Ausruhen nach Kaiserschnitt

Hallo zusammen,

Letzte Woche Dienstag hatte ich einen Kaiserschnitt. Am Samstag wurde ich entlassen.

Meine Hebamme meinte, ich solle mich auf jeden Fall noch schonen, d. h. liegen, mit der Kleinen kuscheln und mich nur um sie kümmern. Keinen Haushalt tätigen und auch nicht spazieren gehen, wegen der Narbe.

Wann habt ihr wieder am 'Leben' teilgenommen? Ich mag langsam nicht mehr liegen, habe aber auch Angst, dass die Narbe vielleicht nicht so schön heilt, wenn ich mich jetzt schon überanstrenge.

Wann habt ihr euren ersten Ausflug mit dem Kinderwagen gemacht?

Lg Jana

1

Hallo, erstmal alles Gute :-)
Ich hab mich höchstens 1-2 Tage ausgeruht.
Ich bin einfach nicht der Typ der tagelang auf der Couch hängt und sich bedienen lässt.

Kochen, Wäsche machen etc. hab ich alles so gemacht wie vorher auch.
Weite Spaziergänge waren allerdings noch nicht direkt drin, damit hab ich so 2 Wochen warten müssen.

LG bellis #winke

2

Bisher ging es mit dem Liegen, weil es auch nur regnete, aber nun fängt es an, dass die Sonne rauskommt.

Aber auf der anderen Seite kämpfe ich auch ein wenig mit dem Baby Blues und möchte den nicht noch mehr fördern :-(

8

Ich habe heute das o. k. bekommen spazieren gehen zu können. Ich war 30 Minuten draußen. Einfach herrlich bei dem Sonnenschein. Mir geht es gleich viel besser :-)

3

Wir haben einen Tag nach der Entlassung (am 3 Tag) schon einen Ausflug mit Kinderwagen gemacht.

Ich habe auch von Anfang an wieder den Haushalt geschmissen, mein Mann hat mich "nur" unterstützt sozusagen.

Ich finde so lange ihr euch damit wohl fühlt ist es das richtige Tempo.
Ich persönlich fand Verwandtschaftsbesuche wesentlich anstrengender und belastender als eine Maschine mit Wäsche einzuschalten und etwas zu saugen usw.

4

Also da ich vor dem Kaiserschnitt schon 3 Tage heftige Wehen hatte kam ich nicht so schnell wieder auf die Beine.

Ich habe immer so viel gemacht wie ging.
Am Anfang viel es mir sogar schwer lange genug an der Wickelkommode zustehen um meine Tochter zu wickeln.
In kleinen Schritten wurde es dann besser, der erste Spaziergang war glaube ich 500m und zurück.

Aber wenn du dich fühlst kann es nicht so verkehrt sein.

Haushalt hat mein Mann erstmal gemacht, auch mal schön und genießenswert.

5

Hallo,

ich hatte vor 3 Jahren einen Notkaiserschnitt unter Vollnarkose.
8 Stunden nach der OP war ich wieder auf den Beinen, und je mehr ich mich bewegte, desto besser gingen die Schmerzen weg und der Kreislauf erholte sich.
3 Tage nach dem Kaiserschnitt bin ich mit meinem Baby schon im KH-Park spazieren gegangen. Der Chefarzt und die Hebammen konnten es kaum glauben, fanden es aber gut, da ich durch das schöne Wetter super Engergie getankt habe und mich richtig gut fühlte.
Als ich dann nach 6 Tagen entlassen wurde, ging zu Hause für mich das Leben ganz normal weiter.
Ich sollte nur nicht schwer heben, aber spazieren war ich jeden Tag. Und das tat gut.

Trotz das ich so schnell wieder aktiv war, hatte ich eine super Wundheilung. Meine Narbe sah man schon nach ein paar Wochen fast gar nicht mehr. Jetzt nach 3 Jahren kann man nur noch erahnen, wo sie sein könnte. Die Wundheilung hat nix mit der alltäglichen Bewegung zu tun.

Nach 6 Wochen hab ich übringens mit Rückbildung begonnen, nach 8 Wochen bin ich wieder Motorrad gefahren und nach 10 Wochen hab ich wieder Fußball (Verein) gespielt. Ganz ohne Schmerzen oder Beeinträchtigungen.

Zuviel schonen und rumliegen sind nicht gut. Der Kreislauf leidet und braucht dann lange, um wieder in Schwung zu kommen. Die Muskeln bauen ab, was deinen Körper zusätzlich schwächt und die Wundheilung läuft damit auch langsamer.

Geh raus, genieß das schöne Wetter. Mach langsam, aber mach.

LG

6

Hallo,

erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt und zum Baby! #blume

Zu deiner Frage: Am besten machst du es nach Gefühl. Solange du dich wohlfühlst, ist es ok.

Bei mir war es so, dass ich etwa eine Woche nach dem KS den ersten Spaziergang gemacht habe: 300 m zur Bushaltestelle und zurück, alles im Schneckentempo. #augen Es wurde dann von Tag zu Tag leichter und schneller. Zu Hause habe ich nicht nur gelegen, sondern bin auch aufgestanden, die schwere Hausarbeit hat allerdings meine Mutter gemacht.

Ich glaube, so nach etwa drei Wochen nach dem KS war ich schon wieder ziemlich gut zu Fuß. Mach dir keinen Stress, du wirst noch wenig genug Ruhe haben. Es ist auch kein Wettbewerb, wer nach dem KS am schnellsten wieder auf den Beinen ist.

LG Tilla

7

Na ja, nach der Zeit wäre man auch mit spontaner Entbindung noch im WochenBETT und sollte sich erholen.

Ich denke, um die Hausarbeit reißt Du Dich ja nicht, aber ein wenig Spazieren gehen, ist auf jeden Fall ok. Alles solange Du Dich gut dabei fühlst.

9

Den ersten Ausflug mit dem Kinderwagen an Tag fünf im Krankenhaus. An Tag acht sind wir entlassen worden und zwei Wochen nach dem Kaiserschnitt habe ich den Haushalt geschmissen und bin drei "kurze" Gassirunden mit dem Hund pro Tag gegangen. Eine Woche später lag ich für weitere drei Wochen, weil ich mich überanstrengt hatte und die Wunde aufging und sich entzündete. Es hat insgesamt 13 Wochen gedauert,bis die Wunde restlos verheilt war.

Bleib lieber zu zu lange liegen und schone dich, als dich gleich wieder zu überanstrengen.
LG

10

Oje klingt aber schmerzhaft :-(

11

Man empfiehlt: EINE Woche IM Bett, EINE Woche VORM Bett, EINE Woche AM Haus!

Mach ruhig und genieße es.

Mein Mann hat bei allen Geburten danach den HH gemacht und wird es nach dem Ks im Juli auch wieder übernehmen damit ich mich ausruhen kann und nur "schönes" mache ;-)

12

Ich war eigentlich schon sofort wieder unterwegs, sobald ich zu Hause war. Auch den Haushalt hab ich gemacht. Aber alles erst einmal etwas langsamer.

Top Diskussionen anzeigen