu vergleichen, das hab ich festgestellt.

wie einige vorschreiberinnen, es ist die frage damit umzugehen.
ich selbst hatte weder vorbereitungskurs noch hebi zur seite, habe es aber auch gut überstanden. dazu muss ich da allerdings sagen, ging meine geburt samt wehen gerade mal 21 min.
aber sehr intensiv.
als die erste wehe kam, da überkam mir ein schauer, durch meine arme ging ein kribbeln, und ein rollender schmerz wie donner überkam mich vom rücken her bis in die beine.
so heftig, das ich da lag und dachte, so jetzt aufstehen und kaffee trinken gehen, laß die hier einfach sitzen...lol
aber das ging nicht, ich musste da durch.
so bildete ich mir im unterbewusstsein eine schutzblase, und konzentrierte mich auf das was mit mir passierte.
ich konnte mein baby spüren, wie er in der wehe sich von meinem bauch abstieß. und drückte. ich presste, und achtete nicht auf die leute um mich, und konzentrierte mich auf mich und mein innerstes.
bei der nächsten wehe presste ich wieder, als ich mein baby spürte. ach der dritten wehe war er da.

der schmerz war sofort weg. aber es kam dann was keiner vorher ahnt, das die dehnung ja schmerzhaft sind. es ist dick unten und man kann kaum sitzen. aber das ging nach einer woche langsam wieder.

wehen sind wie donner und blitz im körper...

12

jein, multipliziere die Mensschmerzen mit 1000 dann haste ne Vorstellung.

ABER du darfst die Wehen nicht einzelln betrachten, das ganze drum herum trägt viel zu der Empfindung dieser bei.

Irgendwann habe ich einfach abgeschaltet und die Wehen gar nicht mehr richtig wahrgenommen, sie wahren da und taten weh, aber man kann es ertragen.
Du hast Pausen zwischen den Wehen, die du zur Entpannung nutzen kannst. Die Wehen steigern sich langsam, sie überfallen einen ( in der Regl) nicht von jetzt auf gleich, so lernst step by step damit umzugehen.


Mein Persönliches Fazit ist, Wehen sind höllische Schmerzen aber nen Magen Darminfekt haut mich mehr um

18

Na #danke 1000 mal schlimmer #schock!!!

Aber wenn du sagst ein Magen-Darm-Infekt haut dich mehr um, dann denke ich waren meine Nierenbeckenentzündung #heul und meine Migräneanfälle :-[ die ich zum Glück zur Zeit nicht habe wohl auch nicht gerade ein Spaziergang!!!

Aber wie schon alle geschrieben haben, man weiß ja für was man das tut und anders überlegen ist nun wirklich gerade schlecht ;-)!

Nudelmaus

Top Diskussionen anzeigen